Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Leben und Arbeiten

Baumschutzsatzung

Die Stammumfangsmessung schafft Klarheit über den Schutzstatus des Baumes

Die Stammumfangsmessung schafft Klarheit über den Schutzstatus des Baumes


 

1980 hat Karlsruhe als eine der ersten Städte Baden-Württem­bergs eine kommunale "Baum­schutz­ver­ord­nung" verab­schie­det. Inzwi­schen wurde sie als kommunale Satzung novelliert. Unter Schutz stehen alle Bäume auf der Gemarkung der Stadt Karlsruhe außerhalb des Waldes mit einem Stamm­um­fang von 80 Zentimeter und mehr, in einem Meter Höhe gemessen. Bei Obstbäumen erhöht sich dieser ­Stamm­um­fang auf 150 Zentimeter. Bei Eiben, Buchs­bäu­men und Stech­pal­men verringert sich die Umfangs­grenze auf 40 Zentimeter. Mehr­stäm­mige Bäume fallen mit einer Stamm­um­fangs­s­umme von 120 Zen­ti­me­tern unter den Schutz der Satzung.

Eine Befreiung vom Schutz­sta­tus eines Baumes kann das Gar­ten­bau­amt in begrün­de­ten Fällen erteilen.

Uner­laubte Eingriffe in geschütz­ten Baumbe­stand sind ­Ord­nungs­wid­rig­kei­ten und können mit Geldbußen bis zu 50.000 € geahndet werden.

Anträge richten Sie bitte per E-Mail an baumschutz@gba.karlsruhe.de. Nutzen Sie hierfür das unten zu Ihrer Verfügung einge­stell­te "An­trags­for­mu­lar zur Baumschutz­sat­zung" und fügen Sie, falls vor­han­den, aussa­ge­kräf­tige Fotos bei. Sie können Ihren Antrag auch schrift­lich oder in dringenden Ausnah­me­fäl­len telefo­nisch ­stel­len. Die Kontakt­da­ten entnehmen Sie bitte der Startseite des Gar­ten­bau­am­tes oder aus dem "Antrags­for­mu­lar zur Baum­schutz­sat­zung".

 

Baumschutzsatzung Karlsruhe

Baumschutzsatzung Karlsruhe (Flyer zum Download) (PDF, 2.51 MB)

Antragsformular zur Baumschutzsatzung (PDF, 610 KB)

Information zur Datenerhebung (PDF, 44 KB)

Anwendungshinweise zur Baumschutzsatzung (PDF, 23 KB)

Bürgerdienst: Baumschutzsatzung