Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Natur- und Umweltschutz

Grüne Pyramide – Umwelt & Faire Welt

Bildungs­an­ge­bote und eigene Aktivi­tä­ten zum umwelt­freund­li­chen und fairen Handeln in der "Einen Welt" sensi­bi­li­sie­ren die Schüle­rin­nen und Schüler im und außerhalb des Unter­rich­tes für einen kriti­schen Umgang mit Konsum und für verant­wort­li­ches Handeln. Damit setzen sich Schulen aktiv für eine bessere Welt ein. Eigene Aktivi­tä­ten können zum Beispiel Spenden­ak­tio­nen oder Partner­schaf­ten zu Schulen und Organi­sa­tio­nen in den ärmeren Ländern sein.

Einen aktiven Beitrag können Schulen auch bei Einkauf, Nutzung und Entsorgung der zahlrei­chen Materia­lien des Schulall­ta­ges leisten. Wer auf umwelt­freund­li­che und fair gehandelte Produkte achtet, geht achtsam mit Mensch und Umwelt um. Darüber hinaus lernen die Schüle­rin­nen und Schüler nachhal­ti­gen Konsum als eine wertvolle Alter­na­tive kennen: Vom Recycling­pa­pier bis hin zu biologisch angebauten, regionalen oder fair gehan­del­ten Lebens­mit­teln im Pausen­ver­kauf, beim Ausflug oder Schulfest - die Einfluss­mög­lich­kei­ten gerade beim Einkauf sind vielfältig.

Aber auch die richtige Entsorgung und Trennung von Müll trägt dazu bei, unsere natür­li­chen Ressourcen zu schonen. Und die gekonnte Pflege, kluge Wieder­ver­wen­dung oder Umnutzung zeigt Schüle­rin­nen und Schülern, dass sich manche Neuan­schaf­fung sogar ganz vermeiden lässt.


 
 

Das sind die Gewinner der Grünen Pyramide - Umwelt & Faire Welt:

2018

Ernst-Reuter-Schule

2017

Schul­zen­trum Neureut

2016

St. Dominikus Gymnasium