Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Leben und Arbeiten

Hilfen zur Überwindung sozialer Schwierigkeiten

Kontakt

 

Bedarf

Leistungs­be­rech­tigte

Diese Leistungen richten sich an Personen, die sich in besonders belas­ten­den Lebens­ver­hält­nis­sen befinden, die auch mit sozialen Schwie­rig­kei­ten verbunden sind.

Leistun­gen

Die Leistungen umfassen alle Maßnahmen die notwendig sind, um die Schwie­rig­kei­ten abzuwenden, zu beseitigen, zu mildern oder ihre Verschlim­me­rung zu verhüten. Dies erfolgt insbe­son­dere durch Beratung und persön­li­che Betreuung in ambulan­ten Wohnformen oder statio­nären Einrich­tun­gen.

Voraus­set­zun­gen

Die Hilfe ist Einkommens- und Vermö­gens­ab­hän­gig.

  • Einkommen
    In ambulanten Wohnformen sind die Kosten für Unterkunft und Verpfle­gung selbst zu tragen. Vom Sozial­hil­fe­trä­ger wird lediglich die Betreu­ungs­pau­scha­le gezahlt.
    In statio­nären Einrich­tun­gen ist aus dem Einkommen ein Kosten­bei­trag zur teilweisen Deckung der für die Maßnahme entste­hen­den Aufwen­dun­gen zu entrichten.
  • Vermögen
    Verwert­ba­res Vermögen ist einzu­set­zen.

Verfah­rensab­lauf

Die Antrag­stel­lung für die Maßnahmen zur Überwin­dung besonderer sozialer Schwie­rig­kei­ten erfolgt durch die Leistungs­er­brin­ger.