Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Leben und Arbeiten

Stiefelternadoption

Weiterführende Information

Adoptionsberatung

 

Sie sind verhei­ra­tet oder verpart­nert und möchten durch die S­tief­kin­dad­op­tion auch rechtlich die volle Verant­wor­tung für Ihr nicht-leibliches Kind überneh­men?

Folgende Voraus­set­zun­gen sind notwendig

  • Sie müssen das 25. Lebensjahr vollendet haben.
  • Ihr Ehegatte muss mindestens 21 Jahre alt sein.
  • Sie müssen mindestens ein Jahr verhei­ra­tet/­ver­part­nert sein und mit dem Kind zusammen gelebt haben.
  • Der andere Elternteil muss seine Einwil­li­gung zur Adoption no­ta­ri­ell beurkunden.
  • Sie müssen, ebenfalls notariell beurkundet, die Adoption ­be­an­tra­gen. Ihre Ehepart­ne­rin/Ihr Ehepartner oder ­Part­ne­rin/­Part­ner muss ihrem Antrag zustimmen.
 

Das Famili­en­ge­richt spricht die Adoption nur aus, wenn ein Eltern-Kind-Verhältnis entstanden ist und die Adoption dem Wohl des Kindes dient. Dies wird von der Adopti­ons­ver­mitt­lungs­stel­le ­über­prüft.

Wir beraten alle Betei­lig­ten über

  • ihre Möglich­kei­ten für die Zukunft mit oder ohne S­tief­el­ter­na­d­op­tion.
  • die recht­li­chen Voraus­set­zun­gen und Möglich­kei­ten einer S­tief­el­ter­na­d­op­tion.
  • die Aufklärung des Kindes über seine tatsäch­li­che Herkunft.