Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Kinderbüro

Kinderfreundlichkeitspreis 2010

Am 13. Oktober wurde der Sechste Karls­ru­her Kinder­freund­lich­keits­preis verliehen. Die Initia­to­rin des Preises, die Arbeits­ge­mein­schaft "Kinder in Karlsruhe" (KiK), lud in das Jubez am Kronen­platz ein, um in einer feier­li­chen Veran­stal­tung die Preis­trä­ge­rin­nen und Preis­trä­ger zu verkünden und zu ehren.

Die Preis­trä­ger mit Laudator Stadtrat Detlev Hofmann und Bürger­meis­ter Martin Lenz.

Der erste Preis, der mit einem Preisgeld von 500 Euro ausge­stat­tet ist, ging an die Friseurin Nadine König.
Seit 2008 organi­siert Nadine König mit ihrem Team und in Koope­ra­tion mit dem Kinder­schutz­bund eine Wunschbaum-Aktion zu Weihnach­ten für Kinder, die in prekären Lebens­ver­hält­nis­sen aufwachsen. Weil Frau König aufgrund der großen Resonanz und der immer größer werdenden Betei­li­gung Durlacher Unter­neh­men ihr Engagement ausdehnen wollte, entstand die Idee für ein Sommerfest am 20. Juni 2010 in Durlach. Weitere Infor­ma­tio­nen zu den Aktionen von Nadine König und Team finden Sie hier.

An diesem Projekt gefiel der Jury besonders, dass sehr viele Menschen (ihre KundInnen, Geschäfts­part­ner, Nachbarn und viele mehr) mit einbezogen und benach­tei­lig­te Kinder beschenkt werden. Die Kinder waren sich einig, dass dies ein besonders innova­ti­ves Projekt mit viel Potenzial ist und ein Vorbild für andere sein kann.

Die Junior Big Band des Humboldt-Gymnasiums.

Der zweite Preis mit einer Ausstat­tung von 350 Euro ging an den Birkenhof in Karlsruhe
Der Birkenhof ist mitten in der Natur gelegen, Lebensort vieler unter­schied­li­cher Tierarten und Treff­punkt vieler Kinder. Er hat ein großes pädago­gi­sches Angebot mit tierge­stütz­ter Therapie, Ferien­pro­gram­men und Themen­ta­gen.

Der Jury gefiel an diesem Angebot besonders der große Bezug zur Tierwelt und zur Natur. Dass mit den Angeboten viele Kinder unter­schied­li­cher Alters­grup­pen und Kinder mit Handicap erreicht werden, war ebenfalls für die Prämierung ausschlag­ge­bend.

Bürger­meis­ter Lenz sprach das Grußwort.

Der dritte Preis mit einer Ausstat­tung von 150 Euro ging an die Fußball­trai­ner Eugenio Donadio, Martin Sauter und Peter Ullrich der E2 und E3- Jugend des Fußball­ver­eins SG DJK/FV Daxlanden
Die drei Trainer engagieren sich mit viel Einsatz für ihre Mannschaf­ten. Ihre Tätigkeit geht weit über das normale Fußball­trai­ning hinaus. Neben den Trainings­ein­hei­ten, in denen auch der Gruppen­sinn und die Sozial­kom­pe­ten­zen gestärkt werden, werden für die Kinder kleinere Ausflüge, gemein­sa­me Spiel­ein­hei­ten und Feste organi­siert und ihre Familien mit einbezogen.

An der Tätigkeit gefiel den Kindern besonders der integra­tive Teil der Arbeit, da sich die Mannschaf­ten aus Kindern mit elf Natio­na­li­tä­ten zusam­men­set­zen und die ganze Familie beteiligt wird.

Stadtrat Detlef Hofmann spricht die Laudatio.

Die gut besuchte Veran­stal­tung im Jubez wurde von der Junior Big Band des Humboldt- Gymnasiums Karlsruhe eröffnet. Ursula Kunz, Mitglied des Sprecher­rats von KiK, begrüßte die Gäste. In seinem Grußwort würdigte Bürger­meis­ter Martin Lenz das facet­ten­rei­che Engagement der Karlsruher Bürge­rin­nen und Bürger für Kinder- und Famili­en­freund­lich­keit. Danach stellten die sieben Kinder und Jugend­li­chen der diesjäh­ri­gen Kinderjury die Vorschläge für den Preis vor. Der Kinder­freund­lich­keits­preis wird maßgeblich von den Kindern mitge­stal­tet, denn sie wählen unabhän­gig in einer Sitzung vor der Preis­ver­lei­hung die Preis­trä­ger aus und gestalten auch das Programm der Verleihung mit.

Die Kinderjury verkündet Preis­trä­ger.

Die Laudatio hielt in diesem Jahr der Stadtrat Detlev Hofmann. Detlev Hoffmann, als deutscher sehr erfolg­rei­cher Kanute selbst im Bereich des Sports engagiert, betonte die guten Möglich­kei­ten Kinder mit sport­li­chen Vereins­an­ge­bo­ten zu fördern. Er bedankte sich bei allen vorge­schla­ge­nen Bewerbern für ihren Einsatz für die Kinder in Karlsruhe
Den Höhepunkt der Veran­stal­tung bildete die Bekannt­gabe der Preis­trä­ge­rin­nen und Preis­trä­ger durch die Kinder der Jury und die Preis­über­gabe durch Detlev Hofmann. Alle weiteren vorge­schla­ge­nen Projekte und Personen wurden mit einer Anerken­nungs­ur­kunde für ihr Engagement ausge­zeich­net.

Die Gäste der Preis­ver­lei­hung.