Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Besondere Personengruppen

Europäisches Filmfestival der Generationen

Wir freuen uns auf Sie!

Auch dieses Jahr ist Karlsruhe wieder beim Europäi­schen ­Film­fes­ti­val der Genera­tio­nen mit dabei! Das Festival bring­t ­bun­des­weit Filme zu den Themen Gesell­schaft­li­cher Zusam­men­hal­t und Klima, Alter und Demogra­fi­scher Wandel in unter­schied­lichs­te ­Städte und Gemeinden.

Sie haben Lust auf Film und Austausch? Sie sind neugierig auf das Programm und wollen einfach mal wieder "unter Leute"? Das bunte Filmpro­gramm vom Senio­ren­büro und Pflege­stütz­punkt bietet all dies! Wir vom Senio­ren­büro und Pflege­stütz­punkt freuen uns, mit verschie­de­nen Koope­ra­ti­ons­part­ne­rin­nen und -partnern fünf Filme aus verschie­de­nen europäi­schen Ländern mit ganz un­ter­schied­li­chen Schwer­punk­ten zu zeigen. Von lustig bis be­sinn­lich, von Spielfilm bis Dokumen­ta­tion ist alles dabei! Im An­schluss an den Film freuen wir uns auf den Austausch mit Ihnen.

Trotz Abstand und Hygie­ne­maß­nah­men werden wir mit Ihnen einen ­be­rei­chern­den Abend verbringen. Der Eintritt ist kostenfrei, Getränke sind vorhanden und nach jedem Film folgt ein Pu­bli­kums­ge­spräch. Da die Publi­kums­größe begrenzt ist, ist eine An­mel­dung erfor­der­lich.

Tele­fo­ni­sche Anmeldung über:
0721 133-5084 (Sekre­ta­riat Senio­ren­büro und Pflege­stütz­punk­t)

E-Mail-Link zur Anmeldung

Britt-Marie war hier

29. Oktober 2020, 19 Uhr
Kinder- und Jugendhaus WEST, Linden­al­lee 10

Es ist niemals zu spät, ein neues Leben zu beginnen: Als ihre Ehe nach 40 Jahren zerbricht, räumt Britt-Marie mit über 60 Jahren nicht nur mit ihrem bisherigen Leben als biedere Ehe- und H­aus­frau auf, sondern wagt einen völligen Neustart: Sie verlässt ­die Stadt und zieht aufs Land, um dort als Betreuerin eines Ju­gend­zen­trums zu arbeiten. Doch weiß sie nicht, dass sie auch eine erfolglose Jugend­fuß­ball­mann­schaft trainieren soll. Das stellt die eher kontakt­scheue Britt-Marie vor große Her­aus­for­de­run­gen, da sie bislang weder mit Jugend­li­chen zu tun hatte, noch Ahnung von Fußball hat. Aber aufgeben gibt's nicht, sondern anpacken und das Beste aus der Situation machen. Und mit dieser Lebens­weise entdeckt sie nicht nur an sich neue Seiten und Talente, sondern belebt auch die Mannschaft und die Dorf­be­woh­ner. Nach seinem Bestseller "Ein Mann namens Ove" ist diese charmante Komödie die weibliche Antwort des schwe­di­schen Er­folgs­au­tors Fredrik Backman.

Diskus­sion mit dem Team des Kinder- und Jugend­hau­ses WEST

In Koope­ra­tion mit der Stadt­teil­ko­or­di­na­tion und dem kjh WEST Dax­lan­den

Unter­stützt durch das Minis­te­rium für Soziales und In­te­gra­tion aus Mitteln des Landes Baden-Württem­berg im Rahmen der Strategie "Quartier 2030 - Gemeinsam.Gestalten."