Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Natur- und Umweltschutz

Bruchwald Grötzingen

Status:
Landschafts­schutz­ge­biet

Fläche:

39 ha

Besteht seit:

08.01.1962
 

Kurzbe­schrei­­­bung, Schutz­wür­­­dig­keit:

  • Das Gebiet grenzt an das Natur­schutz­ge­biet Weingar­te­ner Moor an und rundet dieses ab. Es umfasst den Südteil des Grötzinger Baggersees (der Nordteil liegt im Natur­schutz­ge­biet) und die im Süden und Südwesten angren­zen­den Waldflä­chen mit alten Erlen und Eschen.

Belas­tun­­­gen:

  • Der See hat keine Flach­was­ser­zo­nen. Er wird intensiv genutzt. Die bedenk­li­che Wasser­qua­li­tät (im Sommer ausge­dehnte sauer­stoff­freie Tiefen­zo­ne) ist auch auf die große Zahl von Badenden in den Sommer­mo­na­ten zurück­zu­füh­ren. Dadurch auch erhebliche Beunru­hi­gun­gen im angren­zen­den Wald und dem Natur­schutz­ge­biet.
 

Erlenbruchwald