Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Leben und Arbeiten

Bürgerdialog zum Sanierungsgebiet ASP Durlach-Aue

Im Frühjahr 2014 wurden seitens des Landes Baden-Württem­berg ein För­der­rah­men von rund 1,3 Millionen Euro u. a. zur Verbes­se­rung ­des Wohnum­fel­des und zur Erneuerung der vorhan­de­nen ­Ge­bäu­desub­stanz bewilligt. Der Gemein­de­rat hat daraufhin im Juli 2014 das Sanie­rungs­ge­biet "Durlach-Aue" förmlich festgelegt. Mit den Bürgern vor Ort sollen nun in einem auf zwei Jahre an­ge­leg­ten beglei­te­ten Bürger­be­tei­li­gungs­pro­zess Maßnahmen zur Um­set­zung erarbeitet und diskutiert werden.

Gestaltung Banken­platz
Die Konkre­ti­sie­rung der Gestaltung des Banken­plat­zes geht voran.
Am 16. Mai 2018 disku­tier­ten die Anwohner/-innen und Ei­gen­tü­mer/-innen vier Planungs­va­ri­an­ten.

Eigen­tü­mer­be­fra­gung
Im Sommer 2016 wurde eine Eigen­tü­mer­be­fra­gung in Quartieren mit Nach­ver­dich­tungs­mög­lich­kei­ten durch­ge­führt. Das Ergebnis ist in einer Präsen­ta­tion zusam­men­ge­fasst.

Planungs­work­shop
Am 9. Juli 2016 fand in der Aula der Oberwald­schule ein weiterer Planungs­work­shop statt. Hier konnten mit den Bürgern Planungs­kon­zepte zur Gestaltung der Stra­ßen und zentralen Plätze diskutiert und weiter­ent­wi­ckel­t wer­den.

Sanie­rungs­bei­rat
Am 11. Dezember 2015 wurde der Sanie­rungs­bei­rat über den Stand des Bürger­dia­logs und die Handlungs­schwer­punkte informiert.


Stadt­teil­streif­zug für Kinder und Ju­gend­li­che
"Einen Streifzug durch ihren Ortsteil un­ter­nah­men am 17. Juli 2015 Kinder aus Durlach-Aue. Die sechs- bis zehn­jäh­ri­gen Kinder berich­te­ten aus ihrer Warte was in Aue fehlt oder was ihnen missfällt. Der Stadt­ju­gend­aus­schuss hat hierbei in Koope­ra­tion mit Schulen und Kinder­gär­ten ein Be­tei­li­gungs­an­ge­bot entwickelt. Vom Kinderhort an der Grazer ­Straße ging es quer durch den Ortsteil. Begleitet wurde der Nach­wuchs von Nadine Mössinger vom Kinder- und Jugend­haus Dur­lach, von Christine Blum, Gruppen­lei­te­rin am Schüler­hort, sowie weiteren Pädagogen. Eines wurde schnell offen­sicht­lich: Am meisten stört die Kinder der starke Verkehr in Aue in den schma­len Straßen und die zugepark­ten Wege. Oft seien die Gehwe­ge ­ge­ne­rell zu schmal. An manchen Stellen wünschten sich die Grund­schü­ler einen Zebra­strei­fen, um sicherer die Straße zu über­que­ren - etwa vor der Eisdiele in der Auer Straße. ... Wichtige Punkte für die Kleinen sind naturgemäß die Spiel­plätze. .... Generell wünschten sich die Kleinen mehr Spiel­ge­räte, etwa ein Baumhaus oder ein Kletter­ge­rüst. Ganz nebenbei lernten sie auch ihren Ortsteil besser kennen, indem sie anhand von Karten ­be­stimm­ten, wo sie sich aufhielten."

Stadt­teil(­ver­)­füh­rung in Durlach-Aue
Unter dem "Motto" Stadt­teil(­ver­)­füh­rung in Durlach-Aue - Lust auf mehr Betei­li­gung? fand am Samstag, den 9. Mai 2015 ein wei­te­rer Betei­li­gungs­schritt zur Sanie­rungs­maß­nah­me "Dur­lach-Aue" im Feuer­wehr­haus der Freiwil­li­gen Feuerwehr Aue statt. Hier wurde über die Sanierung und Städte­bau­för­de­rung all­ge­mein informiert und insbe­son­dere der Bürger­dia­lo­g ­fort­ge­führt. Die seit März aktiven Arbeits­grup­pen haben erste ­Zwi­schen­er­geb­nisse zu möglichen Projekten und Maßnah­men vor­ge­stellt und mit den ca. 60 Besuchern der Veran­stal­tung ­dis­ku­tiert. Kontro­ver­sen gab es insbe­son­dere zum Thema einer mög­li­chen behutsamen Nachver­dich­tung in einzelnen Quartieren. Konsens bestand insbe­son­dere darin, die Verkehrs­si­tua­tion in Aue zu entschär­fen und sichere Fuß-/Radwe­ge­ver­bin­dun­gen her­zu­stel­len.

Ein Erfolg der Veran­stal­tung war, dass tatsäch­lich der ein oder an­dere "neue" Besucher da war und zu den anschlie­ßen­den ­Stadt­teil­rund­gän­gen verführt werden konnte. Hier wurden weite­re The­men offen­sicht­lich, die in den kommen­den ­Be­tei­li­gungs­schrit­ten berück­sich­tigt werden müssen. Dies zeigte auch das abschlie­ßend einge­fan­gene Stimmungs­bild: Die Ansät­ze ­der Arbeits­grup­pen müssen mitein­an­der verzahnt und die Maßnah­men auf ihre Machbar­keit überprüft werden.

Für die Moderation der Veran­stal­tung, die Herr Philip Schmal und Frau Gudrun Neubauer vom Büro pIp pesch partner archi­tek­ten aus Stutt­gart durch­ge­führt haben, gab es großes Lob von den Auer ­Bür­ge­rin­nen und Bürgern.

Das Stadt­pla­nungs­amt dankt allen Betei­lig­ten für Ihr bür­ger­schaft­li­ches Engagement und freut sich auf den weite­ren ­Dis­kus­si­ons­pro­zess. Ganz besonderer Dank geht an die Freiwil­li­ge ­Feu­er­wehr Aue, die bei der Vorbe­rei­tung der Veran­stal­tung tat­kräf­tig mitge­hol­fen und für das leibliche Wohl gesorgt hat.

 

Aktuell

Stadt­teil­kon­fe­renz
Do., 7. März 2019
18:00 bis 19:30 Uhr
Bürger­saal Durlach

Plakat Stadtteilkonferenz


 

Anwohnerinformation Gestaltung Bankenplatz

 

Eigentümerbefragung

 

Planungsworkshop

 

Stadtteilkonferenz

17. Oktober 2015

Protokoll (PDF, 2.59 MB)

 

Tag der Städtebauförderung 2015

 

Stadtteilstreifzug für Kinder und Jugendliche

 

Zusammenfassung Planung I und II

September 2014 bis
Juli 2015

Protokoll (PDF, 4.26 MB)

Plan (PDF, 637 KB)