Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Grüne Stadt Karlsruhe

Leitprojekte

Für "Meine Grüne Stadt Karlsruhe" werden drei Leitpro­jek­te ­ent­wi­ckelt. Dabei handelt es sich um räumliche Schwer­punkte, die die Lebenswelt der Menschen direkt ansprechen:

  • Mein Grünes Quartier
  • Mein Grüner Freiraum
  • Meine Grüne Straße

Die Leitpro­jekte bilden den Rahmen für die Entwick­lung von kon­kre­ten Maßnahmen.

Mein Grünes Quartier

Das Quartier ist mein direktes Leben­sum­feld: die Häuser, Straßen, Wege, die Nachbar­schaft, hier ist mein "Zuhause", in dem ich mich täglich bewege. Was im eigenen Quartier passiert, egal ob positiv oder negativ, nehme ich wahr. Der tägli­che Spa­zier­gang, die Nahver­sor­gung, das Treffen von Nachbarn und Freun­den, das Spielen der Kinder. All das findet im Quartier ­statt. Identi­fi­ka­tion mit "Meiner Stadt" läuft zualler­erst im Quar­tier. Ziel von "Mein Grünes Quartier" ist es, diese I­den­ti­fi­ka­tion zu stärken und die nachhal­tige Entwick­lung im Quar­tier voran­zu­brin­gen.

Mein Grüner Freiraum

Der Grüne Freiraum ist vor allem Erholungs­raum. Hier sammle ich neue Kräfte, treibe Sport, treffe Freunde und beobachte die Natur. Bäume spenden Schatten, Ruhe­be­rei­che laden zum Verweilen ein. Es sind die Wälder und Felder, Parkan­la­gen und Quartier­splätze, aber auch die Klein- und Hausgärten, Innenhöfe, Terrassen, Balkone und die Bank vor meiner Haustür.

Ziel von "Mein Grüner Freiraum" ist es zum einen, erreich­ba­re Er­ho­lungs­räume für alle Menschen zu schaffen. Zum anderen aber auch, dass jeder einzelne sich für "seine" Grünen Freiräu­me ­ver­ant­wort­lich fühlt, sie nicht nur nutzt, sondern sich auch für sie einsetzt.

Meine Grüne Straße

Straßen benutzen wir täglich, um von A nach B zu kommen. Wir fahren mit dem Auto, der Straßen­bahn oder dem Fahrrad zur Arbeit, zum Einkaufen, ins Grüne. Straßen können Barrieren sein, zugleich aber auch Erholungs- und Kommu­ni­ka­ti­ons­räume. Hier gehen wir spazieren, wir nutzen sie auf dem Weg zum Park. Stra­ßen­cafés beleben die Stadt, auf Sitzbänken beobachten wir vor­bei­kom­mende Menschen und die Bewegung der Stadt. Straßen sind bunt, voller Leben. Hohe Verkehrs­be­las­tun­gen führen aber zumeist zu Einbußen der städti­schen Lebens­qua­li­tät. Ziel von "Meine ­Grüne Straße" ist es, die großen Potenziale, die Straßen­räu­me ­bie­ten, zu nutzen, und Straßen als Orte der Begegnung, des Spiels und des Lebens zu stärken.