Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Besondere Personengruppen

Aktiv bleiben

Ganz­heit­li­ches Gedächt­nis­trai­ning an der Klinik für Geriatrie

Das Angebot richtet sich an Menschen mit leichten kogni­ti­ven Ein­bu­ßen und findet in einer Gruppe mit Gleich­ge­sinn­ten in lo­cke­rer, heiterer Atmosphäre statt. Durch Übungen, die Kon­zen­tra­tion, Merkfä­hig­keit, Fantasie, Kreati­vi­tät und Denk­fle­xi­bi­li­tät fördern, kann die Lernfä­hig­keit und Auf­nah­me­be­reit­schaft des Gehirns nachweis­lich positi­v ­be­ein­flusst werden. Ganzheit­li­ches Gedächt­nis­trai­ning bedeu­tet Ak­ti­vie­rung und Betei­li­gung von Körper, Geist und Seele. Das An­ge­bot findet freitags 11 bis 12:30 Uhr statt.

Klinik für Geriatrie
ViDia Christ­li­che Kliniken Karlsruhe
Diako­nis­sen­kran­ken­haus Karlsruhe-Rüppurr
Diako­nis­sen­straße 28
76199 Karlsruhe
Telefon: 0721 889-2701

reha-geriatrie@diak-ka.de

Sturz­prä­ven­tion an der Klinik für Geriatrie

Für Anfänger und Fortge­schrit­tene gibt es je einen Kurs zur Sturz­prä­ven­tion. Es findet intensives Kraft- und Balan­ce­trai­ning un­ter physio­the­ra­peu­ti­scher Anleitung statt, auch für Menschen ­mit leichten kognitiven Einschrän­kun­gen. Die Kurse finden ­diens­tags von 14 bis 15 und 15 bis 16 Uhr statt und können von der Kranken­kasse bezuschusst werden.

Klinik für Geriatrie
ViDia Christ­li­che Kliniken Karlsruhe
Diako­nis­sen­kran­ken­haus Karlsruhe-Rüppurr
Diako­nis­sen­straße 28
76199 Karlsruhe
Telefon: 0721 889-2701

reha-geriatrie@diak-ka.de

Appa­ra­te­ge­stütz­tes Kraft­trai­ning an der Klinik für Geriatrie

Die Klinik für Geriatrie bietet appara­te­ge­stütz­tes ­Kraft­trai­ning, so genanntes Galileo-Training, unter ­the­ra­peu­ti­scher Anleitung an. Das Training kann freitags ab 12:30 Uhr nach Termin­ver­ein­ba­rung statt­fin­den.

Klinik für Geriatrie
ViDia Christ­li­che Kliniken Karlsruhe
Diako­nis­sen­kran­ken­haus Karlsruhe-Rüppurr
Diako­nis­sen­straße 28
76199 Karlsruhe
Telefon: 0721 889-2701

reha-geriatrie@diak-ka.de

Aktiv­an­ge­bote Sport * Kultur * Musik * Kreati­vi­tät

Die Demenz-Initiative Karlsruhe der Logothe­ra­peu­ti­schen Beratung ­Karls­ruhe bietet für Betroffene und ihre Angehö­ri­gen in der Früh­phase der Demen­zer­kran­kung Begleitung und ein breites ­nicht-medika­men­tö­ses Thera­pie­an­ge­bot. Gemeinsam im "Tandem" mit einer vertrauten Person oder einer ehren­amt­lich tätigen Person der Demenz-Initiative bereichern kulturelle und sport­li­che ­An­ge­bote den Alltag und wirken sich positiv auf den weite­ren ­Ver­lauf der Erkrankung aus. Alle Angebote finden unter pro­fes­sio­nel­ler Anleitung ebenfalls im "Tandem" statt: Fachli­che ­Ex­per­tin­nen und Experten begleiten gemeinsam mit einer Aktiven ­der Demenz-Initiative die Teilneh­men­den in einer Klein­gruppe von nicht mehr als vier Tandems. Das Angebot richtet sich an Fa­mi­lien und Paare, die sich in der Frühphase einer Demenz neu ori­en­tie­ren möchten und nach neuen Möglich­kei­ten für die Ge­stal­tung des gemein­sa­men Alltags suchen. Der Fokus liegt hier­bei auf den Ressourcen: Bei allen Aktivi­tä­ten steht stets das Gelingende im Blick. Gemeinsam erlebte Aktivi­tä­ten wirken ­sich positiv auf die emotionale Grund­stim­mung der Einzelnen, auf die Beziehung zueinander und auf den Umgang mit der Krank­heit aus.

Schwer­punkt Bewegung und Gesundheit

Gemeinsam mit dem Gesund­heits­zen­trum TRIMEDIC wird ein ganz­heit­li­ches Programm zur nicht-medika­men­tö­sen Therapie von Demenz in der Frühphase sowie zur Prävention angeboten.

Schwer­punkt Kultur

Alle Angebote sind ernsthafte Kreativ-Angebote in indivi­du­el­len Pro­jek­ten.

Die Angebote des Kultur-Projekts sind kreatives Gestalten im Kunst­ate­lier, Spiel mit Sprache in der Schreib­werk­statt, Theater-Projekt, Trommeln, Percussion und Musik.

Die Veran­stal­tun­gen finden in Karlsruhe mit barrie­re­frei­em ­Zu­gang und Stadtbahn-Anschluss statt. Die Kosten variieren je nach Angebot, die Teilnahme an einer kosten­frei­en Schnup­per-Stunde ist möglich. Anmeldung ist erfor­der­lich.

Demenz-Initiative Karlsruhe
Logo­the­ra­peu­ti­schen Beratung Karlsruhe
Karl­straße 119
76137 Karlsruhe
Telefon: 0721 75406539

elli.kobela@logotherapeutische-beratung.de

Kaffe­klatsch im Hinterhof für Betroffene, Angehörige und In­ter­es­sier­te

In angenehmer, geschütz­ter Atmosphäre können bei Kaffee, Tee und Kuchen soziale Bezie­hun­gen gepflegt werden. Das gute Gespräch, die Begegnung und der Austausch zwischen Betrof­fe­nen, Ange­hö­ri­gen, Beglei­ten­den und Inter­es­sier­ten stehen im Vor­der­grund. Anmeldung ist erfor­der­lich.

Demenz-Initiative Karlsruhe
Logo­the­ra­peu­ti­sche Beratung Karlsruhe
Karl­straße 119
76137 Karlsruhe
Telefon 0721 75406539

elli.kobela@logotherapeutische-beratung.de

Gottes­dienst für den Augen­blick

Einmal im Quartal findet sonntags um 10 Uhr in der Evange­li­schen ­Lu­kas­ge­meinde ein Gottes­dienst statt, der sich an Menschen mit und ohne Demenz wendet. Angespro­chen sind ebenfalls Angehörige, Pflegende, Freunde und Bekannte sowie alle, die Zuspruch, Stärkung und Gemein­schaft suchen und sinnlich erfahren wollen. Danach gibt es beim Kirchen­kaf­fee die Möglich­keit zur Begegnung. Ein ergän­zen­der Fahrdienst wird von der Evange­li­schen ­Stadt­mis­sion angeboten.

Evan­ge­li­sche Lukas­ge­meinde Karlsruhe
Hagen­straße 7
76185 Karlsruhe
Telefon: 0721 845280

www.lukasgemeinde-karlsruhe.de/

Tanzcafé Souvenir im Acabelle de Fleur

Das Tanzcafé Souvenir an jedem letzten Freitag eines Monats ist eine willkom­mene Abwechs­lung für gesunde und an Demenz erkrank­te ­Men­schen. Gäste sind jederzeit willkommen. Musik weckt schöne Erin­ne­run­gen und erfüllt Betroffene mit positiver Lebens­ener­gie. Das Tanzcafé findet jeden letzten Freitag im Monat von 14:30 bis 17 Uhr statt.

Acabelle de Fleur - Ein Haus der SWB-Gruppe
Kriegs­straße 83
76133 Karlsruhe
Telefon: 0721 984440

info@acabelle.de

Urlaub mit Hilfe

Es gibt eine Reihe von speziellen Urlaubs­an­ge­bo­ten für und mit Pfle­ge­be­dürf­ti­gen beispiels­weise in Hotels, Ferien­woh­nun­gen und Er­ho­lungs­ein­rich­tun­gen mit organi­sier­ter pflege­ri­scher ­Ver­sor­gung und Betreuung. Darunter finden sich auch Angebo­te s­pe­zi­ell für Menschen mit Demenz und ihre Angehö­ri­gen. Manche ­An­ge­bote beinhalten auch Angehö­ri­gen­schu­lun­gen. Die Kosten der Be­treu­ung sowie der Angehö­ri­gen­schu­lung können unter Umstän­den ­über den Entlas­tungs­be­trag und Leistungen der Ver­hin­de­rungs­pflege abgerech­net werden.

Über­sich­ten zu den Angeboten finden Sie zum Beispiel im In­ter­net:

Seniorenwegweiser der Stadt Karlsruhe

Alzheimer Gesellschaft Baden-Württemberg