Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Zoologischer Stadtgarten

Wichtige Infos zum Besuch im Zoologischen Stadtgarten Karlsruhe

Masken­pflicht in der gesamten Anlage; Tages­tickets nur im Vor­ver­kauf erhältlich


Der Besuch im Zoolo­gi­schen Stadt­gar­ten Karlsruhe ist derzeit mit Jah­res­karte oder Einze­lein­tritt möglich. Es gibt jedoch einige ­Dinge zu beachten. Der Verkauf von Tages­tickets ist über den Online-Shop unter https://zoo-karlsruhe.ticket­fritz.de und auch mit der App eTicket@KA (für Android und iOS im Google Play Store ­so­wie im Apple App Store verfügbar) möglich. Zudem gibt es einen ­Kar­ten­vor­ver­kauf (Montag bis Freitag jeweils von 9 bis 17 Uhr am vor­ge­la­ger­ten Kassen­con­tai­ner) am Eingang Süd (Bahnhof), bei dem Ein­ze­lein­tritte für die kommenden Tage erworben werden können. Die Zahl der Besucher bleibt auf täglich 4.500 Perso­nen ­be­schränkt.

Es besteht weiterhin die Regis­trie­rungs­pflicht für Zoogäste als Auf­lage des Landes. Diese ist für Tagesgäste mit einer On­line-Reser­vie­rung oder dem Vorverkauf an der Kasse Süd ver­bun­den. Für Reser­vie­run­gen von Dauer­kar­ten (Jahres­kar­ten) wird im Online-Shop eine Reser­vie­rungs­ge­bühr von jeweils 50 Cent er­ho­ben, da auch der Zoolo­gi­sche Stadt­gar­ten für jede Re­ser­vie­rung an den Anbieter die Gebühr abführen müssen. Bei der App kann dagegen kostenfrei reserviert werden.

Für Jahres­kar­ten­be­sit­zer, die für die kommenden Tage reser­vie­ren möch­ten, ist unter 0 72 1/1 33 68 17 (täglich von 9 bis 17 Uhr) ein telefo­ni­scher Service einge­rich­tet. Dort kann der Bu­chungs­wunsch hinterlegt werden. Dieser kostenlose Service ist immer nur für die Folgetage möglich. Die Aufnahme der Re­ser­vie­run­gen muss manuell erfolgen. Daher ist dann beim Besuch nur der Eingang Süd (Bahnhof) nutzbar. Bei Online-Buchungen sind beide Eingänge nutzbar. Außerdem können Jahres­kar­ten­in­ha­ber auch je­der­zeit über die Eintritts­kas­sen Zutritt erhalten, wenn das Ta­ges­kon­tin­gent an Zutritten noch nicht ausge­schöpft ist.

Für die Besuche im Zoolo­gi­schen Stadt­gar­ten können un­ter­schied­li­che Zeiträume zum Eintritt gebucht werden. Buchen Sie als Tages­kar­ten­käu­fer als Startzeit beispiels­weise 11 Uhr, so können Sie ab 11 Uhr bis spätestens 12 Uhr Ihren Besuch ­be­gin­nen. Der Aufenthalt im Zoolo­gi­schen Stadt­gar­ten ist dann je­weils bis Einbruch der Dunkelheit möglich. Dabei ist es egal, wann der Einlass erfolgt. Ab einer Stunde vor Kassen­schluss gibt es zudem das günstigere Feier­abend­ticket, das aber ebenfalls on­line erworben werden muss.

Reser­vie­run­gen und Tickets können entweder selbst ausge­druck­t o­der auf dem Smartphone gespei­chert und am Einlass vorge­zeig­t wer­den. Im Online-Shop gibt es zudem Jahres­kar­ten, diese werden nach der Beantra­gung produziert und mit der Post verschickt. In der App sind auch Jahres­kar­ten verfügbar, die nur digital auf dem Smartphone abgespei­chert werden. Im Online-Shop ist das Be­zah­len mit Giropay (EC-Karte), Visa, Mastercard und PayPal mög­lich. Es werden auch wieder öffent­li­che Führungen angeboten, diese müssen ebenfalls im Online-Shop gebucht werden.

Der Kauf von Jahres­kar­ten und das Verlängern ist neben den Online-Varianten auch an den Kassen möglich. Das gilt auch für Jahres- und Tages­kar­ten mit dem Karlsruher Pass. Für Freikar­ten o­der Kombi-Tickets für die Zoos in Landau, Heidelberg und Karls­ruhe, gelten die gleichen Regelungen wie für Jah­res­kar­ten­in­ha­ber.

Die meisten Tierhäuser können betreten werden. Giraffen- und Raub­tier­haus sind gut zu belüften und haben eine Ein­bahn­stra­ßen­re­ge­lung für die Besucher. Da dies bei Dickhäuter- und Affenhaus beides nicht möglich ist, bleiben diese weiter aus Si­cher­heits­grün­den geschlos­sen. Das Exotenhaus dagegen ist e­ben­falls mit einer Einbahn­stra­ßen­re­ge­lung geöffnet. Dort wird per Einlass­kon­trolle darauf geachtet, dass nicht zu viele ­Men­schen auf einmal in das größte der Tierhäuser strömen. Unsere Tier­häu­ser sind derzeit täglich bis 16.30 Uhr geöffnet.

Die Austra­li­en­an­lage ist ebenfalls mit einer Ein­bahn­stra­ßen­re­ge­lung geöffnet. Die Spiel­plätze sind geöffnet, es wird aber an die Eigen­ver­ant­wor­tung der Eltern appelliert, auf Abstände und Hygiene-Regeln bei ihren Kindern zu achten. Die Ga­stro­no­men im Zoo haben geöffnet.

Auf Grundlage der gemein­sa­men Allge­mein­ver­fü­gung von Stadt und Land­kreis Karlsruhe gilt in der gesamten Anlage des Zoolo­gi­schen ­Stadt­gar­tens eine Masken­pflicht. Zudem gelten die allge­mei­nen Ab­stands­re­ge­lun­gen sowohl am Eingang als auch in der gesam­ten ­An­lage. Weiterhin müssen sich die Besucher aus Si­cher­heits­grün­den auf Einschrän­kun­gen einstellen. Kommen­tier­te Tier­füt­te­run­gen gibt es derzeit nicht, dafür werden wieder­ in­di­vi­du­elle Führungen oder Kinder­ge­burts­tage angebo­ten (An­fra­gen per E-Mail an zooschu­le@­zoo.karlsruhe.de).

An sehr gut besuchten Punkten, an denen die Menschen sonst gerne in größerer Anzahl verweilen, wurden Besucher­leit­sys­te­me ein­ge­rich­tet - etwa am Außen­ge­hege der Fluss­pferde oder im Ja­pan­gar­ten.

Bei Fragen zu ihrem Besuch und dem Online-Shop können Sie eine E-Mail an besucher­ser­vice@­zoo.karlsruhe.de schreiben.