Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Leben und Arbeiten

Sanierungsgebiet "Soziale Stadt" Rintheimer Feld

Gebietsabgrenzung


Aktuelles
Im Zuge der Neuordnung des Stau­den­plat­zes und weiter nördlich angren­zen­der Bereiche sollen im Rintheimer Feld weitere Bereiche für Wohnnut­zun­gen entstehen. Ein Bebau­ungs­plan­ver­fah­ren ist derzeit in Vorbe­rei­tung. Auch die Heil­bron­ner Straße soll in den kommenden Jahren im Rahmen des Sa­nie­rungs­ge­bie­tes umgebaut werden.

Abgrenzung

Ein großer Teil Rintheims, das Rintheimer Feld, ist seit 2010 als Sanie­rungs­ge­biet im Rahmen des Städte­bau­för­der­pro­gramms "­So­ziale Stadt" ausge­wie­sen.

Damit stehen nach aktueller Aufsto­ckung im Rintheimer Feld ­För­der­mit­tel von Bund und Land sowie der Stadt Karlsruhe in Höhe von rd. 5,1 Mio. Euro für investive städte­bau­li­che Maßnah­men ­so­wie für private Moder­ni­sie­rungs­maß­nah­men zur Verfügung. Ein großer Teil der Mittel ist in den vergan­ge­nen Jahren bereits für städ­te­bau­li­che Maßnahmen ausgegeben worden.

Laufzeit

Die Laufzeit des Gebietes ist aktuell auf 31.12.2022 verlän­ger­t wor­den. Der Förder­zeit­raum endet bereits im April 2021.

Maßnahmen

öffent­li­che Straßen und Bereiche des öf­fent­li­chen Nahver­kehrs­ (­Stra­ßen­bahn)
Viele Maßnahmen sind in der Ver­gan­gen­heit, größten­teils unter Einsatz von Städ­te­bau­för­der­mit­tel, realisiert worden, andere sind aktuell in der Ausfüh­rungs­phase. So wurde z. B. bereits der Bereich des Ge­schäfts­vor­fel­des am Hirtenweg umgestal­tet und der Bereich an der Wende­schleife aufge­wer­tet. Auch die Umgestal­tung der Mann­hei­mer Straße ist beendet. Hier erfolgte im Wesent­li­chen eine Änderung des Querschnitts der Fahrbahn und Anordnung der Stell­plätze. Die Aufwertung der Übergänge sowie der Hal­te­stel­len, Baumpflan­zun­gen und die Herstel­lung eines Ra­sen­glei­ses im Rahmen der Gleis­mit­ten­ver­le­gung der VBK ergän­zen ­die Maßnahmen. In 2017 erfolgte der Umbau der Forst­straße im Sa­nie­rungs­ge­biet.

Freiraum­be­rei­che
Mit der Aufwertung des Freiraumes im Rintheimer Feld und der Schaf­fung von öffent­li­chen Aufent­halts­be­rei­chen sowie einer ­durch­gän­gi­gen Nord-Südver­bin­dung zwischen der Forst­straße und dem Stauden­platz wurden wichtige Maßnahmen zur Aufwertung des Rin­thei­mer Feldes realisiert. Die Aufwertung eines ­Fuß­gän­ger­we­ges durch das Gebiet zwischen der Halte­stelle an der Haid-und-Neu-Straße Richtung Forst­straße schafft im Gebiet eine ­zu­sätz­li­che, wichtige Verbin­dungs­achse.

Neubau
Mit der erfolgten Bebauung der bislang brach liegenden Flächen an der Forst­straße durch die Volks­woh­nung und die erfol­gen­de An­sied­lung eines Nahver­sor­gers werden im Rintheimer Feld eine große Anzahl dringend erfor­der­li­cher Wohnungen geschaffen und das Angebot zur Versorgung direkt im Gebiet verbessert.

Moder­ni­sie­rung der Gebäude
Die Gebäude der Volks­woh­nung wurden im Lauf der letzten 8 Jahre ­suk­zes­sive energe­tisch und bautech­nisch auf den heutigen Stand der Technik moder­ni­siert. Teilweise wurden hierfür ebenfalls auch Sanie­rungs­för­der­mit­tel eingesetzt.


 

Bei Fragen wenden Sie sich an

Stadt­pla­nungs­amt
Bereich General­pla­nung und Stadt­sa­nie­rung
Telefon 0721 133-6111
Telefax 0721 133-6109
E-Mail:
bereich.gs@stpla.karlsruhe.de

 
 

Blick ins Rintheimer Feld

Blick ins Rintheimer Feld


Garagenhof

Garagenhof


Laden im Hirtenweg

Laden im Hirtenweg


Wendeschleife am Hirtenweg

Wendeschleife am Hirtenweg