Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Natur- und Umweltschutz

Das war die Preisverleihung 2017

Vier Preis­trä­ger­schu­len freuten sich heute über die Grüne ­Py­ra­mide 2017: das Goethe-Gymnasium, die Hans-Thoma-Schule, das St. Dominikus-Gymnasium und das Schul­zen­trum Neureut. Insge­sam­t ­sie­ben Schulen hatten sich in diesem Jahr um den Karls­ru­her Nach­hal­tig­keits­preis beworben in den Kategorien Klima­schutz, Gesund­heit sowie Umwelt & Faire Welt. Die mit jeweils 1.000 Euro dotierte Auszeich­nung überreichte Bürger­meis­ter Klaus Stapf im Rahmen des Vorfests von DAS FEST.

Gastgeber DAS FEST, vertreten durch seinen Geschäfts­füh­rer ­Mar­tin Wacker, erhielt für die von Jahr zu Jahr optimier­te nach­hal­tige Organi­sa­tion des Großer­eig­nis­ses bereits 2013 selbst als erster Preis­trä­ger die Grüne Pyramide.

 

 

"Wir überrei­chen die Grüne Pyramide ja in diesem Jahr schon zum fünf­ten Mal", so Bürger­meis­ter Klaus Stapf in seiner Laudatio, " und wollen wieder das außer­or­dent­li­che Engagement von Karls­ru­her ­Schu­len in den Bereichen Umwelt und Faire Welt, Klima­schutz und Ge­sund­heit prämieren."

 

 

Sieben aussichts­rei­che Bewer­ber­schu­len

Insgesamt sieben Karlsruher Schulen hatten sich 2017 um den Nach­hal­tig­keits­preis der Stadt Karlsruhe beworben. Bei Vor-Ort-Terminen konnten die Mitar­bei­te­rin­nen der Stadt­ ­Karls­ruhe und der lokalen Klima­schutz­agen­tur KEK die Aktivi­tä­ten ­der Schulen kennen lernen und der Jury in einem Bericht vor­stel­len. Die endgültige Entschei­dung nach Auswertung dieser ­Be­richte und der erreichten Punkte fiel den Mitglie­dern der Jury auch dieses Mal nicht leicht. Alle Schulen hatten in ihren ­Ka­te­go­rien Bemer­kens­wer­tes und Preis­wür­di­ges geleistet.


Umwelt & Faire Welt:

Im Schul­zen­trum Neureut engagieren sich Gymnasium und Realschu­le ­seit vielen Jahren gemeinsam aktiv für den Umwelt- und Kli­ma­schutz. Bereits 2004 wurde das Zentrum für sein Um­welt­ma­na­ge­ment­sys­tem nach dem europäi­schen EMAS-Standard (Eco-Management and Audit Scheme) zerti­fi­ziert und seitdem tur­nus­mä­ßig revali­diert. In den Kategorien Klima­schutz und Na­tur­schutz hat sich das engagierte Umweltteam in den ver­gan­ge­nen Jahren schon erfolg­reich um die Grüne Pyrami­de ­be­wor­ben.

 

 

Klima­schutz:

Die Schüle­rin­nen und Schüler des Goethe-Gymnasiums haben der Ener­gie­ver­schwen­dung in der Schule kreative Ideen ent­ge­gen­ge­setzt: Denksti­cker sollen an neural­gi­schen Stellen zum Nach- und Umdenken animieren, die Thermo­stat­ven­tile der Heiz­kör­per sollen so einge­stellt werden, dass die optima­le Raum­tem­pe­ra­tur dauerhaft ermöglicht wird.

 

 

Gesundheit:

Soziales Lernen, gesunder Mix aus Bewegung, Konzen­tra­tion und Ent­span­nung sowie harmo­ni­sches Mitein­an­der sind zentrale Werte der Hans-Thoma-Schule. In der Innenstadt gelegen, hat sich die Ganz­ta­ges­grund­schule daher mit viel Engagement neben liebe­voll ­ge­stal­te­ten Unter­richts­räu­men Oasen der Ruhe und der Bewegung ­ge­schaf­fen. Erstaun­lich, wie viel Gesund­heits­för­der­li­ches auf so knapp bemessener Fläche umgesetzt werden kann!

 

 

 

 

Das St. Dominikus-Gymnasium ist ein katho­li­sches Mäd­chen­gym­na­sium am Rande der Kernstadt. Auch hier ist der Platz für Frei- und Grünräume beengt. Umso wichtiger ist auch hier das En­ga­ge­ment von Schul­lei­tung, Lehrer­schaft und Schüle­rin­nen, die vor­han­de­nen Möglich­kei­ten zu nutzen und gesund­heits­för­der­li­ches ­Grün in die Klassen­zim­mer zu bringen. Ein Allein­stel­lungs­merk­mal ist die sehr anspruchs­volle und zeitauf­wen­dige Ausbildung der Schul­sa­ni­tä­te­rin­nen, die mit einer Prüfung abschließt und eine um­fas­sende Notfall-Erstver­sor­gung durch die Teams erlaubt.

 

 

Viel Lob für alle Zweit­plat­zier­ten

Die Auszeich­nun­gen nahmen die Schul­lei­tun­gen gemeinsam mit den be­tei­lig­ten Fachleh­re­rin­nen und Fachleh­rern sowie Schüle­rin­nen und Schülern entgegen. Viel lob gab es auch für die zweit­plat­zier­ten Schulen: Guten­berg­schule (Klima­schutz), Friedrich-Realschule sowie Humboldt-Gymnasium (beide ­Ge­sund­heit).Sie erhielten für ihr Engagement einen An­er­ken­nungs­preis.

 

 

Als Abschluss der Preis­ver­lei­hung sorgte das Streicher-Duo Dia­pa­son noch für feierliche Stimmung und gaben einen wun­der­ba­ren Rahmen für Gespräche und erfri­schende Getränke an der Bar.