Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Leben und Arbeiten

Karlsruher Christkindlesmarkt

vom 22. November bis 23. Dezember 2021

auf dem Marktplatz | Fried­richs­platz | Kirchplatz St. Stephan

Öffnungs­zei­ten:

täglich von 11 bis 21 Uhr
donners­tags, freitags und samstags bis 22 Uhr


Ausführliche Informationen auf karlsruhe-erleben.de

Aktuelle Corona-Verordnung Baden-Württemberg

Testmöglichkeiten rund um den Christkindlesmarkt (Stand: 25.11.2021) (PDF, 47 KB)

Testzentren im Stadt- und Landkreis (Stand: 19.11.2021) (PDF, 1.25 MB)


Budenpläne

Lichtweihnacht auf dem Marktplatz (PDF, 147 KB)

Belegungsplan der Kunsthandwerkerhütte auf dem Marktplatz (PDF, 75 KB)

Waldweihnacht auf dem Friedrichsplatz (PDF, 376 KB)

Familienweihnacht auf dem Kirchplatz St. Stephan (PDF, 201 KB)




Was ist für den Zutritt zum Christkindlesmarkt zu beachten und was wird benötigt?

  • gültiger Perso­nal­aus­weis
  • digitaler Impf- oder Genese­nen­nach­weis (auch z. B. mit einer ­so­ge­nann­ten Imunkar­te mög­lich)
    oder ­Be­schei­ni­gung mit QR-Code
  • negativer Schnell­test, maximal 24 Stunden alt oder PCR-Test, maximal 48 Stunden alt
  • Kontakt­da­te­ner­he­bung mittels Luca-App oder über das Ausfül­len ei­nes Papier­for­mu­lars

Damit der Christ­kind­les­markt für alle Betei­lig­ten sicher und mög­lichst ohne Infek­ti­ons­ge­fahr durch­ge­führt werden kann, sind auf­grund der aktuell geltenden Corona-Verordnung (24.11.2021) ­be­stimmte Regeln einzu­hal­ten:

In der aktuellen Alarmstufe gilt 2G+ (geimpft oder genesen nur mit negativem Schnell­test (maximal 24 Stunden alt) oder PCR-Test (­ma­xi­mal 48 Stunden alt)).

Der Zutritt zu allen Ständen ist somit nur geimpften + getes­te­ten Personen sowie genesenen + getesteten Perso­nen ­ge­stat­tet.

Ausnahmen:

  • Kinder bis einschließ­lich 5 Jahre
  • Kinder bis einschließ­lich 7 Jahre, die noch nicht einge­schul­t ­sind
  • Grund­schü­ler, Schüler eines sonder­päd­ago­gi­schen Bildungs- und Be­ra­tungs­zen­trums, einer auf der Grund­schule aufbau­en­den Schule o­der einer beruf­li­chen Schule (Testung in der Schule) gilt nur für Schüler bis einschließ­lich 17 Jahren
  • Personen bis einschließ­lich 17 Jahre, die nicht mehr zur Schule ­ge­hen (negativer Antigen-Test erfor­der­lich)
  • Personen, die sich aus medizi­ni­schen Gründen nicht impfen lassen ­kön­nen (ärzt­li­cher Nachweis notwendig, negativer Antigen-Test er­for­der­lich)
  • Schwan­gere und Stillende, da es für diese Gruppen erst seit dem
    10. September 2021 eine Impfemp­feh­lung der STIKO gibt (nega­ti­ver­ An­ti­gen-Test erfor­der­lich).

So gilt in allen Bereichen die Masken­pflicht. Die Maske darf nur zum Trinken und Essen abgesetzt werden.
Auf allen drei Veran­stal­tungs­flä­chen Marktplatz, Fried­richs­platz, Kirchplatz St. Stephan gibt es ein vielfäl­ti­ge­s ­ga­stro­no­mi­sches Angebot und ein reich­hal­ti­ges Angebot an al­ko­ho­li­schen und nicht alkoho­li­schen Getränken in zu­gangs­kon­trol­lier­ten Bereichen.


...........................................................................................................................

Von Montag, 22. November bis einschließ­lich 23. Dezember locken rund 80 Stände auf den Marktplatz als Zentrum des Christ­kind­les­mark­tes, den Fried­richs­platz und die Ver­an­stal­tungs­flä­che bei St. Stephan.

Der fertig gestellte Marktplatz mit der Licht­weih­nacht ist nun wieder das Zentrum des Karls­ru­her Christ­kind­les­mark­tes. Nahezu 50 Verkaufs­stände im frei ­zu­gäng­li­chen Waren- und Kunst­hand­wer­ker­markt lassen keine (­Ge­schenke-) Wünsche offen. In diesem Bereich präsen­tie­ren sich wie­der zahlreiche Kunst­hand­wer­ke­rin­nen und Kunst­hand­wer­ker - abwech­selnd - in der städti­schen Kunst­hand­wer­ker­hütte. Selbst­ver­ständ­lich gibt es im zugangs­kon­trol­lier­ten Bereich vor dem Rathaus allerlei Köstlich­kei­ten.
Hier hat auch die imposante Glühwein­py­ra­mide ihren neuen ­Stand­ort gefunden.

Gewohnt urig-rustikal zeigt sich die "Waldweih­nacht" auf dem Fried­richs­platz. Beleuch­tete Bäume, Holzhack­schnit­zel und gewundene Wege schaffen eine romantisch-gemüt­li­che At­mo­sphäre. "Karls-Ruhe-Plätzle", die überdach­ten Sitzge­le­gen­hei­ten an der Erbprin­zen­straße, laden zum Verweilen und Genießen ein. Ab diesem Jahr ist die Ver­an­stal­tungs­flä­che auf den Bereich zwischen Handwerks­kam­mer und Erbprin­zen­straße begrenzt, um die beliebte städti­sche Rad­route über die Erbprin­zen­straße frei zu halten. Der komplet­te ­Platz ist zugangs­kon­trol­liert.


Leider kann das Kinderland auf dem Kirchplatz St. Stephan dieses Jahr nicht durch­ge­führt werden. Statt­des­sen wird mit der Famili­en­weih­nacht auf dieser Fläche ein Angebot mit Märchen­fi­gu­ren und Kinde­rei­sen­bahn zu finden sein, dass insbe­son­dere Familien und Kinder an­spricht.

Auch der Fliegende Weihnachts­mann kann erst zum Christ­kind­les­markt 2022 über den Marktplatz fliegen und muss ­die­ses Jahr leider pausieren, denn die beliebte Show würde ­zu­sätz­lich zu einer großen Menschen­an­samm­lung im nicht ­zu­gangs­kon­trol­lier­ten Bereich des Markt­plat­zes führen, was in der aktuellen Situation leider nicht möglich ist. Umso größer ist die Freude auf nächstes Jahr, wenn der Fliegen­de Weih­nachts­mann mit seinem Rentier Rudolph über die Köpfe der großen und kleinen Besuche­rin­nen und Besucher hinweg fliegt und seine Geschichte erzählt.