Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Zoologischer Stadtgarten

Afrikasavanne

Ab Sommer 2014 wurde in der Afrika­sa­vanne gebaut.
Seit Frühsommer 2015 sind die vier neuen Gebäude der Afri­ka­ni­schen Savanne - das Strau­ßen­haus, das Wasser­vo­gel-Haus und die beiden Ställe im derzei­ti­gen Kamel­ge­hege sowie am Stand­ort des alten Banteng-Stalls entlang der Mauer zur Ett­lin­ger Straße fertig.

Das Strau­ßen­haus wurde als Anbau an das Giraf­fen­haus erstellt. Die beiden Hennen hatten vorüber­ge­hend Unter­schlupf bei den Wa­tussi und Säbelan­ti­lo­pen in einem für sie abgetrenn­ten ­Ge­hege-Teil erhalten. Ihr künftiges Heim hat fünf Boxen, weite­re Art­ge­nos­sen sollen sich dazu gesellen. Einblicke ins Haus er­lau­ben drei Einsichts­schei­ben.

Im Karlsruher Zoo existiert seit Jahren eine hervor­ra­gen­de ­Zucht­gruppe von Säbelan­ti­lo­pen. Zwei männliche Antilopen, geboren in der "Afrika-Savanne" des Karlsruher Zoos, wurden 1995 ­zu­sam­men mit drei weiteren Jungböcken aus Paris als erste ­eu­ro­päi­sche Säbelan­ti­lo­pen in den marok­ka­ni­schen Natio­nal­park trans­por­tiert. Sie konnten nach zehnmo­na­ti­ger Einge­wöh­nung in das Reservat ausge­wil­dert werden.

 

Neues aus der Afrikasavanne

 

Tiere der Afrikasavanne

Afrikanischer Strauss

Blauhalsstrauß

Größter lebender Vogel der Erde. In Afrika südlich der Sahara weit verbreitet.

Allgemeine Infor­ma­tio­nen zu Afrika­ni­schen Straußen (Verband der Zoolo­gi­schen Gärten e.V.)

weiter zur externen Seite Blauhalsstrauß

Marabu

Afrikanischer Marabu

Der Hals des Marabus ist nicht befiedert, um Verschmut­zun­gen bei der Aufnahme von Aas zu vermeiden.

Allgemeine Infor­ma­tio­nen zum Afrika­ni­schen Marabu (Verband der Zoolo­gi­schen Gärten e.V.):

weiter zur externen Seite Afrikanischer Marabu

Erhaltungszucht

Europäisches Erhaltungszuchtprogramm


  • Banteng
  • Blessbock
  • Netzgi­raf­fe
  • Säbelan­ti­lo­pe

Europäisches Erhaltungszucht Programm (EEP)

Säbelantilopen für Marokko

 

Elenantilopen

Elenantilope

Allgemeine Infor­ma­tio­nen zu Elenan­ti­lo­pen (Verband der Zoolo­gi­schen Gärten e.V.):

weiter zur externen Seite Elenantilope

Netzgiraffen

Netzgiraffe

Paarhufer aus Afrika. Netzgi­raf­fen können eine Höhe von mehr als fünf Metern und ein Gewicht von bis zu 900 kg erreichen.

Im Giraf­fen­haus leben vier Giraffen, Nike und Wahia sowie die beiden im vergan­ge­nen Jahr geborenen Dayo und Dhakiya.

weiter zur Seite Netzgiraffe

Säbelantilope

Säbelantilope

Antilopen aus Nord-Afrika. Die nach hinten gebogenen Hörner können eine Länge von über einem Meter erreichen.

Allgemeine Infor­ma­tio­nen zu Säbelan­ti­lo­pen (Verband der Zoolo­gi­schen Gärten e.V.):

weiter zur externen Seite Säbelantilope

Steppenzebras

Steppenzebra

Häufigste Zebra-Art in Afrika. Die Herde besteht aus drei Zebras.

Allgemeine Infor­ma­tio­nen zu Steppen­ze­bras (Verband der Zoolo­gi­schen Gärten e.V.):

weiter zur externen Seite Steppenzebra

Watussirinder

Watussi-Rind

Haustier­rasse aus Ostafrika. Imposant sind die extrem langen geschwun­ge­nen Hörner.

Allgemeine Infor­ma­tio­nen zu Rindern(­Ver­band der Zoolo­gi­schen Gärten e.V.):

weiter zur externen Seite Watussi-Rind

Erdmännchen

Erdmännchen

Kleine Mangus­ten­art aus dem südlichen Afrika. Erdmänn­chen leben in Gruppen und haben ein ausge­präg­tes Sozial­ver­hal­ten.

Allgemeine Infor­ma­tio­nen zu Erdmänn­chen (Verband der Zoolo­gi­schen Gärten e.V.):

weiter zur externen Seite Erdmännchen