Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Leben und Arbeiten

Baggerseen in der Region

Blau: zum Baden gut geeignet

Blau: zum Baden gut geeignet


 
  • Blanken­loch - keine sanitäre Anlagen
  • Bruch­hau­sen (Buchtzig-See) - als Badesee ausgebaut und zu­ge­las­sen
  • Eggenstein - WC (70)
  • Forchheim (Epple-See) - WC-Wagen (76)
  • Gröt­zin­gen - WC
  • Hochs­tet­ten - WC; Dusche, offen in den Ferien und am Wo­chen­ende (74)
  • Leopolds­ha­fen - keine sanitäre Anlagen (nur über ­Fi­scher­heim) (71)
  • Liedols­heim, (Fa. Giesen) - WC; Umkleide (79)
  • Linkenheim - Trocken-WC (73)
  • Neuburg­weier (Fa. Ferma) - WC-Wagen (77)
  • Rußheim - keine sanitäre Anlagen
  • Spöck - keine sanitäre Anlagen (nur über Fischer­heim) (78)
  • Staffort - keine sanitäre Anlagen
  • Weingarten - WC (68)

Die EU-melde­pflich­ti­gen Badestel­len werden von Mai bis Au­gust/­Sep­tem­ber durch das Gesund­heits­amt einmal monat­lich ­be­probt und auf die Indika­to­ren Fäkal­co­li­forme Bakte­ri­en un­ter­sucht.

Vor Ort werden ph-Wert, Sauer­stoff­ge­halt, Wasser­tem­pe­ra­tur, Sicht­tiefe und Farbe bestimmt, sowie die Hygiene im Umfeld ­über­prüft.

An den Gewässern der Stadt Karlsruhe besteht, mit Aus­nahme des Baggersees in Grötzingen, seit Jahren ein ge­ne­rel­les Badeverbot.