Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Natur- und Umweltschutz

EinSparProjekt

EinSparProjekt in Karlsruhe


Schulen und städtische Dienststellen aktiv für einen vernünftigen Umgang mit Energie und Wasser

Durch den bewussten Umgang mit Energie und Wasser kann der Verbrauch in Schulen und städti­schen Dienst­stel­len um bis zu 15 % ver­rin­gert werden - und zwar ohne Komfort­ver­lust. Im Rahmen des "Ein­Spar­Pro­jek­tes" infor­mie­ren die freiwil­li­gen Energie­Teams in Dienst­stel­len und Schulen über den sparsamen Umgang mit den wert­vol­len Ressourcen im Alltag. Dies ist ein prakti­scher ­Bei­trag für den Klima­schutz und senkt zudem die Energie­kos­ten ­der Stadt.

Mitma­chen ­kön­nen alle Schulen und Dienst­stel­len der Stadt Karlsruhe. Derzeit beteiligen sich etwa 30 Schulen und 20 Dienst­stel­len.

Das Amt für Hochbau und Gebäu­de­wirt­schaft (HGW) unter­stützt die Ener­gie­Teams durch Schulungen, Vernetzung sowie Er­fah­rungs­aus­tausch. Zudem werden Schwer­punk­tak­tio­nen vor­be­rei­tet, z.B. zu den heimlichen Strom­fres­sern (Standby) oder zum richtigen Heizen und Lüften. Darüber hinaus werden gemein­sam ­mit den Energie­Teams Betrieb­s­op­ti­mie­run­gen z.B. an der Heizung ­durch­ge­führt. Der monatliche Energie­be­richt informiert über die Ent­wick­lung der jeweiligen Dienst­stelle bzw. Schule.

Ein Teil der durch das optimierte Nutzungs­ver­hal­ten einge­spar­ten ­Ener­gie- und Wasser­kos­ten verbleibt bei den Schulen und Dienst­stel­len. Ein wertvoller Zusatz­ef­fekt für alle Betei­lig­ten: Auch die privaten Energie­kos­ten können spürbar gesenkt werden, wenn das in der Schule oder im Amt erlernte Verhalten zu Hause an­ge­wen­det wird.

 

EinSparProjekt Dienststellen

 

EinSparProjekt Schulen