Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Leben und Arbeiten

Planungswerkstatt "Ehemalige Artilleriekaserne - westlich Kußmaulstraße"

Luftbild Plangebiet

Luftbild Plangebiet


Das Areal der ehemaligen Artil­le­rie­ka­serne zwischen Kußmaul- und Hertz­straße liegt in direkter Nachbar­schaft zu Klinikum, Bundes­an­stalt für Wasserbau und Westhoch­schule, im südlichen Bereich der Nordwest­stadt. Derzeit existieren in diesem Bereich die verschie­dens­ten und größten­teils gewerb­li­chen Nutzungen. Im Süden wird das Areal begrenzt durch die Baulich­kei­ten längs der Moltke­straße, die verschie­dene Verwal­tun­gen, eine Schule sowie (noch) Teile des Städti­schen Klinikums beher­ber­gen.

Der geltende Flächen­nut­zungs­plan stellt derzeit für dieses Gebiet überwie­gend eine "gemischte Baufläche" dar; der seit 1985 rechts­wirk­same Bebau­ungs­plan "Nutzungs­art­fest­set­zung" setzt ein "Gewer­be­ge­biet" fest. Die um drei Höfe angeord­nete, ehemalige Artil­le­rie­ka­serne (mit den verschie­de­nen Gebäuden der histo­ri­schen Kaser­nen­an­lage und den histo­ri­schen Freiflä­chen) ist außerdem ein Kultur­denk­mal nach § 2 DSchG Baden-Württem­berg.

Das Bearbei­tungs­ge­biet sollte in der Vergan­gen­heit vor allem gewerblich und als Erwei­te­rungs­flä­che für das Städtische Klinikum und die Bundes­an­stalt für Wasserbau genutzt werden. Verschie­dene Nutzungen in Ergänzung zum Klinikum wurden deshalb diskutiert, seit 2009 jedoch nicht mehr weiter­ver­folgt, da die Klini­kums­ent­wick­lung nunmehr nur noch innerhalb des eigenen Geländes (östlich der Kußmaul­stra­ße) statt­fin­den soll.

Mit dem Verkauf des bisher bundes­ei­ge­nen Grund­stücks westlich der Kußmaul­straße (Flst.Nr. 5553/1) an einen privaten Eigen­tü­mer/In­ves­tor und dessen Bestre­bun­gen, das Gelände weitgehend für Wohnen zu nutzen, hat sich nun die Ausgangs­lage weiter verändert.

Ziel ist es nun, in einem koope­ra­ti­ven Verfahren (in Abstimmung mit allen Betei­lig­ten und den Eigen­tü­mern), einen planerisch sinnvollen und mit der Umgebung in Einklang stehenden Nutzungs­ka­ta­log für dieses Gebiet zu entwickeln, bei dem das Thema Wohnen eine stärkere Bedeutung bekommt. Gleich­zei­tig sollen aber auch Lösungen für den Umgang mit den unter Denkmal­schutz stehenden Gebäuden und Freiflä­chen gefunden werden.

Für das Gebiet zwischen Kußmaul-, Moltke- und Hertz­stra­ße soll deshalb im Rahmen einer Planungs­werk­statt ein städte­bau­li­ches Gesamt­kon­zept ("Rah­men­plan") entwickelt werden. Dabei sollen vor allem Lösungen gefunden werden für die stadt­räum­li­che Einbindung dieses Quartiers in Bezug auf mögliche Nutzungen und den verträg­li­chen Umgang mit den denkmal­ge­schütz­ten Gebäuden und Freiflä­chen.

 

Bei Fragen wenden Sie sich an

Stadt­pla­nungs­amt
Telefon 0721 133-6101
Telefax 0721 133-6109
E-Mail:stpla@­karls­ruhe.de

 
 

Denkmalgeschütztes Gebäude 1

Denkmalgeschütztes Gebäude 1


Denkmalgeschütztes Gebäude 2

Denkmalgeschütztes Gebäude 2


Denkmalgeschütztes Gebäude 3

Denkmalgeschütztes Gebäude 3


An der Kußmaulstraße 1

An der Kußmaulstraße 1


An der Kußmaulstraße 2

An der Kußmaulstraße 2


An der Kußmaulstraße 3

An der Kußmaulstraße 3


Quelle: Alle Stadt­pla­nungs­amt Karlsruhe