Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Frühe Hilfen

Frühe Hilfen

Beratungs­stelle für Eltern mit Babys und Klein­kin­dern

Informationsmaterial

 

Schreiende Babys – durchwachte Nächte – gestresste Eltern – Sorgen am Beginn der Familienzeit

Es kommt häufiger vor, als viele glauben:

  • dass Babys ohne erkenn­ba­ren Grund schreien und sich nur sehr schlecht oder gar nicht beruhigen lassen,
  • dass sich das Einschla­fen über Stunden hinzieht oder nur unter größten Anstren­gun­gen überhaupt klappt,
  • dass das Baby nur zufrieden ist, wenn es herum­ge­tra­gen wird oder ständig beschäf­tigt werden will,
  • dass das Stillen nicht so klappt, wie geplant oder das Füt­tern schwierig wird.
  • dass der nächtliche Schlaf auch nach der Neuge­bo­re­nen­zeit ­nicht ruhiger wird und die Kinder ständig aufwachen.


Und dann bekommen Eltern Tipps von Freun­din­nen, Großeltern, aus dem Internet, in Ratgebern - und alle sagen etwas anderes. Das ver­un­si­chert oft mehr, als dass es hilft.

Zudem ist es schwer, sich einzu­ge­ste­hen: Das habe ich mir ander­s vor­ge­stellt, ich fühle mich überfor­dert, ich kann nicht mehr.

Manche Eltern haben darüber hinaus eigene Sorgen und Probleme: Sie sind von Ängsten geplagt, streiten viel, sind ohne Un­ter­stüt­zung und Hilfe, fühlen sich leer und freudlos oder haben ganz existen­ti­elle Sorgen.

Bei all diesen Situa­tio­nen bietet die Beratungs­stelle Frühe Hil­fen Unter­stüt­zung und Begleitung an.
Bei Terminen in der Beratungs­stelle oder zu Hause wird dann ­ge­mein­sam geschaut:
Welches ist der richtige Weg für diese Familie?
Wie können die Signale des Babys verstanden werden, was hilft dem Baby/Klein­kind?
Was brauchen die Eltern, um gut für ihr Kind oder ihre Kinder da sein zu können? Ist es praktische Unter­stüt­zung oder Verständ­nis­ von anderen, ist es eher das Finden einer Balance zwischen ei­ge­nen Bedürf­nis­sen und denen des Kindes, ist es das Vertrau­en in den eigenen Weg oder das Finden von mehr Sicherheit als Mut­ter/Va­ter?
Manchmal aber auch: Gibt es Beratung oder Therapie für die Eltern, die helfen könnte?

Das Angebot ist kostenfrei und vertrau­lich und für alle ­Bür­ge­rin­nen und Bürger in der Stadt Karlsruhe offen.

 

Beratungsstelle

Wann sind Sie bei der Beratungs­stelle richtig?

weiter zur Seite Beratungsstelle

Kooperationspartner

Die Koope­ra­ti­ons­part­ner der Beratungs­stelle Frühe Hilfen.

weiter zur Seite Kooperationspartner

Kontakt

Kontakt­da­ten der Beratungs­stelle Frühe Hilfen.

weiter zur Seite Kontakt

Arbeitsweise

  • Indika­tio­nen
  • Diagnostik
  • Inter­ven­tio­nen
  • Prakti­sches Vorgehen
  • Dokumen­ta­tion

weiter zur Seite Arbeitsweise

Konzeption

  • Ziele
  • Fachliche Grundlagen
  • Organi­sa­tion Koope­ra­tion
  • Finan­zie­rung
  • Evaluation

weiter zur Seite Konzeption

Das Projekt

  • Initia­to­ren
  • Entwick­lung

weiter zur Seite Das Projekt


Fotos: Bild "Bera­tungs­stel­le" / SJB, Bild "Koope­ra­ti­ons­part­ner" / pixelio.de / S. Hofschlae­ger, Bild "Kontakt" / Frühe Hilfen, Bild "Das Projekt" und "Konzep­tion / SJB-ÖA Streeck, Bild Arbeits­weise / pixelio.de / Dicki­matz