Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Natur- und Umweltschutz

Nachhaltigkeit


 

Karlsruhe will sich als nachhal­tige Stadt weiter­ent­wi­ckeln. Sie setzt dabei auf ökolo­gi­sche und sozial verant­wor­tungs­volle und ge­rechte Konzepte bei gleich­zei­ti­gem Ausbau ihrer ­tech­no­lo­gi­schen und wirtschaft­li­chen Stärken, um gegen­wär­ti­gen und zukünf­ti­gen Genera­tio­nen vergleich­bare oder besse­re Le­bens­be­din­gun­gen zu sichern.

 

Nach­hal­tige Stadt­ent­wick­lung ist eine dauer­haf­te ­Ge­mein­schafts­auf­gabe aller gesell­schaft­li­chen Kräfte: Nur mit einem Wandel hin zu nachhal­ti­gem Wirtschaf­ten und einem ­gleich­wer­tig daneben stehenden ökologisch und sozial ­ver­ant­wor­tungs­vol­len Handeln kann die Stadt­ge­sell­schaft genügen­d ­Sta­bi­li­tät, Flexi­bi­li­tät und Regene­ra­ti­ons­fä­hig­keit aufbauen und be­wah­ren, um die anste­hen­den und kommenden Heraus­for­de­run­gen zu be­wäl­ti­gen.


Web App "Agenda 2030 - Nachhaltigkeit in Karlsruhe"!

Mit der Web-App „Agenda 2030 – Nachhal­tig­keit in Karlsruhe“ finden Sie Orte und Initia­ti­ven, die zu einer nachhal­ti­gen Entwick­lung in Karlsruhe und weltweit beitragen.

weiter zur externen Seite Web App "Agenda 2030 - Nachhaltigkeit in Karlsruhe"!

Karlsruhe ist Bio-Stadt

Der Karlsruher Gemein­de­rat hat im Herbst 2016 den Beitritt zum Bio-Städte-Netzwerk beschlos­sen.

weiter zur Seite Karlsruhe ist Bio-Stadt

Agenda 2030

Am 25. September 2015 wurde auf dem UN-Gipfel in New York die "Agenda 2030 für nachhal­tige Entwick­lung" verab­schie­det, die in Form eines Weltzu­kunfts­ver­trags helfen soll, allen Menschen weltweit ein Leben in Würde zu ermög­li­chen. Der Arbeit für die Ziele der Agenda 2030 auf kommunaler Ebene kommt große Bedeutung zu. Die Stadt Karlsruhe hat sich der Erklärung des Deutschen Städte­ta­ges dazu mit Beschluss vom 19.07.2016 angeschlos­sen.

weiter zur Seite Agenda 2030

Koordination des bürgerschaftlichen Engagements zur Entwicklungspolitik

Die Stadt Karlsruhe hat zum 1. November 2017 eine Stelle einge­rich­tet zur Koordi­na­tion der kommunalen Unter­stüt­zung bürger­schaft­li­cher Organi­sa­tio­nen und Initia­ti­ven, die im Bereich Entwick­lungs­zu­sam­men­ar­beit und Förderung des Fairen Handels aktiv sind.

weiter zur Seite Koordination des bürgerschaftlichen Engagements zur Entwicklungspolitik

Deutscher Nachhaltigkeitspreis

Karlsruhe ist Deutsch­lands nachhal­tigste Großstadt 2015. Beim bundes­wei­ten Wettbewerb um den Deutschen Nachhal­tig­keits­preis überzeugte die Fächer­stadt die Jury "durch einen verant­wor­tungs­vol­len Umgang mit Wachstum" und mit zahlrei­chen Aktivi­tä­ten einer nachhal­ti­gen Stadt­ent­wick­lung.

weiter zur Seite Deutscher Nachhaltigkeitspreis

Projektwettbewerb Nachhaltigkeit

Mit dem Wettbewerb "Unsere Zukunft - Dein Projekt" suchte die Stadt Karlsruhe konkrete und neue Projek­ti­deen von Karlsruher Vereinen, Organi­sa­tio­nen und Schulen, die einen Beitrag zur nachhal­ti­gen Stadt­ent­wick­lung leisten wollen. Fünf Sieger­pro­jekte erhalten für ihre Umsetzung 5.000 bzw. 15.000 Euro. Sie alle gehen jetzt in die Umsetzung.

weiter zur Seite Projektwettbewerb Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeitstage Baden-Württemberg

Baden-Württem­berg ist das Land der nachhal­ti­gen Ideen – das zeigen auch die seit 2012 statt­fin­den­den landes­wei­ten Nachhal­tig­keits­tage, die die ökolo­gi­sche, ökono­mi­sche und soziale Verant­wor­tung am Beispiel großer und kleiner Projekte und Ideen sichtbar und erlebbar machen wollen. Auch zahlreiche Karlsruher Akteure sind mit viel Engagement dabei!

weiter zur Seite Nachhaltigkeitstage Baden-Württemberg