Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Kinderbüro

Leitlinien gegen Kinderarmut

In der Gemein­de­rat­s­sit­zung am 14.12.2010 wurden die Karls­ru­her Leit­li­nien gegen Kinder­ar­mut einstimmig verab­schie­det. Eine ­Ar­beits­gruppe bestehend aus Vertre­te­rin­nen und Vertretern der Stadt Karlsruhe sowie aus Vertre­te­rin­nen und Vertretern der Liga der freien Wohlfahrts­pflege und Attac Karlsruhe entwarf die Karls­ru­her Leitlinien gegen Kinder­ar­mut. Bei zwei ­Klau­sur­ta­gun­gen des Sozial­au­schus­ses zum Armuts­be­richt und zum Ar­muts­be­kämp­fungs­pro­gramm wurden die Leitlinien gemein­sam ­dis­ku­tiert und weiter­ent­wi­ckelt. Die Präambel und Ziele der Leit­li­nie ebenso wie die Maßnahmen zur Bekämpfung der Kin­der­ar­mut sind in einem über einjäh­ri­gen Prozess unter großer ­Be­tei­li­gung der politi­schen Vertre­te­rin­nen und Vertre­ter ­Karls­ru­hes entstanden.



 

Eine Arbeits­gruppe unter der Feder­füh­rung von Frau Altstadt­rä­tin Marianne Krug erarbei­tete gemeinsam mit dem Kinderbüro der Stadt Karlsruhe, dem Stadt­ju­gend­aus­schuss e. V., SOZPÄDAL e. V., AWO Kreis­ver­band Karlsruhe-Stadt e. V. und Attac Karlsruhe Empfeh­lun­gen zur Umsetzung der Maßnahmen.

 

Fotos: 1. Bild pixelio.de Albrecht E. Arnold, 2. Bild pixelio.de JonnyB