Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Kinderbüro

Kinder haben Rechte

 

Gemeinsam für Kinder und ihre Rechte

Seit vielen Jahren setzen sich das Kinderbüro der Stadt­ ­Karls­ruhe und zahreiche Koope­ra­ti­ons­part­ner gemeinsam für und mit Kindern für deren Rechte ein.

Grundlage sind die Kinder­rechts­kon­ven­tion der Verein­ten Na­tio­nen, die 1992 von der Bundes­re­pu­blik Deutsch­lan­d ra­ti­fi­ziert, also offiziell gültig gemacht wurde und das So­zi­al­ge­setz­buch Achtes Buch, Kinder- und Jugend­hilfe (SGB VIII), welches in § 8, § 11 und § 80 Abs. 4 die Berück­sich­ti­gung ­der Wünsche, Bedürf­nisse und Interessen von Kindern und Ju­gend­li­chen ausdrück­lich hervorhebt und zu deren Betei­li­gung auf­for­dert.

Seit November 2015 sind zudem neue Staats­ziele in die Lan­des­ver­fas­sung Baden-Württem­bergs aufge­nom­men worden: Das Recht auf Betei­li­gung von Kindern und Jugend­li­chen wurde ­ge­stärkt (z. B. durch die Änderung des § 41a der Ge­mein­de­ord­nung) und die Schutz­be­dürf­tig­keit von Kindern und Ju­gend­li­chen wurde hervor­ge­ho­ben, indem ihr Recht auf beson­de­ren ­Schutz durch die staatliche Gemein­schaft in der Landes­ver­fas­sung ­fest­ge­legt wurde. Die Aufnahme dieser Kinder­rechte in die Lan­des­ver­fas­sung zeigt somit den Weg in eine kinder- und fa­mi­li­en­freund­li­che Gesell­schaft auf. Aber dieser Weg ist noch lang...

Als Mitglied im "Bündnis Recht auf Spiel" setzt sich das Kin­der­büro für das Recht auf Spiel ein, welches in der UN-Konvention für die Rechte des Kindes festge­schrie­ben ist. Die Spiel­wel­ten und -kulturen von Kindern und Jugend­li­chen sollen s­te­tig verbessert, aufgebaut, (zurück­)­ge­won­nen und gesicher­t wer­den.

"Kinder haben Rechte!" - Erwachsene sollten daran immer wieder­ erin­nert werden und auch die Kinder selbst sollten ihre Rechte ken­nen­ler­nen.
Deshalb werden der Weltkin­der­tag, der Weltspiel­tag und der in­ter­na­tio­nale Tag der Kinder­rechte genutzt, um in verschie­de­nen öf­fent­li­chen Aktionen auf die Rechte der Kinder aufmerksam zu machen. Netzwerke werden geknüpft und Fachver­an­stal­tun­gen zum Thema organi­siert.


Daneben ist die Betei­li­gung von Kindern und Jugend­li­chen in allen sie betref­fen­den Fragen, ein fester Bestand­teil der Pro­jekte des Kinder­bü­ros.