Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Besondere Personengruppen

Angebote zur Unterstützung im Alltag

Angebote zur Unter­stüt­zung im Alltag tragen dazu bei, Pfle­ge­per­so­nen zu entlasten und helfen Pflege­be­dürf­ti­gen, möglichst lange in ihrer häuslichen Umgebung zu bleiben, sozia­le ­Kon­takte aufrecht­zu­er­hal­ten und ihren Alltag weiterhin möglichst ­selb­stän­dig zu bewältigen.

Alle pflege­be­dürf­ti­gen Menschen mit Pflegegrad erhalten als Leis­tung der Pflege­ver­si­che­rung den Entlas­tungs­be­trag. Dieser ­be­trägt 125 Euro monatlich. Die Kosten für die Un­ter­stüt­zungs­an­ge­bote im Alltag werden bis zu dem Leis­tungs­be­trag in Höhe von 125 Euro monatlich von den Pfle­ge­kas­sen erstattet. Der Betrag wird nur nach Vorlage von Rech­nun­gen der tatsäch­lich entstan­de­nen Kosten gewährt. Der Ent­las­tungs­be­trag kann auch eingesetzt werden für die Ei­gen­an­teile der Tages-, Nacht- und Kurzzeit­pflege sowie für be­stimmte Leistungen der ambulanten Pflege­dienste. Wird in einem ­Ka­len­der­jahr der Leistungs­be­trag nicht oder nicht vollstän­dig in An­spruch genommen, wird der nicht beanspruchte Teil in das fol­gende Kalen­der­halb­jahr übertragen. Das heißt, dass der über­tra­gene Leistungs­be­trag spätestens am 30. 06 des Folge­jah­res­ ­ver­fällt. Wenn Pflege­be­dürf­tige der Pflege­grade 2 bis 5 die Pfle­ge­sach­leis­tung im Kalen­der­mo­nat nicht ausschöp­fen, können sie unter bestimmten Voraus­set­zun­gen bis zu 40 % des Pfle­ge­sach­leis­tungs­an­spruchs für anerkannte Angebote zur Un­ter­stüt­zung im Alltag einsetzen (Umwand­lungs­an­spruch).

Lassen Sie sich bei Bedarf bei Ihrer Pflege­kasse beraten.

Anerkannte Angebote in Karlsruhe

 

Weiterführende Informationen