Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Natur- und Umweltschutz

Nachhaltigkeit


 

Karlsruhe will sich als nachhal­tige Stadt weiter­ent­wi­ckeln. Sie setzt dabei auf ökolo­gi­sche und sozial verant­wor­tungs­volle und ge­rechte Konzepte bei gleich­zei­ti­gem Ausbau ihrer ­tech­no­lo­gi­schen und wirtschaft­li­chen Stärken, um gegen­wär­ti­gen und zukünf­ti­gen Genera­tio­nen vergleich­bare oder besse­re Le­bens­be­din­gun­gen zu sichern.

 

Nach­hal­tige Stadt­ent­wick­lung ist eine dauer­haf­te ­Ge­mein­schafts­auf­gabe aller gesell­schaft­li­chen Kräfte: Nur mit einem Wandel hin zu nachhal­ti­gem Wirtschaf­ten und einem ­gleich­wer­tig daneben stehenden ökologisch und sozial ­ver­ant­wor­tungs­vol­len Handeln kann die Stadt­ge­sell­schaft genügen­d ­Sta­bi­li­tät, Flexi­bi­li­tät und Regene­ra­ti­ons­fä­hig­keit aufbauen und be­wah­ren, um die anste­hen­den und kommenden Heraus­for­de­run­gen zu be­wäl­ti­gen.


Karlsruhe ist Bio-Stadt

Der Karlsruher Gemein­de­rat hat im Herbst 2016 den Beitritt zum Bio-Städte-Netzwerk beschlos­sen.

weiter zur Seite Karlsruhe ist Bio-Stadt

Projektwettbewerb Nachhaltigkeit

Mit dem Wettbewerb "Unsere Zukunft - Dein Projekt" suchte die Stadt Karlsruhe konkrete und neue Projek­ti­deen von Karlsruher Vereinen, Organi­sa­tio­nen und Schulen, die einen Beitrag zur nachhal­ti­gen Stadt­ent­wick­lung leisten wollen. Fünf Sieger­pro­jekte erhalten für ihre Umsetzung 5.000 bzw. 15.000 Euro. Sie alle gehen jetzt in die Umsetzung.

weiter zur Seite Projektwettbewerb Nachhaltigkeit

Koordination des bürgerschaftlichen Engagements zur Entwicklungspolitik

Die Stadt Karlsruhe hat zum 1. November 2017 eine Stelle einge­rich­tet zur Koordi­na­tion der kommunalen Unter­stüt­zung bürger­schaft­li­cher Organi­sa­tio­nen und Initia­ti­ven, die im Bereich Entwick­lungs­zu­sam­men­ar­beit und Förderung des Fairen Handels aktiv sind.

weiter zur Seite Koordination des bürgerschaftlichen Engagements zur Entwicklungspolitik

Deutscher Nachhaltigkeitspreis

Karlsruhe ist Deutsch­lands nachhal­tigste Großstadt 2015. Beim bundes­wei­ten Wettbewerb um den Deutschen Nachhal­tig­keits­preis überzeugte die Fächer­stadt die Jury "durch einen verant­wor­tungs­vol­len Umgang mit Wachstum" und mit zahlrei­chen Aktivi­tä­ten einer nachhal­ti­gen Stadt­ent­wick­lung.

weiter zur Seite Deutscher Nachhaltigkeitspreis

Agenda 2030

Am 25. September 2015 wurde auf dem UN-Gipfel in New York die "Agenda 2030 für nachhal­tige Entwick­lung" verab­schie­det, die in Form eines Weltzu­kunfts­ver­trags helfen soll, allen Menschen weltweit ein Leben in Würde zu ermög­li­chen. Der Arbeit für die Ziele der Agenda 2030 auf kommunaler Ebene kommt große Bedeutung zu. Die Stadt Karlsruhe hat sich der Erklärung des Deutschen Städte­ta­ges dazu mit Beschluss vom 19.07.2016 angeschlos­sen.

weiter zur Seite Agenda 2030

Nachhaltigkeitstage Baden-Würrtemberg

Baden-Württem­berg ist das Land der nachhal­ti­gen Ideen – das zeigen auch die seit 2012 statt­fin­den­den landes­wei­ten Nachhal­tig­keits­tage, die die ökolo­gi­sche, ökono­mi­sche und soziale Verant­wor­tung am Beispiel großer und kleiner Projekte und Ideen sichtbar und erlebbar machen wollen. Auch zahlreiche Karlsruher Akteure sind mit viel Engagement dabei!

weiter zur Seite Nachhaltigkeitstage Baden-Würrtemberg