Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Natur- und Umweltschutz

KIBEX

Kritische Infra­struk­tur und Bevöl­ke­rung- und Bevöl­ke­rungs­schutz im Kontext klima­wan­del­be­ein­flus­s­ter Extrem­wet­te­rer­eig­nisse: Das Ziel dieses von der UN-Univer­si­tät in Bonn betreuten Projekts ist die Verwund­bar­keits­ab­schät­zung von Bevöl­ke­rung und Kritischer Infra­struk­tur gegenüber klima­wan­del­be­ding­ten Extrem­wet­te­rer­eig­nis­sen (Star­kre­gen, Hitzewelle, Dürre). Neben der Entwick­lung von Kriterien und Methoden zur Verwund­bar­keits­ab­schät­zung sollten mögliche Folgen durch Wirkungs­ket­ten und Abhän­gig­kei­ten abgeschätzt werden. Die Stadt Karlsruhe und die Stadtwerke Karlsruhe unter­stüt­zen das Projekt als kommunaler Praxis­part­ner, wobei schwer­punkt­mä­ßig die Auswir­kun­gen von Hitze­pe­ri­oden am Beispiel des Hitze­som­mers 2003 untersucht wurden (insbe­son­dere die möglichen Folgen eines hitze­be­ding­ten Strom­aus­falls).

Ergänzende Infor­ma­tio­nen unter:

KIBEX – Kritische Infrastruktur, Bevölkerung und Bevölkerungsschutz im Kontext klimawandelbeeinflusster Extremwetterereignisse (PDF, 3.06 MB)