Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Leben und Arbeiten

Bürgerdialog zum Sanierungsgebiet ASP Durlach-Aue

Im Frühjahr 2014 wurden seitens des Landes Baden-Württem­berg ein För­der­rah­men von rund 1,3 Millionen Euro u. a. zur Verbes­se­rung ­des Wohnum­fel­des und zur Erneuerung der vorhan­de­nen ­Ge­bäu­desub­stanz bewilligt. Der Gemein­de­rat hat daraufhin im Juli 2014 das Sanie­rungs­ge­biet "Durlach-Aue" förmlich festgelegt. Mit den Bürgern vor Ort sollen nun in einem auf zwei Jahre an­ge­leg­ten beglei­te­ten Bürger­be­tei­li­gungs­pro­zess Maßnahmen zur Um­set­zung erarbeitet und diskutiert werden.

Gestaltung Banken­platz
Die Konkre­ti­sie­rung der Gestaltung des Banken­plat­zes geht voran.
Am 16. Mai 2018 disku­tier­ten die Anwohner/-innen und Ei­gen­tü­mer/-innen vier Planungs­va­ri­an­ten.

Eigen­tü­mer­be­fra­gung
Im Sommer 2016 wurde eine Eigen­tü­mer­be­fra­gung in Quartieren mit Nach­ver­dich­tungs­mög­lich­kei­ten durch­ge­führt. Das Ergebnis ist in einer Präsen­ta­tion zusam­men­ge­fasst.

Planungs­work­shop
Am 9. Juli 2016 fand in der Aula der Oberwald­schule ein weiterer Planungs­work­shop statt. Hier konnten mit den Bürgern Planungs­kon­zepte zur Gestaltung der Stra­ßen und zentralen Plätze diskutiert und weiter­ent­wi­ckel­t wer­den.

Sanie­rungs­bei­rat
Am 11. Dezember 2015 wurde der Sanie­rungs­bei­rat über den Stand des Bürger­dia­logs und die Handlungs­schwer­punkte informiert.


Stadt­teil­streif­zug für Kinder und Ju­gend­li­che
"Einen Streifzug durch ihren Ortsteil un­ter­nah­men am 17. Juli 2015 Kinder aus Durlach-Aue. Die sechs- bis zehn­jäh­ri­gen Kinder berich­te­ten aus ihrer Warte was in Aue fehlt oder was ihnen missfällt. Der Stadt­ju­gend­aus­schuss hat hierbei in Koope­ra­tion mit Schulen und Kinder­gär­ten ein Be­tei­li­gungs­an­ge­bot entwickelt. Vom Kinderhort an der Grazer ­Straße ging es quer durch den Ortsteil. Begleitet wurde der Nach­wuchs von Nadine Mössinger vom Kinder- und Jugend­haus Dur­lach, von Christine Blum, Gruppen­lei­te­rin am Schüler­hort, sowie weiteren Pädagogen. Eines wurde schnell offen­sicht­lich: Am meisten stört die Kinder der starke Verkehr in Aue in den schma­len Straßen und die zugepark­ten Wege. Oft seien die Gehwe­ge ­ge­ne­rell zu schmal. An manchen Stellen wünschten sich die Grund­schü­ler einen Zebra­strei­fen, um sicherer die Straße zu über­que­ren - etwa vor der Eisdiele in der Auer Straße. ... Wichtige Punkte für die Kleinen sind naturgemäß die Spiel­plätze. .... Generell wünschten sich die Kleinen mehr Spiel­ge­räte, etwa ein Baumhaus oder ein Kletter­ge­rüst. Ganz nebenbei lernten sie auch ihren Ortsteil besser kennen, indem sie anhand von Karten ­be­stimm­ten, wo sie sich aufhielten."

Stadt­teil(­ver­)­füh­rung in Durlach-Aue
Unter dem "Motto" Stadt­teil(­ver­)­füh­rung in Durlach-Aue - Lust auf mehr Betei­li­gung? fand am Samstag, den 9. Mai 2015 ein wei­te­rer Betei­li­gungs­schritt zur Sanie­rungs­maß­nah­me "Dur­lach-Aue" im Feuer­wehr­haus der Freiwil­li­gen Feuerwehr Aue statt. Hier wurde über die Sanierung und Städte­bau­för­de­rung all­ge­mein informiert und insbe­son­dere der Bürger­dia­lo­g ­fort­ge­führt. Die seit März aktiven Arbeits­grup­pen haben erste ­Zwi­schen­er­geb­nisse zu möglichen Projekten und Maßnah­men vor­ge­stellt und mit den ca. 60 Besuchern der Veran­stal­tung ­dis­ku­tiert. Kontro­ver­sen gab es insbe­son­dere zum Thema einer mög­li­chen behutsamen Nachver­dich­tung in einzelnen Quartieren. Konsens bestand insbe­son­dere darin, die Verkehrs­si­tua­tion in Aue zu entschär­fen und sichere Fuß-/Radwe­ge­ver­bin­dun­gen her­zu­stel­len.

Ein Erfolg der Veran­stal­tung war, dass tatsäch­lich der ein oder an­dere "neue" Besucher da war und zu den anschlie­ßen­den ­Stadt­teil­rund­gän­gen verführt werden konnte. Hier wurden weite­re The­men offen­sicht­lich, die in den kommen­den ­Be­tei­li­gungs­schrit­ten berück­sich­tigt werden müssen. Dies zeigte auch das abschlie­ßend einge­fan­gene Stimmungs­bild: Die Ansät­ze ­der Arbeits­grup­pen müssen mitein­an­der verzahnt und die Maßnah­men auf ihre Machbar­keit überprüft werden.

Für die Moderation der Veran­stal­tung, die Herr Philip Schmal und Frau Gudrun Neubauer vom Büro pIp pesch partner archi­tek­ten aus Stutt­gart durch­ge­führt haben, gab es großes Lob von den Auer ­Bür­ge­rin­nen und Bürgern.

Das Stadt­pla­nungs­amt dankt allen Betei­lig­ten für Ihr bür­ger­schaft­li­ches Engagement und freut sich auf den weite­ren ­Dis­kus­si­ons­pro­zess. Ganz besonderer Dank geht an die Freiwil­li­ge ­Feu­er­wehr Aue, die bei der Vorbe­rei­tung der Veran­stal­tung tat­kräf­tig mitge­hol­fen und für das leibliche Wohl gesorgt hat.

 

Stadt­teil­kon­fe­renz Durlach-Aue

7. März 2019

Protokoll (PDF, 105 KB)

 

Anwohnerinformation Gestaltung Bankenplatz

 

Eigentümerbefragung

 

Planungsworkshop

 

Stadtteilkonferenz

17. Oktober 2015

Protokoll (PDF, 2.59 MB)

 

Tag der Städtebauförderung 2015

 

Stadtteilstreifzug für Kinder und Jugendliche

 

Zusammenfassung Planung I und II

September 2014 bis
Juli 2015

Protokoll (PDF, 4.26 MB)

Plan (PDF, 637 KB)