Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Klimaschutzkampagne

Meldungen & Termine

Nachrichten 11 bis 20 von 181.

Gemeinderat: Klimaschutz auf Bundesebene (26.07.2019)

Zur Diskussion in die Fachausschüsse verwiesen wurde ein Grünen-Antrag, in dem diese den Beitritt der Stadt Karlsruhe zum "CO2-Abgabe e.V." forderten. Der Verein setzt sich für eine Bundesgesetzgebung ein, die dazu führen soll, dass der Einsatz fossiler Energieträger reduziert wird.

weiterzum Artikel Gemeinderat: Klimaschutz auf Bundesebene

Schülertage: Aufruf zum Handeln (26.07.2019)

Die Karlsruher Schülertage werden seit 2004 von Jugendlichen für Jugendliche veranstaltet. Schülerinnen und Schüler ab der achten Klasse können bei der Veranstaltungsreihe fremde Kulturen und Lebenswelten kennenlernen, neue Handlungsmöglichkeiten entdecken und gemeinsam für eine bessere Welt aktiv werden. Unter dem Motto "Macht Jugend Mehr" widmeten sich in diesem Jahr viele der über 20 angebotenen Workshops dem Bereich der Nachhaltigkeit. Für die insgesamt 900 Teilnehmerinnen und Teilnehmer ging es dabei genauso um große Themen wie Politik, fairen Handel und das UN-Zukunftsprogramm Agenda 2030 wie um Anregungen zum plastikfreien Leben, klimafreundlichen Kochen oder dem Teilen von Nahrungsmitteln.

weiterzum Artikel Schülertage: Aufruf zum Handeln

Gemeinderat: Klimanotstand ausgerufen (19.07.2019)

Mit großer Mehrheit (45 zu 2) stimmte der Gemeinderat dafür, dass die klimatischen Auswirkungen kommunaler Beschlüsse und Maßnahmen überprüft und öffentlich gemacht werden sollen. Auch OB Dr. Frank Mentrup schloss sich an und betitelte den Klimaschutz als "größte Herausforderung" zukünftiger Politik. Obwohl er den emotionalen "Appell an sich selbst und die Politik" persönlich unterstütze, votierte er aufgrund der historischen Konnotation gegen die Erklärung eines Klimanotstandes, wie er von Grünen und SPD beantragt wurde. Zusammen mit KULT und Die Linke fanden diese mit 26 zu 21 Stimmen (eine Enthaltung) trotzdem eine Mehrheit. Damit schließt sich Karlsruhe, wie bereits einige andere Kommunen zuvor, der internationalen "climate emergency"-Bewegung an.

weiterzum Artikel Gemeinderat: Klimanotstand ausgerufen

Nachhaltige Finanzen: Global Sustainable Finance Conference (19.07.2019)

Führungskräfte internationaler Finanzinstitute sowie hochrangige politische Vertreterinnen und Vertreter aus über 30 Ländern kamen in der letzten Woche anlässlich der 9. "Global Sustainable Finance Conference" erneut in der Fächerstadt zusammen. Die rund 100 Finanzexpertinnen aus Ländern wie Uganda, Indonesien oder Sri Lanka diskutierten diesmal vor allem darüber, wie Banken im Rahmen ihrer Investments den Einklang von Umwelt und Gesellschaft weiter vorantreiben können.

weiterzum Artikel Nachhaltige Finanzen: Global Sustainable Finance Conference

Planungsabsicht: Geothermie-Kraftwerk in Karlsruhe vorstellbar (11.07.2019)

Über ein geplantes Tiefengeothermie-Projekt in Karlsruhe wurde der Ausschuss für Umwelt und Gesundheit in seiner jüngsten Sitzung am 4. Juli unter Leitung von Bürgermeisterin Bettina Lisbach informiert. Demnach will ein Unternehmen, das die alleinigen Nutzungsrechte im hiesigen Gebiet hat, ein Geothermie-Kraftwerk in Karlsruhe errichten. Es stellte seine grundsätzlichen Planungsabsichten vor. Zu den nächsten Schritten gehört nun, einen geeigneten Standort zu finden und die zahlreichen notwendigen Voruntersuchungen durchzuführen. In der Tiefengeothermie liegt eines der wenigen großen Potenziale an erneuerbaren Energien in Karlsruhe. Deshalb wird sich der Ausschuss auch in der kommenden Sitzung im Beisein von unabhängigen Fachleuten weiter mit dem Thema befassen.

weiterzum Artikel Planungsabsicht: Geothermie-Kraftwerk in Karlsruhe vorstellbar

Deponie Ost: Neue Schwachgasverwertungsanlage ausgezeichnet (11.07.2019)

Auf der bereits 1998 als Haus- und Sperrmüllablage eingestellten Deponie Ost treten noch immer Gase aus, die nun dank einer neuen Schwachgasverwertungsanlage eingedämmt und verwertet werden können. Vorige Woche Freitag zeichnete die Parlamentarische Staatssekretärin Rita Schwarzelühr-Sutter die Stadt für ihre vorbildliche Umsetzung aus. Ein Zertifikat nahmen OB Dr. Frank Mentrup und der Leiter des verantwortlichen Amts für Abfallwirtschaft (AfA), Olaf Backhaus, entgegen.

weiterzum Artikel Deponie Ost: Neue Schwachgasverwertungsanlage ausgezeichnet

regiomove: Identitätsstiftend für die Region (11.07.2019)

Mit farbigen Elementen, die eine "dreidimensionalen Linie" für die künftigen Mobilitätsstationen bilden, überzeugte das Frankfurter Büro Netzarchitekten & unit-design die Jury im Design-Wettbewerb zur Gestaltung der regiomove-Ports. Die Ports sollen im künftig intermodalen Verkehrskonzept die Knotenpunkte der Vernetzung sein - Mobilitätsstationen, an denen Nutzer in der Region zwischen verschiedenen Verkehrsmitteln wechseln können.
Grundidee des Förderprojekts regiomove ist, Menschen mit den Verkehrsmitteln zusammen zu bringen, mit denen sie fahren wollen - Bahn oder Bus, Car-Sharing, Leihrad und vielleicht künftig auch ausleihbare E-Roller.

weiterzum Artikel regiomove: Identitätsstiftend für die Region

Radverkehr: Rechts der Alb neue Fahrradstraße (14.06.2019)

Die Fahrradstraße in der Heidelberger Straße und der Straße Rechts der Alb eröffneten Bürgermeister Dr. Albert Käuflein, Joachim Hornuff, Vorsitzender des Bürgervereins Weiherfeld-Dammerstock und Ordnungsamtsleiter Dr. Björn Weiße am 6. Juni. Die Fahrradstraße gehört zu einem Paket von sieben solcher Routen, die im Lauf diesen Jahres entstehen. In Fahrradstraßen ist der Radverkehr die dominierende Verkehrsart, Radelnde dürfen nebeneinander radeln. Der Autoverkehr muss sich stets an ihnen orientieren. -red-

weiterzum Artikel Radverkehr: Rechts der Alb neue Fahrradstraße

Agenda 2030: Web-App zu Nachhaltigkeit (11.06.2019)

Mit der Web-App "Agenda 2030 - Nachhaltigkeit in Karlsruhe" hatte Karlsruhe sich an den Nachhaltigkeitstagen "N!-Tage Baden-Württemberg" beteiligt, die landesweit vom 1. bis zum 4. Juni unter anderem mit den Schwerpunktthemen Klimaschutz und Biodiversität stattfanden. Mit der App können Bürger sich einen Überblick über die zahlreichen Karlsruher Akteure beim Thema Nachhaltigkeit verschaffen. In Form einer interaktiven Karte werden die Informationen zu Akteuren und Angeboten gebündelt.

weiterzum Artikel Agenda 2030: Web-App zu Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeitstag: Buntes Finale beim Klima-Frühling (11.06.2019)

Mit dem Nachhaltigkeitstag am vergangenen Wochenende ging der diesjährige Karlsruher Klima-Frühling erfolgreich zu Ende. Einen Monat lang hatten zahlreiche lokale Gruppen, Initiativen und Organisationen gemeinsam mit den städtischen Akteuren der Karlsruher Klimakampagne ein buntes Programm mit insgesamt 65 Veranstaltungen präsentiert, das die anstehenden Fragen rund um Klimaschutz, Klimawandel und Nachhaltigkeit auf vielfältige Weise erfahrbar machte. Diesen wichtigen Zukunftsthemen wurde beim Nachhaltigkeitstag auf dem Schlossplatz noch einmal eine große Bühne geboten.

weiterzum Artikel Nachhaltigkeitstag: Buntes Finale beim Klima-Frühling