Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Natur- und Umweltschutz

Arbeitsgemeinschaft Klimawandel und Klimafolgenanpassung

Regionale Klima­än­de­run­gen und deren Auswir­kun­gen sind im Süd­wes­ten heute schon spürbar. Die Kommunen in Baden-Württem­ber­g rea­gie­ren in zahlrei­chen Handlungs­fel­dern, darunter Gesundheit, Stadt­pla­nung und Biodi­ver­si­tät. Um den Austausch zwischen den Kom­mu­nen zu stärken, hat die Stadt Karlsruhe im Jahr 2014 ein "Re­gio­na­les Netzwerk zu Klima­wan­del und Klima­fol­genan­pas­sung" i­ni­ti­iert.

Am 10. Juli 2014 fand in Karlsruhe das Auftakt­tref­fen "Re­gio­na­les Netzwerk zu Klima­wan­del und Klima­fol­genan­pas­sung" ­statt. Die strate­gi­sche Beschäf­ti­gung mit dem Klima­wan­del auf kom­mu­na­ler Ebene steht meist noch am Anfang, gewinnt aber ­zu­neh­mend an Bedeutung. Die Teilneh­mer­zahl zeigte, dass das In­ter­esse einer gemein­sa­men Plattform rund um das Thema "An­pas­sung an den Klima­wan­del" groß ist.

Die Bildung eines inter­kom­mu­na­len Arbeits­krei­ses "Regio­na­les ­Netz­werk zu Klima­wan­del und Klima­fol­genan­pas­sung" wird dabei als Mög­lich­keit aufgefasst, einen regel­mä­ßi­gen Erfah­rungs­aus­tausch zu gewähr­leis­ten.

Der Teilneh­mer­kreis setzte sich aus Vertretern von Kommunen aus Baden-Württem­berg, dem Minis­te­rium für Umwelt, Klima und Ener­gie­wirt­schaft Baden-Württem­berg, der LUBW, dem Re­gio­nal­ver­band Mittlerer Oberrhein, dem Süddeut­schen Klima­bü­ro ­so­wie dem Karlsruher Institut für Techno­lo­gie zusammen. Gemeinsam besteht die Gelegen­heit, konstruk­tiv über Chancen, Syner­gie­ef­fekte, Schwie­rig­kei­ten und Probleme zu disku­tie­ren.

Im Hinblick auf steigende Hitze­be­las­tun­gen in Städten - insbe­son­dere im Oberrhein­gra­ben - sollen effiziente Strategien, aber auch Probleme und Schwie­rig­kei­ten bei der Umsetzung von Maß­nah­men einen Schwer­punkt einnehmen. Frühzei­ti­ges Agieren er­for­dert das Verständ­nis, Anpassung an den Klima­wan­del als einen fortlau­fen­den Prozess aufzu­fas­sen.

Seit dem Jahr 2015 hat der Städtetag Baden-Württem­berg (www.staedtetag-bw.de) die Or­ga­ni­sa­tion und Koordi­na­tion des Netzwerks übernommen und die "­Ar­beits­ge­mein­schaft Klima­wan­del und Klima­fol­genan­pas­sung" ­ge­grün­det, die allen Mitglied­städ­ten des Städte­tags ­Ba­den-Württem­berg offensteht. Sie trifft sich einmal im Jahr in einer baden-württem­ber­gi­schen Stadt zum Erfah­rungs­aus­tausch.