Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Leben und Arbeiten

Lebensumfeld

Zur möglichst frühen Entwick­lung dieser Poten­tia­le bieten zahlreiche Einrich­tun­gen Unter­stüt­zung an. Die zentrale Zielgruppe für ihre Aktivi­tä­ten sind Kinder und Jugend­li­che, wesent­li­che Handlungs­fel­der sind neben der Lebens­kom­pe­tenz die Bewegung, die Ernährung sowie die Alltags­mo­bi­li­tät.

Erreicht werden können Kinder und Jugend­li­che optimal in ihren Lebens­wel­ten, das sind vor allem Kinder­gar­ten oder Kinder­ta­ges­stätte, Schule inklusive Hort, Spiel- und Bewegungs­flä­chen oder Freizei­tein­rich­tun­gen. In diesem jewei­li­gen Leben­sum­feld verbringen sie einen großen Teil ihrer Zeit. Hier ist Unter­stüt­zung besonders wirkungs­voll und kann dazu beitragen, diese Einrich­tun­gen dauerhaft zu Orten mit gesund­heits­för­dern­der Kultur zu entwickeln.

Ende 2012 wurde der erste Kinder­ge­sund­heits­be­rich im Gemein­de­rat vorge­stellt und zustimmend zur Kenntnis genommen. Er beleuchtet die Situation von Kindern in Karlsruhe mit Hilfe statis­ti­scher Fakten und gibt aus der kommu­na­len Perspek­tive heraus Anregungen zur Stärkung ihrer gesund­heit­li­chen Situation.

Kindergesundheitsbericht 2012 (PDF, 15.58 MB)