Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Leben und Arbeiten

Sanierungsgebiet "SSP Mühlburg"

Das Sanie­rungs­ge­biet wurde vom Gemein­de­rat in der Sitzung vom 22.05.2007 als Gebiet im Rahmen der "Sozialen Stadt" förmlich ­be­schlos­sen.

Gebietsabgrenzung


Abgren­zung

Das Sanie­rungs­ge­biet wird umgrenzt durch die Hardt­straße, Selden­eck­straße, Philipp­straße, Bachstraße, Händel-, Herder- und Wi­ch­ern­straße, den Radweg entlang der Straßen­bahn­li­nie 5 (ehe­ma­lige Ebert­stra­ße), den Entenfang, Hardt­straße, Südtan­gen­te (B 10) und Starck­straße, die nördliche Begrenzung des Grünzugs Hild­a­pro­me­nade, Feldstraße und die Neugra­ben­straße.

Förder­zeit­raum

Der Förder­zeit­raum wurde aktuell um 2 Jahre verlängert und endet am 30. April 2020.

Förder­rah­men

Im Sanie­rungs­ge­biet Mühlburg steht aktuell ein Förder­rah­men für in­ves­tive Maßnahmen von insgesamt ca. 12,9 Mio. Euro zu Ver­fü­gung. Hiervon werden aus dem Bund-Länder-Programm "Die ­So­ziale Stadt" Förder­mit­tel im Umfang von ca. 7,7 Mio. Euro ­be­reit­ge­stellt. Ergänzend stehen auch Bundes-/Landes­för­der­mit­tel aus dem Inves­ti­ti­ons­pakt zur Sozialen Integra­tion im Quartier von 1,2 Mio. Euro für das zukünftige Bürger­zen­trum Mühlburg und die Stadt­teil­bi­blio­thek am Entenfang zur Verfügung.

Aktuelle Maßnahmen im öffent­li­chen Raum

Die in den letzten beiden Jahren begonnenen, größeren Umbau- und Ver­bes­se­rungs- maßnahmen in den öffent­li­chen Straßen- und Platz­be­rei­chen (wie etwa die Große Rhein­straße, Wichern­stra­ße o­der am Lamey­platz) sind abgeschlos­sen. Auch die ergän­zen­de Um­bau­maß­nahme zum restlichen Straßen­ab­schnitt der Hardt­stra­ße ­zwi­schen Neugraben- und Stösser­straße (verglei­che Plan) ist jetzt fertig­ge­stellt. Mit diesen Baumaß­nah­men und den bereits in der Vergan­gen­heit umgebauten Straßen und Plätzen sind ein Groß­teil der geplanten Baumaß­nah­men im öffent­li­chen Bereich ­be­reits umgesetzt worden (verglei­che Plan).

Als zukünftig neue Maßnahme wird die Weinbren­ner­straße zwischen En­ten­fang und Nuits­s­traße (verglei­che Plan) angegangen werden. Hier geht es, neben der Neuordnung der Verkehrs­flä­chen, auch um die Schaffung neuer öffent­li­cher Stell­plätze. Die Umbau­maß­nah­me ist in der zeitlichen Abfolge sowohl mit der Neube­bau­ung des Po­sta­re­als durch einen privaten Investor als auch den Bau­maß­nah­men zur Erstellung des neuen Bürger­zen­trums mit an­ge­schlos­se­ner Stadt­teil­bi­blio­thek am Entenfang zu ko­or­di­nie­ren.

Der Umbau der Querung an der Nuits-/Sophien­straße (verglei­che ­Plan) im Rahmen der Ver- kleinerung der Kreuzung zugunsten der Über­sicht und Querbar­keit für die Verkehrs­teil­neh­men­den ist zeit­lich noch nicht abschlie­ßend fixiert. Der Beginn der Maß­nah­men wird sich voraus­sicht­lich auf einen Zeitpunkt nach 2018 ziehen.

Weitere, derzeit zeitlich aber noch nicht fixierte, Maßnah­men wie zum Beispiel die Neuordnung der Parkierung im Bereich des Plat­zes an der Lamey­straße (vgl. Plan) oder der Umbau des Be­rei­ches am Entenfang bleiben weiterhin als Sanie­rungs­ziel ak­tu­ell. Ein Umbau im Bereich der zentralen Umstei­ge­stelle des ÖPNV am Entenfang steht eher auf mittel­fris­tige Sicht an. Viele ­Ab­hän­gig­kei­ten bezüglich der verschie­den­ar­ti­gen Verkehrs­flä­chen im Bereich des Entenfangs machen dort aber einen gemein­sa­men Um­bau erfor­der­lich. Ob dies jedoch noch innerhalb der Laufzeit ­der Sanierung erfolgen kann, ist offen.

Bürger­zen­trum mit Stadt­teil­bi­blio­thek

Der Neubau des Bürger­zen­trums mit angeschlos­se­ner ­Stadt­teil­bi­blio­thek an der Weinbren­ner straße durch die Volks­woh­nung beginnt in 2017 und wird voraus­sicht­lich bis Anfang 2019 fertig­ge­stellt sein. Vorbe­rei­tende Maßnahmen zur er­fol­gen­den Bebauung wie etwa die Baufeld­frei­ma­chung sind in der Aus­füh­rung.

Private Moder­ni­sie­run­gen

In der bisherigen Laufzeit des Sanie­rungs­ge­bie­tes wurden priva­te ­Mo­der­ni­sie­rungs­zu­schüsse von insgesamt rd. 1,5 Mio. Euro ­ver­ein­bart. Eine Vielzahl von Gebäuden konnten damit im Rahmen der energe­ti­schen Erneuerung aber auch bautech­nisch bereits auf den heutigen Standard gebracht werden. Aktuell ist ein großes ­Ge­bäude am Entenfang in der Moder­ni­sie­rungs­phase.


 

Bei Fragen wenden Sie sich an

Stadt­pla­nungs­amt
Telefon 0721 133-6101
Telefax 0721 133-6109
E-Mail: stpla@­karls­ruhe.de

 
 

Rheinstraße nach dem Umbau

Rheinstraße nach dem Umbau


Rheinstraße neu gestalteter Gehweg

Rheinstraße neu gestalteter Gehweg


Umgestalteter Bereich am Lameyplatz

Umgestalteter Bereich am Lameyplatz


Wichernstraße nach dem Umbau

Wichernstraße nach dem Umbau


Rheinstraße in Richtung Lameyplatz

Rheinstraße in Richtung Lameyplatz