Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Natur- und Umweltschutz

Grötzinger Bergwald–Knittelberg

Status:
Landschafts­schutz­ge­biet

Fläche:
278 ha

Besteht seit:

19.01.1988

Verordnung des Bürgermeistersamts Karlsruhe über das Landschaftsschutzgebiet "Grötzinger Bergwald - Knittelberg"

 

Kurzbe­schrei­­­bung, Schutz­wür­­­dig­keit:

  • Großes zusam­men­hän­gen­des Waldgebiet der Karlsruher Berghang­zone mit noch in natur­na­her Ausprägung vorhan­de­nen arten­rei­chen Buchen­wäl­dern auf Löss und Lösslehm über Muschel­kalk.
  • Daneben Kultur­land­schaft von hoher ökolo­gi­scher Bedeutung. Die Geologie und das bewegte Relief (hügeliges "Plateau" mit unter­schied­lich dicken Lössbe­de­ckun­gen und Exposi­tio­nen, relativ steile Hänge mit süd- bis südwest­ex­po­nier­ten flach­grün­di­gen Standorten über Muschel­kalk zum Pfinz- und Rheintal hin) sowie die Vielfalt klein­tei­li­ger Nutzungen und Landschafts­ele­men­te (Äcker, frische Wiesen - Halbtro­cken­ra­sen, zahlreiche Brachen verschie­de­nen Alters, Hecken, Feldge­hölze, Hohlen, Felsköpfe- und Bänder) sind Habitate für zahlreiche Arten gefähr­de­ter und vom Ausster­ben bedrohter Tier- und Pflan­zen­ar­ten.

Belas­tun­­­gen:

  • Das Gebiet ist ein Naher­ho­lungs­ge­biet, insbe­son­dere für die stille Erholung mit nur punktu­el­len Belas­tun­gen, zum Beispiel Pkw-Verkehr in zufüh­ren­den Hohlwegen.

Bemer­­­kun­­­gen:

  • Nur durch großen Pflege­auf­wand, der teilweise von Privat­per­so­nen geleistet wird, ist dieses Gebiet in seiner Vielsei­tig­keit zu erhalten.