Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Leben und Arbeiten

Nymphengarten und Friedrichplatz

Als Teil des ehemaligen "Erbprin­zen­gar­tens" wurde der Nymphen­gar­ten 1730 nach den Plänen des damaligen Stadt­bau­meis­ters Friedrich Weinbren­ner und später durch die Planungen des Garten­in­spek­tors Friedrich Schweickart für den Erbprinzen Ludwig als Lustgarten gestaltet.

1891 ließ der städtische Garten­bau­di­rek­tor Friedrich Ries einen Nymphen­brun­nen bauen. Der Garten ist mittler­weile geprägt von altem histo­ri­schen Baumbe­stand, Rasen und Flanier­we­gen.

Ebenfalls als ein Teil des ehemaligen "Erbprin­zen­gar­ten" ist der Fried­richs­platz eingerahmt von den histo­ri­schen Fassaden der Handwerk­kam­mer, der Bundes­bahn­di­rek­tion und dem Museum für Naturkunde. Nur Minuten von der Fußgän­ger­zone entfernt, ist er ein wichtiger Ruhe- und Aufent­halts­platz der City. Phanta­sie­vol­le Sommer­blu­men­pflan­zun­gen spiegeln die Jahres­zei­ten.
 

Friedrichplatz

Friedrichplatz


Nymphengarten - Brunnen

Nymphengarten - Brunnen