Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Tiefbau

Gewässer


Die Gewäs­ser­un­ter­hal­tung in einer Großstadt bewegt sich zwischen schad­freiem Hochwas­ser­ab­fluss, Ökologie, Erholungs­be­dürf­nis der Be­völ­ke­rung und Verkehrs­i­che­rungs­pflicht. Zu den wichtigs­ten Un­ter­hal­tungs­ar­bei­ten zählen das Mähen von Ufer- und Damm­bö­schun­gen sowie der Gewäs­ser­rand­strei­fen, das Entkrau­ten ­des Gewäs­ser­bet­tes durch Mähboo­tein­satz, das Räumen des Ab­fluss­quer­schnit­tes und die Besei­ti­gung von Auflan­dun­gen ein­schließ­lich der Hochwas­ser­rück­hal­te­be­cken. Schäden am Ge­wäs­ser­bett und an den wasser­bau­li­chen Anlagen werden ­kurz­fris­tig behoben. Regelmäßig wird Treibgut und Unrat ­be­sei­tigt und in der Vegeta­ti­ons­ru­he­zeit werden Bäume gefäll­t ­bei­spiels­weise Gehölze gepflegt und zurück­ge­schnit­ten.


Oberflächengewässer

Die Stadt Karlsruhe betreibt derzeit 89 Ge­wäs­ser­pe­gel­mess­stel­len, deren Daten sowohl als Handmes­sun­gen als auch automa­ti­siert erfasst werden. Es besteht die Mög­lich­keit die Extrem­werte oder Ganglinien einzelner Pegel als kos­ten­pflich­tige Auskunft zu erhalten.

Bitte senden Sie Ihre Anfrage an die neben­ste­hen­de E-Mail-Adresse:

 

Kostenpflichtige Auskunft

gewaesser@ tba.karlsruhe.de

Telefon: 0721 133-6690
Telefon: 0721 133-6695

 


Natur und Umwelt - Revitalisierung © Fränkle

Natur und Umwelt - Revitalisierung

Eine große Aufgabe ist die Revita­li­sie­rung unserer Flüsse, Bäche und Seen. Seit 2000 verpflich­tet die EU-Wasser­rah­men­richt­li­nie  einen guten Zustand der Gewässer zu erreichen.

weiter zur Seite Natur und Umwelt - Revitalisierung


Hochwasserschutz

Hochwasserschutz

Eine Aufgabe, die sich aus den Wasser­ge­set­zen ergibt, ist den schadlosen Wasser­ab­fluss zu gewähr­leis­ten. Neben dem Ausbau der Gewässer und die Sicherung vor Hochwasser durch Dämme und Deiche, ist die Rückhal­tung eine wichtige Maßnahme. 

weiter zur Seite Hochwasserschutz