Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Besondere Personengruppen

Förderung behinderter Kinder im Kindergartenalter

Weiterführende Information

 

Jedes Kind hat nach Vollendung des dritten Lebens­jah­res einen Rechts­an­spruch auf einen Kinder­gar­ten­platz. Dieser Rechts­an­spruch gilt auch für Kinder mit Behin­de­run­gen und sollte in dem Kinder­gar­ten umgesetzt werden, in dem die beste Förderung des behin­der­ten Kindes realisiert werden kann.

Ob die Betreuung eines behin­der­ten Kindes in einer integra­ti­ven Kinder­ta­ges­ein­rich­tung oder in einem Schul­kin­der­gar­ten für behinderte Kinder den Bedürf­nis­sen des Kindes und der Familie am besten entspricht, muss zwischen Eltern und der Einrich­tung auf der Grundlage intensiver Beratung geklärt werden.

In Karlsruhe erhalten Eltern in ihrem Entschei­dungs­fin­dungs­pro­zess Beratung und Unter­stüt­zung durch die Frühför­der­stelle des Rehabi­li­ta­ti­ons­zen­trums Südwest, durch die Beratungs­stelle der Lebens­hilfe Karlsruhe und durch die an den Sonder­schu­len angeglie­der­ten sonder­päd­ago­gi­schen Beratungs­stel­len.


 

Beratungs- und Unterstützungsangebote

Für Kinder mit Behin­de­run­gen.

weiter zur Seite Beratungs- und Unterstützungsangebote

Information zur integrativen Kindertageseinrichtung

Für Kinder mit Behin­de­run­gen.

weiter zur Seite Information zur integrativen Kindertageseinrichtung

Information zu den Schulkindergärten

Für Kinder mit Behin­de­run­gen.

weiter zur Seite Information zu den Schulkindergärten

Auflistung der Schulkindergärten

Für Kinder mit Behin­de­run­gen.

weiter zur Seite Auflistung der Schulkindergärten

Fotos: Icons Tiere www.iconfinder.com, Hinter­grund­gra­fik SJB-ÖA C. Streeck