Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Natur- und Umweltschutz

Gewässerschau

Der Träger der Unter­hal­tungs­last an Gewässern 2. Ordnung in Karls­ruhe ist das städtische Tiefbauamt. Dieses hat die ge­setz­li­che Pflicht mindestens alle 5 Jahre Gewäs­ser­schau­en ­durch­zu­füh­ren. Für die Gewässer 1. Ordnung liegt diese ­Zu­stän­dig­keit beim Regie­rungs­prä­si­dium.

Bei der Gewäs­ser­schau wird das Gewässer einschließ­lich Ufer und Ge­wäs­se­rum­feld besichtigt. Es können Gefahren am Gewässer, unzu­läs­sige Nutzungen oder andere Mängel festge­stellt werden.

 

 

Die Ergebnisse werden in einem Protokoll festge­hal­ten, Mängel na­tür­lich im Rahmen der Gewäs­ser­un­ter­hal­tung beseitigt.

An der Gewäs­ser­schau kann jeder Inter­es­sierte teilnehmen. Die Ge­wäss­ser­schauen in Karlsruhe finden meist im November statt. Die Termine werden recht­zei­tig in der örtlichen Presse ­ver­öf­fent­licht.

Nähere Infor­ma­tio­nen zur Gewäs­ser­schau erhalten Sie in den Kom­pakt­in­for­ma­tio­nen zur Gewäs­ser­schau.


Gewässerschau Kompaktinformation (PDF, 3.69 MB)