Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Natur- und Umweltschutz

KommAKlima

Im Zentrum des Projektes "Komm­AKli­ma" steht eine "Analyse gesund­heits­för­der­li­cher kommunaler Strukturen, Prozesse und Instru­mente zur Anpassung an den Klima­wan­del". Das Projekt erfolgt in enger Koope­ra­tion zwischen der Univer­si­tät Bielefeld (Fakultät für Gesund­heits­wis­sen­schaf­ten) und dem Deutschen Institut für Urbanistik (Difu), das parallel ein Vorhaben mit dem Titel "Komm­AKlima - Kommunale Strukturen, Prozesse und Instru­mente zur Anpassung an den Klima­wan­del in den Bereichen Umwelt und Natur sowie Planen und Bauen - an der Schnitt­stelle zum Bereich Gesund­heit" durchführt. Ziel beider Vorhaben ist es u. a. einen Grundstein für mehr fachliche Vernetzung an der Schnitt­stelle zwischen Umwelt, Gesundheit und Planung auf der kommu­na­len Entschei­dungs­ebene zu legen. Am Beispiel von 15 ausge­wähl­ten Modell­kom­mu­nen im gesamten Bundes­ge­biet (u. a. Karlsruhe), die sich hinsicht­lich ihrer Struk­tur­merk­male, ihres Status im Anpas­sungs­pro­zess und ihrer Anpas­sungs­an­for­de­run­gen an den Klima­wan­del unter­schei­den, sollen innerhalb eintä­gi­ger Werkstät­ten:

  • bestehende und mögliche Strategien und Maßnahmen zur Klimaan­pas­sung analysiert,
  • gemeinsam mit kommunalen Akteu­rIn­nen (weiter-)entwi­ckelt und
  • die Ergebnisse aus dem Vorhaben für die kommunale Praxis aufge­ar­bei­tet werden.

Ergänzende Infor­ma­tio­nen und Publi­ka­tio­nen unter:

Universität Bielefeld, Fakultät für Gesundheitswissenschaften

Deutsches Institut für Urbanistik (Difu)