Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Kindertageseinrichtungen

Benutzungsentgelte für die städtischen Kindertageseinrichtungen

Die Stadt Karlsruhe erhebt für den Besuch der städti­schen Kin­der­ta­ges­ein­rich­tun­gen monatlich folgende Benut­zungs­ent­gelte:


Angebots­form

Aktuelles Entgelt

a) Erstkinder bis drei Jahre
Ganz­ta­ges­be­treu­ung 349 Euro
Verlän­gerte Öffnungs­zei­ten
(6,5 Stunden ohne Essen)
236 Euro
b) Erstkinder von drei Jahren bis zur Einschu­lung
Ganz­ta­ges­be­treu­ung 244 Euro
Verlän­gerte Öffnungs­zei­ten
(6,5 Stunden ohne Essen)
91 Euro
Natur­gruppe Grötzingen (6,5 Stunden mit Essen) 161 Euro
c) Weitere Kinder einer Familie bis zur Einschu­lung (­ganz­tags)
Zweit­kin­der (Ganz­ta­ges­be­treu­ung und Natur­grup­pe) 70 Euro
Dritt- und weitere Kinder
(Ganz­ta­ges­be­treu­ung)
50 Euro
Dritt- und weitere Kinder
(Natur­grup­pe)
70 Euro
Für Zweit- und weitere Kinder
(6,5 Stunden ohne Essen)
wird kein Benut­zungs­ent­gelt erhoben
d) Schul­kin­der
Nachmit­tags­hort plus ergänzende Betreuung zur Ver­läss­li­chen Grund­schule
Erst­kin­der 176 Euro*
Zweit­kin­der 117 Euro*
Dritt- und weitere Kinder 50 Euro*
Nachmit­tags­hort
Erst­kin­der 140 Euro*
Zweit­kin­der 96 Euro*
Dritt- und weitere Kinder 50 Euro*
e) Ergänzende Betreuung zur Verläss­li­chen Grund­schule
(Betreu­ungs­zeit bis 13 Uhr)
Erst­kin­der 32 Euro
Zweit­kin­der 21 Euro
Dritt- und weitere Kinder 15 Euro
Verlän­gerte Betreu­ungs­zeit bis
14 Uhr nur im Hort an der Grund- und Haupt­schule Grötzingen
Erst­kin­der 53 Euro
Zweit­kin­der 36 Euro
Dritt­kin­der 25 Euro

* inklusive Mittages­sen

 

Hier finden Sie Infor­ma­tio­nen zu den Beträgen ab 1. September 2019

Benutzungsentgelte für städtische Kindertageseinrichtungen (PDF, 143 KB)


Benutzungsordnung KT (PDF, 177 KB)

Nachweis gegenüber dem Finanzamt 2018

Nachweis gegenüber dem Finanzamt 2018 (PDF, 108 KB)

Kita-Kündigung

PDF zum Ausfüllen

Kita-Ummeldung

PDF zum Ausfüllen


Weitere Infor­ma­tio­nen

Zuschuss zum Elternbeitrag

Leistungen zur Bildung und Teilhabe

 

1. Die Benut­zungs­ent­gelte werden unabhängig von den Schließ­zei­ten ­der Einrich­tun­gen für zwölf Monate im Jahr erhoben. Ausge­nom­men da­von sind die Entgelte für die ergänzende Betreuung, hier sind es elf Monats­bei­träge.
2. Besuchen mehrere Kinder einer in Karlsruhe wohnhaften Familie ­städ­ti­sche Kinder­ta­ges­ein­rich­tun­gen, so ist für das Kind im teu­ers­ten Angebot das volle Benut­zungs­ent­gelt und für die wei­te­ren Kinder ein ermäßigtes Benut­zungs­ent­gelt zu entrichten.
3. Falls ein Kind nicht recht­zei­tig abgeholt wird und länger als eine viertel Stunde weiter betreut werden muss, wird für jede an­ge­fan­gene viertel Stunde ein zusätz­li­ches Betreu­ungs­ent­gel­t von 15 Euro erhoben.
4.

Erfolgt der Eintritt nicht zum ersten Betriebs­tag im Monat, ist ein anteiliges Entgelt auf der Grundlage der Kalen­der­tage des Ein­tritts­mo­nats zu entrichten. Diese Regelung gilt nicht für die Er­gän­zende Betreuung, hier ist für jeden Monat das volle Entgelt zu entrichten (elf Monats­bei­träge im Jahr). Kommt ein Kind al­ters­be­dingt (ab Vollendung des dritten Lebens­jah­res) in ein güns­ti­ge­res Angebot, wird ab dem Geburtstag das neue Entgel­t ­be­rech­net.

5.

Bei vorüber­ge­hen­der entschul­dig­ter Abwesen­heit von mehr als 19 zu­sam­men­hän­gen­den Betriebs­ta­gen, wird in Einrich­tun­gen, in denen ­Mit­tags­ver­pfle­gung gereicht wird, auf schrift­li­chen Antrag für jeden weiteren zusam­men­hän­gen­den Fehltag 3,60 Euro erstattet.

6.

Der Platz in der Kinder­ta­ges­ein­rich­tung kann nur schrift­lich - unter Einhaltung einer Frist von vier Wochen - zum Monats­en­de ­ge­kün­digt werden. Ummel­dun­gen in ein anderes Angebot bedür­fen e­ben­falls der Schrift­form unter Beachtung der Kündi­gungs­frist.

7.

Erfolgt nach einer Kündigung in der gleichen Einrich­tung in den darauf folgenden zwei Monaten eine erneute Aufnahme, wird die Zeit dazwischen wie eine entschul­digte Abwesen­heit (siehe Ziffer 5) behandelt. Ausge­nom­men davon ist der Wechsel vom Vor­schul­be­reich in den Hortbe­reich.

8.

Falls das Famili­enein­kom­men nicht ausreicht, kann die Sozial- und Jugend­be­hörde auf Antrag einen Teil der Kosten übernehmen. Infor­ma­tio­nen und Beratung erhalten Sie von der Abtei­lung ­Wirt­schaft­li­che Jugend­hilfe, Telefon: 0721 133-5190/-5189.

Erhält Ihr Kind ein Mittages­sen in der Einrich­tung und Sie er­hal­ten Sozial­hilfe, Kinder­zu­schlag, Wohngeld oder Leistun­gen nach § 2 AsylblG oder SGB II (zum Beispiel Arbeits­lo­sen­geld II oder Sozial­geld), so können Sie für Kinder bis zur Einschu­lung ei­nen Zuschuss zur Mittags­ver­pfle­gung nach dem Bildungs- und Teil­ha­be­pa­ket (BuT) beantragen. Infor­ma­tio­nen und Beratung er­hal­ten Sie vom Team Bildung und Teilhabe, Kaise­r­al­lee 4, 76133 ­Karls­ruhe, Telefon: 0721 8319-280/-281, in jedem Jobcenter der Stadt Karlsruhe oder im Internet unter:

www.karlsruhe.de/b3/­so­zia­les/­bil­dungs­pa­ket

9. Auf die weiteren Regelungen in der Benut­zungs­ord­nung wird ­ver­wie­sen.

Hinweis:

Werden Geschwis­ter­kin­der durch verschie­dene Träger ­be­treut?

Wenn Ihre Kinder in Karlsruher Kinder­ta­ges­ein­rich­tun­gen durch­ ­ver­schie­dene Träger betreut werden, wird Ihnen dort jeweils das Be­nut­zungs­ent­gelt für ein Erstkind in Rechnung gestellt. Um diesen Nachteil finanziell auszu­glei­chen, erstattet Ihnen die Sozial- und Jugend­be­hörde unter bestimmten Voraus­set­zun­gen die Dif­fe­renz zwischen dem von Ihnen bezahlten Beitrag und dem er­mä­ßig­ten Geschwis­ter­kind­bei­trag.

Weitere Infor­ma­tio­nen und Antrags­for­mu­lare erhalten Sie unter:
Telefon: 0721 133-5736

www.karlsruhe.de/b3/­so­zia­les/ein­rich­tun­gen/kin­der­ta­ges­staet­ten/­be­nut­zungs­ent­gel­te/­ge­schwis­ter.de

Die Höhe der Benut­zungs­ent­gelte für die Kinder­ta­ges­stät­ten wurde in der Gemein­de­rat­s­sit­zung vom 14. Mai 2019 festgelegt. Die Höhe der Benut­zungs­ent­gelte für die Schüler­horte wurde in der Ge­mein­de­rat­s­sit­zung vom 25. Juli 2017 beschlos­sen.



Stand: 7. Juni 2019