Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Natur- und Umweltschutz

Elfmorgenbruch

Status:
Landschafts­schutz­ge­biet

Fläche:
89 ha

Besteht seit:
12.12.1980

Verordnung des Bürgermeisteramts Karlsruhe über das Landschaftsschutzgebiet "Elfmorgenbruch"

 

Kurzbe­schrei­­­bung, Schutz­wür­­­dig­keit:

  • Das Landschafts­schutz­ge­biet umfasst die nassen Standorte eines Bruch­wal­des innerhalb der Kinzig-Murg-Rinne, dem feuchten Naturraum zwischen den Hardt­plat­ten und der Vorber­g­zo­ne/­dem Kraichgau. Im Erlen­bruch­wald wachsen viele Hybrid­pap­peln.

Belas­tun­­­gen:

  • Starke Belastung durch den Autover­kehr der Autobahn sowie der Elfmor­gen­bruch­straße; relativ isoliert gelegenes Gebiet.

Bemer­­­­­kun­­­­­gen:

  • Durch Windwurf wurden in den letzen Jahren zahlreich Hybrid­pap­peln nieder­ge­legt und durch Erlen­pflan­zun­gen ersetzt.