Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Klimaschutzkampagne

Meldungen & Termine

Nachrichten 136 bis 145 von 167.

Agenda 21: Treffen des Arbeitskreis Energie (18.05.2017)

Das nächste Treffen des AK Energie findet am Montag, 22. Mai statt. Auf dem Programm stehen die Vorstellung des Projekts "EnergieQuartier Knielingen" und ein Rundgang durch das Gebiet mit den Sanierungsexperten der KEK Karlsruher Energie- und Klimaschutzagentur. Treffpunkt ist um 18 Uhr in Knielingen am Elsässer Platz (Haltestelle Herweghstraße). Die Treffen des AK Energie sind für alle Interessierten offen.

weiterzum Artikel Agenda 21: Treffen des Arbeitskreis Energie

Nahverkehr: KVV-Fahrten mit neuer App buchen (12.05.2017)

"KVV.mobil powered by moovel" heißt die neue Smartphone-App, die Daimler-Tochter "Moovel Group GmbH" seit Neuestem zusammen mit dem Karlsruher Verkehrsverbund anbietet. KVV-Kunden können sie kostenlos von Apple App oder Google Play Store herunterzuladen. Bei einfacher Anmeldung und guter Benutzerführung haben sie die Chance, sich an allen rund 1900 Haltestellen des KVV über Fahrgelegenheiten in Echtzeit zu informieren, sodann Fahrten zu buchen.

weiterzum Artikel Nahverkehr: KVV-Fahrten mit neuer App buchen

„Mit dem Rad zur Arbeit“: Bewegung in Alltag bringen (12.05.2017)

Selbst Bewegung in den Alltag bringen. Da sich das Fahrrad ideal als Verkehrsmittel auf dem Weg zur Arbeit anbietet, warben Bürgermeister Michael Obert und das Radförderteam des Planungsamts, Bernhard Ibach (stellvertretender Geschäftsführer der AOK Mittlerer Oberrhein) sowie Christian Büttner (Vorsitzender des ADFC-Kreisverbands Karlsruhe) vergangenen Freitag für den beständigen Tritt in die Pedale.

weiterzum Artikel „Mit dem Rad zur Arbeit“: Bewegung in Alltag bringen

Energieberatung: Wirksam entlasten mit Stromsparcheck (12.05.2017)

In einer gemeinsamen Aktion planen Stadt, Karlsruher Energie- und Klimaschutzagentur (KEK) und Caritas, rund 670 Haushalte mit geringem Einkommen zu entlasten, indem sie helfen, Energie und damit laufende Kosten zu sparen. "Die Nebenkosten sind ja oft wie eine zweite Miete. Wir helfen mit, dass einkommensschwache Haushalte in energieeffiziente Technik investieren können. Im Jahr können sie so rund 200 Euro sparen, wenn man alte Stromfresser ersetzt", so KEK-Geschäftsführer Dirk Vogeley.

weiterzum Artikel Energieberatung: Wirksam entlasten mit Stromsparcheck

„Energieeffizientes Wettersbach“: Dreiteilige Workshop-Reihe für Bürgerinnen und Bürger (11.05.2017)

Energetische Sanierung und Energieeffizienz stehen im Mittelpunkt einer dreiteiligen Workshopreihe mit Vorträgen und Diskussionsrunden für Bürgerinnen und Bürger, die im Mai und Juni von der Karlsruher Energie- und Klimaschutzagentur (KEK) angeboten wird. Im Rahmen des Projekts "Energieeffizientes Wettersbach", jeweils donnerstags von 18 bis 19.30 Uhr in der Heinz-Barth-Schule, Esslingerstraße 2 in Grünwettersbach.

weiterzum Artikel „Energieeffizientes Wettersbach“: Dreiteilige Workshop-Reihe für Bürgerinnen und Bürger

Radlerforum: Region konzentriert sich auf drei schnelle Radtrassen für längere Distanzen (08.05.2017)

Sicher, zügig, komfortabel: Mit Radschnellwegen möchte das Land ins Radverkehrsnetz von Baden-Württemberg für die längeren Distanzen eine neues Radfahrangebot einweben. Überlegungen hierzu für den Regionalverband Mittlerer Oberrhein (RVMO) trug Verbandsdirektor Prof. Dr. Gerd Hager am Dienstag im Karlsruher Rathaus im Radlerforum vor. Das Expertengremium zum Thema Radverkehr - mit Vertretern aus Verbänden, Initiativen und Gemeinderat - trifft sich unter Leitung von Bürgermeister Michael Obert regelmäßig, um Ziele der Radverkehrspolitik und aktuelle Rad-Projekte zu diskutieren.

weiterzum Artikel Radlerforum: Region konzentriert sich auf drei schnelle Radtrassen für längere Distanzen

Aktion: Kostenloser Radcheck auf dem Stephanplatz (08.05.2017)

Einen kostenlosen Radcheck bietet das Amt für Umwelt und Arbeitsschutz am Mittwoch, 17. Mai, von 15 bis 19 Uhr auf dem Stephanplatz hinter der Postgalerie an. Dabei werden die wesentlichen Radbauteile auf Funktion (ausgenommen Lichtcheck) und vor allem auf Sicherheit von Bremsen und Lenkung geprüft.

weiterzum Artikel Aktion: Kostenloser Radcheck auf dem Stephanplatz

Gemeinderat: Erstattung aus Klimaschutzfonds (28.04.2017)

Dämmung von Dachböden, Umstellung auf energiesparende Beleuchtung, Nachisolierung von Heizungsleitungen, Erneuerung einfach verglaster Fenster oder der Einbau einer Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung oder von Thermostaten - die Liste energetischer Investitionen und Verbesserungen bei der Stadt Karlsruhe ist lang. Sieben Ämtern wurden mit Billigung des Gemeinderats jetzt deren Investitionen in Höhe von 1,5 Millionen Euro erstattet - und das über Umschichtung von Haushaltsmitteln aus dem verwaltungsinternen Klimaschutzfonds des Umwelt- und Arbeitsschutzes. Über wesentliche Rahmendaten zu den einzelnen Projekten, erwartete Einsparungen oder CO2-Emmissionsreduzierung berichtet die Verwaltung dann ausführlich im Ausschuss für Umwelt und Gesundheit.

weiterzum Artikel Gemeinderat: Erstattung aus Klimaschutzfonds

Informationsabend: Energiequartier Wettersbach (24.04.2017)

"Karlsruher EnergieQuartiere" heißt die von der Stadt im letzten Jahr in Wettersbach gestartete Initiative zur energetischen Sanierung. Die Karlsruher Energie- und Klimaschutzagentur (KEK) wurde beauftragt, gemeinsam mit Eigentümerinnen und Eigentümern sowie Mieterinnen und Mietern ein integriertes Quartierskonzept zu erstellen. Ortsvorsteher Rainer Frank und die KEK präsentieren am Donnerstag, 4. Mai, Wettersbacher Bürgerinnen und Bürgern die Ergebnisse. Der Informationsabend findet von 18 bis 19.30 Uhr in der Heinz-Barth-Schule, Esslinger Straße 2, statt. Ziel ist es, Hauseigentümerinnen und Hauseigentümern die Entscheidung für eine energetische Sanierung zu erleichtern, die damit verbundenen Vorteile aufzuzeigen und so einen wichtigen Beitrag zum städtischen Klimaschutz zu leisten.

weiterzum Artikel Informationsabend: Energiequartier Wettersbach

Energieeffizientes Durlach-Aue: Quartierskonzept und kostenfreie Erstberatung (19.04.2017)

Mit dem Projekt "EnergieQuartier Durlach-Aue" will die Stadt Karlsruhe der energetischen Sanierung neue Impulse geben. Die Eigentümerinnen und Eigentümer von Ein- und Mehrfamilienhäusern können im Sommer 2017 eine kostenfreie und neutrale energetische Erstberatung in Anspruch nehmen. Ziel ist es, Hauseigentümerinnen und -eigentümern die Entscheidung für eine energetische Sanierung zu erleichtern, die damit verbundenen Vorteile aufzuzeigen und so einen wichtigen Beitrag zum städtischen Klimaschutz zu leisten. Für Mittwoch, 26. April, laden die Stadt Karlsruhe, die Ortsverwaltung und die Karlsruher Energie- und Klimaschutzagentur gGmbH (KEK) die Bürgerinnen und Bürger aus Durlach-Aue zu einer Auftaktveranstaltung ein. Ab 18 Uhr stellen Bürgermeister Klaus Stapf und die Energieberater der KEK in der Oberwaldschule-Aue, Grazer Straße 25, in Durlach-Aue das Projekt vor und informieren über den Ablauf der bevorstehenden Befragungen durch die KEK.

weiterzum Artikel Energieeffizientes Durlach-Aue: Quartierskonzept und kostenfreie Erstberatung