Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Tiefbau

Baustellenmanagement


Das Aufga­ben­ge­biet beinhaltet zwei Schwer­punkte, die Bau­stel­len­ko­or­di­nie­rung und das Beschwer­de­ma­na­ge­ment.


Baustellenkoordinierung

Vorha­ben­trä­ger werden über die Koordi­nie­rungs­stel­le auf­ge­for­dert, Meldungen künftiger Maßnahmen spätestens im Herbst vor dem Jahr der Ausführung im digitalen System einzu­tra­gen. Diese Meldungen zum Jahres­bau­pro­gramm werden mit Blick auf die ver­kehr­li­chen Auswir­kun­gen bewertet und mit Auflagen für die Um­set­zung versehen. In diesem Arbeits­schritt werden sowohl ­ge­gen­sei­tig unver­träg­li­che Maßnahmen aus dem Baujahr gestri­chen als auch Synergien ausge­ar­bei­tet, wodurch Entlas­tun­gen für Maß­nah­men im gegen­sei­ti­gen Einfluss­be­reich gewonnen werden. So kann beispiels­weise bei Teilsper­rung einer ­Au­to­bahn­an­schluss­stelle in der Regel ohne Verkehrs­pro­bleme im direkt angeschlos­se­nen nachge­ord­ne­ten Straßen­netz gearbei­tet wer­den.

Zum großen Netzwerk des Baustel­len­ma­na­ge­ments zählen:
• Regie­rungs­prä­si­dium Karlsruhe
• Landrat­samt Karlsruhe
• Anliegende Städte und Gemeinden wie Pfinztal, Stutensee, Ettlingen etc.
• Karlsruher Schie­nenin­fra­struk­tur­ge­sell­schaft mbH (KASIG)
• Verkehrs­be­triebe Karlsruhe GmbH (VBK)
• Stadtwerke Karlsruhe GmbH/­Stadt­werke Karlsruhe Netzser­vice GmbH
• Deutsche Bahn AG (DB)
• Telekom­mu­ni­ka­ti­ons­un­ter­neh­men
• Private Vorha­ben­trä­ger (Neu- und Umbau von Wohnge­bäu­den)


Baustellenübersicht und Baustellenvorschau

Die Ergebnisse der Abstimmung mit den Vorha­ben­trä­gern werden auf den Seiten des Mobili­tät­spor­tals der Stadt Karlsruhe und Tech­no­lo­gie­Re­gion Karlsruhe bis zu 12 Monate vor der Umset­zung dar­ge­stellt. Aktuelle Baustel­len­ab­wick­lun­gen werden mit zu­ge­hö­ri­gen Verkehrs­da­ten in Echtzeit abgebildet und dienen der Ori­en­tie­rung zur Anfahrt mit Kfz bezie­hungs­weise zur Ent­schei­dung der Nutzung öffent­li­cher Verkehrs­mit­tel in das Karls­ru­her Zentrum.

Mobilitätsportal der Stadt Karlsruhe und der TechnologieRegion Karlsruhe


Beschwerdemanagement

Über die Behör­den­hot­line 115 werden Kritik und Fragen zu Bau­stel­len­ab­wick­lun­gen vorge­fil­tert und an das Bau­stel­len­ma­na­ge­ment zur weiteren Bearbei­tung weiter­ge­lei­tet. Hier können circa 80 Prozent direkt bearbeitet bezie­hungs­wei­se ­be­ant­wor­tet werden, die verblei­ben­den Meldungen werden an die Bau­stel­len­ver­ant­wort­li­chen weiter­ge­ge­ben, die Beant­wor­tung wird bis zum Abschluss mitver­folgt. In gleicher Weise wird mit An­fra­gen die im Tiefbauamt eingehen umgegangen.

Behördennummer 115