Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Natur- und Umweltschutz

Was ist Agenda

Agenda 21 heißt "Was zu tun ist"
Die Agenda 21 ist ein weltweites Handlungs­pro­gramm, das auf der Konferenz der Vereinten Nationen zu Umwelt und Entwick­lung 1992 in Rio de Janeiro von den Staats- und Regie­rungs­chefs von 179 Ländern beschlos­sen wurde. Ihr Ziel ist eine nachhal­tige Entwick­lung. Nachhal­tig bedeutet, dass wir heute so leben und handeln, dass auch unsere Kinder und Enkel­kin­der eine lebens­werte Welt vorfinden können.

Lokale Agenda 21 "Global denken - lokal handeln!"
"Da viele der in der Agenda 21 angespro­che­nen Probleme und Lösungen auf Aktivi­tä­ten auf der örtlichen Ebene zurück­zu­füh­ren sind, ist die Betei­li­gung und Mitwir­kung der Kommunen ein entschei­den­der Faktor bei der Verwirk­li­chung der in der Agenda enthal­te­nen Ziele. […] Bis 1996 soll sich die Mehrzahl der Kommu­nal­ver­wal­tun­gen der einzelnen Länder gemeinsam mit ihren Bürgern einem Konsul­ta­ti­ons­pro­zess unterzogen und einen Konsens hinsicht­lich einer 'lokalen Agenda 21' für die Gemein­schaft erzielt haben." (Auszug aus dem Kapitel 28 der Agenda 21)

Alle Kommunen wurden im 1992 beschlos­se­nen Handlungs­pro­gramm dazu aufge­for­dert, gemeinsam mit der Bürger­schaft ein kommunales Handlungs­pro­gramm zur Nachhal­tig­keit zu erarbeiten.

Agenda 21 in Karlsruhe
Seit 1995 arbeiten in Karlsruhe verschie­de­ne Arbeits­krei­sen daran, die Ziele der Agenda 21 auf lokaler Ebene zu verwirk­li­chen.

Bitte Klicken sie auf das Bild um die Seiten der Lokalen Agenda 21 Karlsruhe zu kommen.