Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Frühe Hilfen

Frühe Hilfen

Beratungs­stelle für Eltern mit Babys und Klein­kin­dern

Informationsmaterial

 

Schreiende Babys – schwierige Kleinkinder und gestresste Eltern

Wenn Babys über viele Monate täglich viele Stunden scheinbar "grundlos" schreien, nicht essen oder schlafen wollen, geraten Eltern rasch an ihre Belas­tungs­gren­zen. Oft fühlen Mütter/Vä­ter sich rat- und hilflos und entwi­ckeln Schuld­ge­fühle, wenn sie von Wut und Aggres­sio­nen überrollt werden. Die Gefahr wächst, dass den Eltern "die Sicherung durch­brennt". Finan­zi­elle Sorgen, Bezie­hungs­kon­flikte, Belas­tun­gen einer allein Erzie­hen­den, Krankheit oder fehlende familiäre Unter­stüt­zung, können die Situation noch verschär­fen und die Gefahr von Misshand­lun­gen am Baby drastisch erhöhen.

Diese anfäng­li­chen Probleme liegen häufig in dem Missver­ste­hen der kindlichen Signale. Das kann eine entspannte Mutter/Va­ter-Kind-Bindung gefährden, die jedoch sehr wichtig für das gesunde Heran­wach­sen des Babys ist.

Ähnlichen Stress verur­sa­chen Ein- und Durch­schlaf­pro­ble­me von Babys und Klein­kin­dern. Wenn der erholsame Schlaf Eltern und Kind fehlen, fühlen sich die Eltern überlastet und das Kind ist ständig überdreht und quengelig, was wiederum zu mehr Belastung bei den Eltern führt. Gutge­meinte Ratschlä­ge von Omas, Freun­din­nen oder Nachbarn verun­si­chern die Eltern oft mehr, als dass sie helfen. Sie führen häufig dazu, dass die Eltern weniger auf ihre eigene Intuition vertrauen.
Als existen­zi­ell bedrohlich erleben es Eltern, wenn ihre Babys oder Klein­kin­der nicht genügend trinken oder essen. Wenn das Gedeihen des Kindes subjektiv oder objektiv gefährdet ist, verstri­cken sich die Eltern häufig in Teufels­krei­sen aus Sorgen, Füttern unter Zwang oder im Halbschlaf und immer neuen Essens­an­ge­bo­ten.

Bei solchen Problemen sind die Unter­stüt­zung beim Finden eines eigenen Weges, das Üben des Verständ­nis­ses kindli­cher Signale, konkrete Entwick­lungs­be­ra­tung sowie die Suche nach Entlas­tungs­mög­lich­kei­ten angezeigt.

Dies möchte das Beratungs­an­ge­bot Frühe Hilfen Karls­ru­her Familien anbieten.

 

  • Initia­to­ren
  • Entwick­lung

weiter zur Seite Das Projekt

  • Ziele
  • Fachliche Grundlagen
  • Organi­sa­tion Koope­ra­tion
  • Finan­zie­rung
  • Evaluation

weiter zur Seite Konzeption

  • Indika­tio­nen
  • Diagnostik
  • Inter­ven­tio­nen
  • Prakti­sches Vorgehen
  • Dokumen­ta­tion

weiter zur Seite Arbeitsweise

Wann sind Sie bei der Beratungs­stelle richtig?

weiter zur Seite Beratungsstelle

Die Koope­ra­ti­ons­part­ner der Beratungs­stelle Frühe Hilfen.

weiter zur Seite Kooperationspartner

Kontakt­da­ten der Beratungs­stelle Frühe Hilfen.

weiter zur Seite Kontakt


Fotos: 1.+2. Bild SJB-ÖA Streeck, 3. Bild pixelio.de Dickimatz, 4. Bild SJB, 5. Bild pixelio.de S. Hofschlae­ger, 6. Bild Frühe Hilfen