Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Kindertageseinrichtungen

Angebote

Folgende Betreu­ungs­for­men bieten wir an:

Für Kinder von
1 bis 3 Jahren: Krippen­plätze (GT), 7 bis 17 Uhr
2 bis 6 Jahren: Alters­mi­schung (GT), 7 bis 17 Uhr
3 bis 6 Jahren: Natur­gruppe (VÖ), 8 bis 14:30 Uhr

In unserem Haus gibt es vier Stamm­gruppen (1. Mond-, 2. Sternchen-, 3. Regenbogen- und 4. Sonnen­grup­pe). In den Gruppen stehen den Kindern während der gruppen­über­grei­fen den Zeit alle Räume der Kita mit entspre­chen dem pädago­gi­schen Fachper­so­nal zur Verfügung. In jeder Stamm-Gruppe arbeiten zwei deutsch­spra­chige und eine englisch­spra­chige Fachkraft als Gruppen-Team zusammen.

Jede Gruppe hat unter­schied­li­che Schwer­punkte und Ausstat­tungs­merk­male, die auf der Grundlage des Orien­tie­rungs­plans Baden-Württem­berg, die Entwick­lung des Kindes anregen. Gruppe 1 und 2 sind eng mitein­an­der verzahnt und haben gemeinsam Platz für 40 Kinder von 3-6 Jahre. Hier stehen die Entwick­lungs­fel­der Denken, Körper und Sprache im Vorder­grund. In Gruppe 3 werden bis zu 15 Kinder von 2-4 Jahren betreut, in der Krippen­grup­pe (4) 10 Kinder im Alter von 1-3 Jahren. Ganzheit­li­ches Lernen wird hier über den Entwick­lungs­fel­der Sinne, Sprache, Gefühl und Mitgefühl vermittelt.

Während der Kita-Zeit hat jedes Kind die Möglich­keit als Besuchs­kind einen Teil des Tages in einer der anderen Stamm­grup­pen zu verbringen. Jüngere Kinder werden dabei überwie­gend von ihrem Bezugs­er­zie­her begleitet. So gewähr­leis­ten wir ein Kennen­ler­nen und Vertraut­wer­den mit Personen und Räumen, die dem einzelnen Kind zu gegebener Zeit den Wechsel aus der Kleinkind- oder Krippen-Gruppe in den vorderen Bereich zu Gruppe 1 und 2 erleich­tern.

Seit Oktober 2007 wird die Koope­ra­tion Schule-Kita durch das Projekt "Schul­rei­fes Kind" durch die Koope­ra­ti­ons­leh­re­rin inten­si­viert. In Klein­grup­pen werden Kinder spiele­risch auf die Anfor­de­run­gen in der Schule vorbe­rei­tet und lernen als gesamte Schul­an­fän­ger­gruppe das Mitein­an­der zu gestalten.

Seit dem Schuljahr 2008/2009 koope­rie­ren wir mit dem Badischen Konser­va­to­rium. Im Projekt Singen-Bewegen-Sprechen wird die Sprach­ent­wick­lung der Kinder mit Reimen, Spielen und Liedern spiele­risch gefördert.

Mindestens einmal im Jahr finden verbind­lich für alle Eltern Entwick­lungs­ge­sprä­che mit dem Bezugs­er­zie­her des Kindes statt. Bezugs­er­zie­her und Eltern tauschen sich über den Entwick­lungs­stand des Kindes aus. Eltern und Kita treffen im Rahmen der Erzie­hungs­part­ner­schaft Verein­ba­run­gen, die das Kind in seiner Entwick­lung fördern und seinem Interesse entspre­chen.

 

 

Foto: Titus Tamm