Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Leben und Arbeiten

Albgrün

Die Niede­run­gen der Alb haben sich der Bebauung auf natürliche Weise entzogen. So wird man heute von Rüppurr über Weiherfeld, durch die Günther-Klotz-Anlage bis zum Rheinhafen und über Knielingen bis zur Einmündung der Alb in den Rhein auf rund 20 Kilometer langen Geh- und Radwegen vom Fluß begleitet. Neben der Naher­ho­lung spielt die Natur­be­trach­tung in dem unter­schied­lich breiten Grünzug eine besondere Rolle, außerdem ist das Albgrün eine wichtige Linie im Biotop­ver­bund.