Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Stadionneubau

Baustellen-Blog

29. Mai 2020

Ein wenig lässt sich schon erahnen, was sich hier bald befinden wird: Im Bereich des ehemaligen Amateur­sta­di­ons, wo sich derzeit die Baucon­tai­ner befinden, werden mal die Gäste-Fans im neuen Fußball­sta­dion im Wildpark ankommen. Derzeit wird die Fläche asphal­tiert.

Aus Sicht der temporären Südtribüne sind die Ausmaße der neuen Osttribüne bereits zu sehen. Auf die Stützen wird bald das Dach aufgelegt. Die Y-Stützen, die im hinteren Bereich noch leicht über den Rang ragen, nehmen später die Zugkräfte aus der Hebel­wir­kung der Dachkon­struk­tion auf.

Aus je zwei Teilen besteht eine dieser Y-Stützen, die mit zwei Kränen in Position gebracht werden. Pro Teil ist dabei ein Sattel­schlep­per für den Transport nötig. Die Zwischen­räume zwischen den Stützen im unteren Bereich werden zu einem späteren Zeitpunkt noch verbunden.

22. Mai 2020

Vom ehemaligen Kassen­be­reich am Nackten Mann sind nur noch wenige Teile übrig. Die Fläche wird für den späteren Betrieb neu gestaltet und steht bis dahin den Bauar­bei­tern zur Nutzung zur Verfügung.

Große Betonteile finden derzeit ihren Platz beim Stadion­neu­bau im Karlsruher Wildpark. Nachdem die Sitzplat­zun­ter­kon­struk­tion der Osttribüne weitest­ge­hend instal­liert wurde, folgen nun die Y-Stützen.

Der Blick auf die Konstruk­tion zeigt, woher der Name rührt: Zusam­men­ge­stellt bildet die Konstruk­tion, die auch die Abspannung des Dachs übernehmen wird, ein „Y“. Diese Y-Stützen werden das künftige äußere Bild des neuen Stadions maßgeblich beein­flus­sen.

15. Mai 2020

Noch fehlt der komplette Innen­aus­bau, aber bereits ab der kommenden Spielzeit soll die Sanitär­ein­rich­tung einsatz­be­reit sein.

 

Ein weiterer Kran beliefert mittler­weile das Baufeld der Osttribüne von oben mit weiterem Material. Auch dieser Autokran kann flexibel versetzt werden.

Kurz und klein liegen mittler­weile die Reste des Einlass- und Sanitär­be­reichs hinter der neuen Osttribüne da. In der vergan­ge­nen Woche hat ein Bagger sich durch den Beton gebissen, im nächsten Schritt werden die Reste abtrans­por­tiert.

8. Mai 2020

Die Tage des ehemaligen Einlasses am Nackten Mann sind gezählt: Wo früher die Tickets kontrol­liert wurden, wird bald ein Bagger sein Werk verrichten und Platz für das neue Stadio­num­feld schaffen.

Eine etwas klein­tei­li­gere Arbeit ist der Bau der Wände für die Sanitär­an­la­gen, die sich unterhalb der Tribüne befinden werden. Die Mauern entstehen hier Stein für Stein.

Aus Richtung der Haupt­tri­büne gesehen ist zu erkennen wie weit die Arbeiten fortge­schrit­ten sind. Fast täglich werden neuen Fertig­bau­teile angelie­fert und mit dem Kran in Position gebracht.

Unter der neuen Osttribüne ist der Boulevard bereits deutlich zu erkennen: Über diese Ebene wird es nicht nur möglich sein zu den unter­schied­li­chen Tribünen-Abschnit­ten zu gelangen, sondern auch zu den Sanitär­an­la­gen und Kiosken.

4. Mai 2020

Auch in dieser Woche werden zahlreiche weitere Fertig­be­ton­teile für die neue Osttribüne angelie­fert und montiert.

Unter anderem verbauen die Arbeiter derzeit die tonnen­schwe­ren Zahnbalken, die die Sitzplat­zun­ter­kon­struk­tio­nen tragen.

So vervoll­stän­digt sich das Bild der neuen Tribüne in der Ostkurve immer weiter, sodass diese, wenn alles nach Plan läuft, diesen Herbst in Betrieb genommen werden kann.

28. April 2020

Dieses auf der Haupt­tri­büne aufge­nom­mene Foto zeigt, dass die Bauar­bei­ten an der Osttribüne auch diese Woche gut vorangehen.

Auf die sich im Vorder­grund befind­li­chen Fundamente werden später einmal die Y-Stützen gesetzt.

Diese werden die markante Außen­an­sicht des neuen Stadions prägen.

21. April 2020

Die Bauar­bei­ten an der Osttribüne schreiten weiter voran: Derzeit werden pro Woche etwa drei Zahnbalken verbaut und zwei Felder mit Sitzplat­zun­ter­kon­struk­tio­nen gefüllt.

Für die Verbindung der einzelnen Zahnbalken als Sitzplat­zun­ter­kon­struk­tion werden jeweils zehn Fertig­tei­le ­be­nö­tigt. Die Zuschau­er­ränge sind inzwischen gut zu erkennen, ...

... ebenso wie die künftigen Zugänge zur neuen „Gegen­ge­ra­den“.

 

Außerdem haben in der Ostkurve vergangene Woche die Vorar­bei­ten für den Kioskbau begonnen.

 

15. April 2020

Im gesamten Stadion werden insgesamt 74 sogenannte Zahnbalken verbaut, wie dieses Exemplar, das für die neue Osttribüne angelie­fert wurde. Die längsten Zahnbalken befinden sich in den Kurven und haben ein Gewicht von bis zu 42 Tonnen.

Auf die tonnen­schwe­ren Stahl­be­ton­fer­tig­teil­trä­ger werden später die Zuschau­er­ränge montiert.

Der Baufort­schritt ist auch in dieser Woche deutlich sichtbar. Die Fertig­stel­lung der neuen „Gegen­ge­ra­den“ ist weiterhin im September dieses Jahres geplant.

8. April 2020

Foto GES-Sportfoto

In der Ostkurve des Stadions herrscht noch immer reger Baubetrieb: Dort werden nach und nach weitere Stahl­be­ton­fer­tig­teile für die neue Tribüne verbaut. Inzwischen sind einige der künftigen Zuschau­er­ränge bereits gut zu erkennen.

 

Foto GES-Sportfoto

Unter­des­sen laufen auch die Arbeiten zur Entwäs­se­rung des Stadions weiter: Das Regen­rück­hal­te­be­cken, das auf diesem Luftbild zu sehen ist und ein Fassungs­ver­mö­gen von rund 1.700 Kubik­me­tern haben wird, befindet sich in der Fertig­stel­lung.

1. April 2020

Der Baubetrieb im Wildpark­sta­dion läuft trotz der aktuellen Entwick­lun­gen aufgrund der Corona-Pandemie regulär weiter. Die Arbeiten konzen­trie­ren sich derzeit auf den Bereich der Ostkurve.

 

Dort werden weitere schwere Fertig­be­ton­teile für die neue Osttribüne angelie­fert...,

 

... die von den Arbeitern nach und nach auf die Fundamente und bereits gesetzten Tribü­nen­teile montiert werden.

So wächst die Osttribüne, die als erste der vier Tribünen diesen September fertig­ge­stellt werden soll, rasant in die Höhe.

 

20. März 2020

Auf der Stadi­on­bau­stelle werden noch immer zahlreiche Beton­fer­tig­teile gesetzt, die so nach und nach die neue Osttribüne entstehen lassen.

Auch an der Erstellung des Regen­rück­hal­te­be­ckens wird in dieser Woche weiter­ge­ar­bei­tet. Die Beton­ar­bei­ten sind etwa zur Hälfte abgeschlos­sen. Nach Fertig­stel­lung des Beckens wird dort die neue Gäste­park­flä­che errichtet.

 

Zudem werden nun Entwäs­se­rungs­lei­tun­gen vom Regen­rück­hal­te­be­cken zum Adenau­er­ring hin sowie im gesamten Bereich der neuen Osttribüne gelegt.

 

28. Februar 2020

Die Baumaß­nah­men in der Ostkurve schreiten auch in dieser Woche weiter gut voran, wie in dieser auf der Haupt­tri­büne des Stadions gemachten Aufnahme zu sehen ist.

Nach und nach werden die Beton­fer­tig­teile auf die Fundamente gesetzt, um so allmählich die Ränge der neuen Osttribüne entstehen zu lassen.

19. Februar 2020

Auch in dieser Woche sind die Arbeiter im Stadion mit den Maßnahmen zur Errichtung der neuen Osttribüne beschäf­tigt.

Neben den restlichen Funda­men­tie­rungs­ar­bei­ten liegt der Schwer­punkt der Bauar­bei­ten insbe­son­dere auf dem Setzen der größeren, treppen­för­mi­gen Beton­fer­tig­teile.

Zugleich geht die Erstellung des Regen­rück­hal­te­be­ckens gut voran. Das Becken hilft bei starken Regen­fäl­len die Kanali­sa­tion zu entlasten. Das Nieder­schlags­was­ser wird dafür kurzfris­tig zurück­hal­ten und später verlang­samt in den Entwäs­se­rungs­ka­nal einge­lei­tet.

12. Februar 2020

Rund zwei Monate nach Übergabe an den Total­un­ter­neh­mer schreiten die Baumaß­nah­men in der Ostkurve rasch voran. Momentan werden unter anderem die restlichen Funda­ment­ar­bei­ten für die neue Tribüne ausgeführt.

Zudem setzen die Arbeiter aktuell eine Vielzahl an größeren Beton­fer­tig­tei­len, auf denen anschlie­ßend die Ränge der Osttribüne entstehen.

Gleich­zei­tig wird in dieser Woche auf dem Gelände des ehemaligen Platz 2 das Regen­rück­hal­te­be­cken erstellt.

4. Februar 2020

In dieser Woche wurden bereits einige Beton­fer­tig­teile für die neue Tribüne in der Ostkurve geliefert und mit deren Montage begonnen. In der Aufnahme sieht man einen sogenann­ten Zahnbalken.

Diese großen Fertig­teil­ele­mente werden später einmal den unteren Rang der neuen Osttribüne bilden.

Im hinteren Bereich laufen gleich­zei­tig nach wie vor Funda­ment­ar­bei­ten. Auf die so entste­hen­den Fundamente werden anschlie­ßend weitere Beton­fer­tig­teile angebracht.

Die Aushu­b­ar­bei­ten für das Regen­rück­hal­te­be­cken sind abgeschlos­sen. Nun geht es an die Erstellung des Beckens.

30. Januar 2020

Noch immer laufen im Stadion Funda­ment­ar­bei­ten zur Vorbe­rei­tung für die neue Tribüne in der Ostkurve. Inzwischen werden die Arbeiten vorrangig im hinteren Bereich der Kurve fortge­setzt.

 

Auch in den Randbe­rei­chen zur Nord- und Südkurve hin werden nun Fundamente für die spätere Instal­la­tion der Fertig­bau­teile betoniert.

Auf dem Gelände des ehemaligen Platz 2 entsteht derweil ein Regen­rück­hal­te­be­cken. Später wird an dieser Stelle die neue Gäste­park­flä­che zu finden sein.  

23. Januar 2020

Der Baufort­schritt in der Ostkurve ist bereits sichtlich erkennbar. Auch in dieser Woche bereiten die Arbeiter den Bereich für den Bau der neuen Tribüne vor, beispiels­weise durch die Fortset­zung der Funda­ment­ar­bei­ten.

Einige der Fundamente für die neue Tribüne sind bereits fertig­ge­stellt, ebenso wie ein Teil der Kanäle und Leitungen für die Entwäs­se­rung.

Hier wird später einmal der Zugang für die Fans zur künftigen Osttribüne entstehen. Im Hinter­grund der Aufnahme ist der ehemalige, in der vergan­ge­nen Woche abgebro­chene Eingangs­be­reich der Gästefans zu erkennen.

16. Januar 2020

In der Ostkurve des Stadions laufen auch in dieser Woche die vorbe­rei­ten­den Maßnahmen für den Bau der neuen Tribüne.

So werden momentan die weiteren Fundamente fertig­ge­stellt, auf denen die Osttribüne einmal stehen wird.  

Im hinteren Bereich der Kurve finden gleich­zei­tig Erdar­bei­ten statt, die den Grund für spätere Fundamente und Abwas­ser­kanäle vorbe­rei­ten.

Im Eingangs­be­reich der Gästefans wurden in dieser Woche außerdem die alten Kassen abgebro­chen, um unter anderem ausrei­chend Platz für die Zufahrten der Fertig­be­ton­teile zu schaffen.

9. Januar 2020

Nach einer kurzen Verschnauf­pause in den Weihnachts­fe­rien rollen im Stadion wieder die Bagger. Am 7. Januar hat der Total­un­ter­neh­mer die Bauar­bei­ten in der Ostkurve wieder­auf­ge­nom­men.

Im Bereich der ehemaligen Gegen­ge­rade werden unter anderem die bereits vor der Weihnachts­pause begonnenen Funda­ment­ar­bei­ten fortge­führt.

Dazu werden zahlreiche Fundamente betoniert, auf denen später einmal die Fertig­bau­teile der neuen Osttribüne montiert werden können.

Zudem haben die Arbeiter begonnen, im gesamten Bereich Abwas­ser­schächte zu legen.

Über die dicken, grauen Rohre soll nach Inbetrieb­nahme der neuen Tribüne das Abwasser, etwa der Sanitär­an­la­gen oder der Catering­stände, entsorgt werden.

19. Dezember 2019

Rund eineinhalb Wochen nach Übergabe des Baufeldes an den Total­un­ter­neh­mer BAM Sports und den damit verbun­de­nen Start des Vollumbaus ist der Baufort­schritt in der Ostkurve des Stadions sichtlich erkennbar.

Zunächst wurden Maßnahmen zur Baustel­len­ein­rich­tung ausgeführt. Zudem wurde bereits mit den Funda­ment­ar­bei­ten für die neue Tribüne in der Ostkurve begonnen sowie das Bauma­te­rial für die kommenden Wochen angelie­fert.

Ab Samstag, 21. Dezember, wird die Baustelle nun für einige Tage ruhen, bevor die Arbeiten am 7. Januar 2020 nach kurzer Verschnauf­pause fortge­setzt werden.

9. Dezember 2019

Mit einem symbo­li­schen Spaten­stich haben die Verant­wort­li­chen der Stadt Karlsruhe am Montag, 9. Dezember, das Baufeld in der Ostkurve an den beauf­trag­ten Total­un­ter­neh­mer, die BAM Sports GmbH, übergeben und so offiziell den Vollumbau des Wildpark­sta­di­ons einge­läu­tet.

5. Dezember 2019

Das Baufeld in der Ostkurve, in der einst die Gegen­ge­rade stand, ist nach erfolg­rei­chem Abschluss der städti­schen Vorab­maß­nah­men nun bereit für die Übergabe an den Total­un­ter­neh­mer und den Start des Vollumbaus.  

3. Dezember 2019

Die seit November 2018 laufenden Vorab­maß­nah­men werden in dieser Woche beendet. Derzeit finden nur noch einige kleinere Restar­bei­ten in der Ostkurve des Wildpark­sta­di­ons statt, zum Beispiel das Nachziehen der Böschungen.

Des Weiteren wird die Baustelle der Vorab­maß­nah­men geräumt und die Baustel­len­ein­rich­tungs­flä­che herge­rich­tet, sodass das Baufeld Ende der Woche termin­ge­recht an den Total­un­ter­neh­mer übergeben werden kann. Im Anschluss startet BAM Sports mit dem Vollumbau.

27. November 2019

Rund ein Jahr nach Baubeginn gehen im Wildpark­sta­dion die Vorab­maß­nah­men dem Ende entgegen. Das restliche verblie­bene Wallma­te­rial wird derzeit wieder­ein­ge­baut und befestigt.

Der Wall in der Ostkurve hat nun seine endgültige Form und Höhe erreicht. Ab Freitag, 29. November, finden nur noch einige Restar­bei­ten und die Baustel­len­räu­mung statt, damit das Baufeld am 6. Dezember an den Total­un­ter­neh­mer übergeben werden kann.

21. November 2019

Seit dieser Woche Dienstag, 19. November, sind die Arbeiten zur Kampf­mit­tel­son­die­rung komplett abgeschlos­sen. Die nun nicht mehr benötigte Siebanlage wurde inzwischen aus dem Baufeld heraus­ge­fah­ren.

Der verblie­bene Bauschutt wird bis zum Ende der Vorab­maß­nah­men am 5. Dezember auf der Baustel­len­ein­rich­tungs­flä­che Süd gebrochen und zum Wieder­ein­bau aufbe­rei­tet. Zugleich wird das bereits wieder­auf­be­rei­tete Material quali­fi­ziert eingebaut und die sogenannte Wallgeo­me­trie endgültig herge­stellt.

13. November 2019

Die dritte Bauphase der Vorab­maß­nah­men befindet sich in den letzten Zügen. So sind die Siebar­bei­ten in der Ostkurve inzwischen nahezu beendet.

In den kommenden Wochen bis zur Übergabe des Baufeldes erfolgen weiterhin der Wieder­ein­bau und die Befes­ti­gung des wieder­auf­be­rei­te­ten Wallma­te­ri­als.

6. November 2019

Rund drei Monate nach Start der Vorab­maß­nah­men in der Ostkurve hat sich einiges getan. Nach der Schad­stoffsa­nie­rung des Daches und dem darauf­fol­gen­den Abbruch der Gegen­tri­büne wurden die angefal­le­nen Materia­lien fachge­recht entsorgt. Nun laufen bereits seit einiger Zeit die Erdar­bei­ten...

… Diese beinhalten den Einbau des abgetra­ge­nen und wieder­auf­be­rei­te­ten Wallma­te­ri­als samt Kampf­mit­tel­son­die­rung. Sie werden voraus­sicht­lich Anfang Dezember abgeschlos­sen sein, wenn der Total­un­ter­neh­mer das Baufeld übernimmt.

31. Oktober 2019

Im Bereich der Ostkurve, in der bis August dieses Jahres noch die Gegen­ge­rade stand, hat sich einiges getan. So ist der Neueinbau des Wallma­te­ri­als weiter in vollem Gange.

Das übrige Wallma­te­rial und der Bauschutt werden zugleich noch immer aufbe­rei­tet und in der Siebanlage konti­nu­ier­lich auf Kampf­mit­tel überprüft.

25. Oktober 2019

Der quali­fi­zierte Wieder­ein­bau des wieder­auf­be­rei­te­ten Wallma­te­ri­als in der Ostkurve schreitet sichtbar voran. Ein großer Teil des neuen Walls ist bereits modelliert.

Gleich­zei­tig wird weiterhin das restliche abgetra­gene Erdma­te­rial für den Wieder­ein­bau vorbe­rei­tet, indem es mithilfe der Siebanlage gesiebt, sortiert und konti­nu­ier­lich auf Kampf­mit­tel überprüft wird.

17. Oktober 2019

Die letzten Beton­fer­tig­teile in der Ostkurve sind nun abgebro­chen und werden fachge­recht entsorgt. Gleich­zei­tig schreiten die Erd- und Wallm­odel­lie­rungs­ar­bei­ten weiter voran.

Wie bereits in der Nord- und Südkurve des Stadions, wird das Wallma­te­rial konti­nu­ier­lich abgetragen, gesiebt, sortiert und auf Kampf­mit­tel überprüft. Das grobe Bauschutt­ma­te­rial wird mithilfe einer Brech­an­lage zerklei­nert, um es für den Wieder­ein­bau vorzu­be­rei­ten.

9. Oktober 2019

Während in der Ostkurve in dieser Woche das restliche verblie­bene Material der ehemaligen Tribüne abgebro­chen wird, schreitet gleich­zei­tig der Wieder­ein­bau des aufbe­rei­ten Wallma­te­ri­als weiter voran.

Zudem laufen an anderer Stelle weiterhin die Siebar­bei­ten, bei denen das abgetra­gene Wallma­te­rial gesiebt, sortiert und konti­nu­ier­lich auf Kampf­mit­tel überprüft wird.

2. Oktober 2019

Die Abbruch­ar­bei­ten in der Ostkurve sind nahezu abgeschlos­sen. Nur ein Teil des Schrift­zugs und einige Treppen­stu­fen haben bislang den Baggern wider­stan­den.

An anderer Stelle wird zeitgleich das abgebro­chene Material mithilfe der Siebanlage gesiebt, sortiert und von den beauf­trag­ten Experten auf Kampf­mit­tel überprüft.

Zum Spielfeld hin ist der quali­fi­zierte Wieder­ein­bau des abgetra­ge­nen und wieder­auf­be­rei­te­ten Wallma­te­ri­als bereits sichtbar voran­ge­schrit­ten.

27. September 2019

In der Ostkurve werden nach und nach die letzten verblie­be­nen Beton­fer­tig­teile der ehemaligen Tribüne Gegen­ge­rade entfernt und entsorgt.

Zeitgleich findet zum Spielfeld hin weiterhin der Wieder­ein­bau des bereits abgetra­ge­nen und wieder­auf­be­rei­te­ten Wallma­te­ri­als statt.

18. September 2019

Rund eineinhalb Monate nach dem Start der letzten Phase der Vorab­maß­nah­men ist die ehemalige Gegen­ge­rade kaum wieder­zu­er­ken­nen.

Die letzten verblie­be­nen Betonteile der alten Tribüne werden sukzessive abgebro­chen.

Gleich­zei­tig läuft an anderer Stelle weiterhin der quali­fi­zierte Wieder­ein­bau des bereits abgetra­ge­nen und wieder­auf­be­rei­te­ten Wallma­te­ri­als.

Im Bereich der Ostkurve wurde außerdem eine neue Baustel­len­zu­fahrt fertig­ge­stellt. Durch diese gelangen die für die Maßnahme einge­setz­ten Fahrzeuge ins Stadion­in­nere und auf das Baufeld.

11. September 2019

Die Abbruch­ar­bei­ten an der ehemaligen Gegen­tri­büne schreiten weiterhin rasch voran.

Stück für Stück werden die Beton­stu­fen, Fundamente und Wellen­bre­cher abgetragen.

Zugleich hat der Wieder­ein­bau des bereits abgetra­ge­nen und wieder­auf­be­rei­te­ten Wallma­te­ri­als begonnen.

Im Übergang der ehemaligen Gegen­tri­büne zur Südtribüne laufen unter­des­sen Siebar­bei­ten des Wallma­te­ri­als.

Das abgetra­gene Material wird mithilfe der Siebanlage gesiebt, sortiert und gleich­zei­tig auf Kampf­mit­tel überprüft.

3. September 2019

Noch während der Aufräum­ar­bei­ten beginnt an anderer Stelle der Abriss und die Entsorgung der Beton­fer­tig­teile.

Sobald der Abriss vollstän­dig erfolgt ist beginnen die Erdar­bei­ten mit der Kampf­mit­tel­son­die­rung.

28. August 2019

So hat sich nun eine ganz neue Ansicht im Wildpark ergeben. Sobald die letzten Betonteile entfernt sind geht es mit den Erdar­bei­ten weiter.

Nach den Aufräum­ar­bei­ten werden ab nächster Woche die Treppen­auf­gänge und die restlichen Betonteile entfernt und entsorgt.

Fast nichts erinnert mehr an die einstige Gegen­ge­rade. Die Aufräum­ar­bei­ten schreiten voran.

Die angefal­le­nen Materia­lien werden sortiert und für eine fachge­rechte Entsorgung vorbe­rei­tet.

Im Rekord­tempo ist die Gegen­tri­büne nun gefallen. Noch widersteht der Wildpark Schriftzug den Bag­gern.

27. August 2019

Nach und nach verab­schie­det sich die gewohnte Ansicht.

Der Abriss schreitet voran. Große Teile der Gegen­ge­rade sind Geschichte.

22. August 2019

Nachdem die Gegen­tri­büne abschlie­ßend gereinigt wurde, beginnen heute die Abbruch­ar­bei­ten. Von Süden beginnend wird Stück für Stück die Tribü­nen­kon­struk­tion zurück­ge­baut und anschlie­ßend mit den Erdar­bei­ten begonnen.

 

Parallel zur Demontage der Fassade beginnen erste Vorar­bei­ten für den endgül­ti­gen Abbruch.

Auch die letzten Fassa­den­plat­ten werden fachge­recht entfernt.

Die Schad­stoffsa­nie­rung der Gegen­tri­büne geht zu Ende. Zu Beginn dieser Woche wurden die letzten Dachplat­ten demontiert und fachge­recht verpackt.

14. August 2019

In der zweiten Woche nach Beginn der Bauphase III sind die Arbeiten zur Schad­stoffsa­nie­rung weiterhin in vollem Gange.

Stück für Stück werden die asbest­be­las­te­ten Dachplat­ten abgetragen und fachge­recht entsorgt.

Sobald das Dach der alten Tribüne "Gegen­ge­ra­de" vollstän­dig abgetragen ist, kann der Abbruch der Tribü­nen­kon­struk­tion beginnen und anschlie­ßend der Wall – wie bereits in der Nord- und Südkurve – abgetragen, aufbe­rei­tet und wieder eingebaut werden.

6. August 2019

Nachdem die neue provi­so­ri­sche Tribüne Süd fertig­ge­stellt wurde und die Bauar­bei­ten in der Südkurve damit abgeschlos­sen sind, …

... hat am Montag, 5. August, die Bauphase III der Vorab­maß­nah­men begonnen.

Zu Beginn der neuen Bauphase finden zunächst Schad­stoffsa­nie­rungs­ar­bei­ten am Dach der Tribüne „Gegen­ge­ra­de“ statt, bevor diese daraufhin zurück­ge­baut werden kann.

4. August 2019

Viele KSC-Fans ließen sich die Möglich­keit nicht entgehen, bei der Spenden­ak­tion am 4. August eine Sitzschale von der Tribüne „Gegen­ge­ra­de“ zu demon­tie­ren.

31. Juli 2019

Die Erdar­bei­ten für die neue provi­so­ri­sche Tribüne Süd sind abgeschlos­sen. Die Asphalt­flä­che vor der Tribüne wurde herstellt sowie die Sicher­heits­zäune auf dem Vorfeld montiert.

Im Bereich zum Spielfeld wurden die Tore mit den Schildern für die Block­be­zeich­nung ausge­stat­tet und das Ballfang­netz angebracht.

Des Weiteren wurden die Beschil­de­run­gen an den Mundlö­chern befestigt. In den kommenden Tagen werden die letzten Restar­bei­ten an der neuen Tribüne ausgeführt. Ende der Woche wird die Bauphase 2 der Vorab­maß­nah­men abgeschlos­sen sein.

24. Juli 2019

Nachdem die Geländer an den Treppen­auf­gän­gen, die Außen­ver­klei­dung und alle Sitzplätze der neuen provi­so­ri­schen Tribüne Süd montiert wurden, …

… haben Anfang dieser Woche die Asphalt­ar­bei­ten auf dem Vorfeld der Südtribüne begonnen.

Neben dem Einbau der Asphalt­flä­che werden parallel die neuen Sicher­heits­zäune auf der Wallkrone herge­stellt und die letzten abschlie­ßen­den Ausstat­tungs­ar­bei­ten an der Südtribüne vorge­nom­men, bevor diese in Betrieb genommen werden kann. 

18. Juli 2019

Die Einbau­ar­bei­ten des aufbe­rei­te­ten Wallma­te­ri­als in der Südkurve sind abgeschlos­sen. Der neue Wall ist herge­stellt und auch die Montage der provi­so­ri­schen Tribüne schreitet weiter voran. Für den Einbau der neuen Asphalt­flä­che vor der Südtribüne wurde die Schot­ter­trag­schicht herge­stellt.

Darüber hinaus wurden die Beton­stu­fen der Treppen­an­la­gen gesetzt. Im Anschluss können dort kommende Woche die Geländer montiert werden, um den Zugangs­be­reich zur Südtribüne fertig­zu­stel­len.

Auf der provi­so­ri­schen Tribüne Nord wurde derweil die Überda­chung fertig­stellt sowie das Kamera­po­dest montiert.

9. Juli 2019

Nach Fertig­stel­lung der Rohbau­ar­bei­ten beginnen nun die Ausbau­ar­bei­ten für die neue provi­so­ri­sche Südtribüne.

Dabei werden die Geländer montiert, die Außen­ver­klei­dung angebracht sowie die Elektro­ar­bei­ten ausgeführt. Der restliche Bauschutt wird während­des­sen im Bereich des Bereit­stel­lungs­la­gers auf den ehemaligen Tennis­plät­zen des KITs aufbe­rei­tet.

In den Randbe­rei­chen des neuen Walls wird weiterhin das aufbe­rei­tete Material eingebaut. Außerdem werden die Böschungen für die neuen Treppen­an­la­gen aus Beton­stu­fen für den Zugangs­be­reich auf den neu model­lier­ten Wall herstellt.

2. Juli 2019

Nachdem vergangene Woche die restlichen Bermen sowie die letzten drei Fundamente für die neue provi­so­ri­sche Tribüne herstellt wurden, haben diese Woche die Bauar­bei­ten für die neue Südtribüne begonnen.

Im Zuge dessen werden im weiteren Verlauf dieser Woche die Rohbau­ar­bei­ten fertig­stellt, um nächste Woche mit den Ausbau­ar­bei­ten beginnen zu können.

Weiterhin werden in den Randbe­rei­che die restlichen Siebar­bei­ten des Wallma­te­ri­als bis Ende dieser Woche abgeschlos­sen sein und das aufbe­rei­tete Wallma­te­rial neu eingebaut.

 

Unter­des­sen laufen auf der Gegenseite die Monta­ge­ar­bei­ten des Dachs der provi­so­ri­schen Tribüne Nord.

 

26. Juni 2019

In der Südkurve laufen weiterhin die Aufbe­rei­tungs­ar­bei­ten und der Wieder­ein­bau des restlichen Wallma­te­ri­als. Zudem schreiten die Vorbe­rei­tungs­maß­nah­men für die neue provi­so­ri­sche Tribüne mit der Betonie­rung der Strei­fen­fun­da­mente gut voran.

Auf der Gegenseite sind die Monta­ge­ar­bei­ten des Dachs der provi­so­ri­schen Tribüne Nord in vollem Gange. Im Hinter­grund wird die Anbringung der Fangnetze vorbe­rei­tet.

Das Dach der Nordtri­büne, für das Trapez­blech verwendet wird, wird voraus­sicht­lich ab der kommenden Woche instal­liert.

 

6. Juni 2019

Die Wallm­odel­lie­rungs­ar­bei­ten schreiten weiter voran, ein großer Teil des im vorderen Bereich der Südkurve zum Spielfeld hin aufge­schüt­te­ten Wallma­te­ri­als wurde bereits eingebaut und im Laufe dieser Woche wird die erste Berme modelliert.

Dies ermöglicht den Beginn der Funda­ment­ar­bei­ten für die neue provi­so­ri­sche Tribüne kommende Woche.

Während­des­sen laufen weiterhin die restlichen Siebar­bei­ten, um das Wallma­te­rial für den Wieder­ein­bau aufzu­be­rei­ten.

22. Mai 2019

Die Aufbe­rei­tungs­ar­bei­ten des abgetra­ge­nen Wallma­te­ri­als in der Südkurve sind zu 75 Prozent fertig­ge­stellt. In dieser Woche wird das restliche Material mit Hilfe der Siebanlage gesiebt und für den Wieder­ein­bau aufbe­rei­tet.

Seit Beginn der Wieder­ein­bau­ar­bei­ten wurde bereits die erste Lage des neuen Walls modelliert. Die nächsten Lagen werden in den kommenden Tagen sukzessive eingebaut.

15. Mai 2019

Mitte dieser Woche haben die Arbeiten zum Wieder­ein­bau des aufbe­rei­te­ten Erdma­te­ri­als begonnen. Das bereits aufbe­rei­tete Wallma­te­rial wurde im vorderen Bereich der Südkurve zum Spielfeld hin aufge­schüt­tet.

Es wird nun nach und nach eingebaut und zu einem neuen Wall modelliert, auf dem dann – analog zur Nordtri­büne – eine provi­so­ri­sche Tribüne aufgebaut wird. Die Fundamente der alten Flutlicht­mas­ten wurden derweil vollstän­dig zurück­ge­baut.

9. Mai 2019

Zu Beginn dieser Woche wurden die alten Flutlicht­mas­ten in der Südkurve zurück­ge­baut. Derzeit ist nur noch durch die zwei Fundamente der ehemalige Standort der Flutlicht­mas­ten zu erahnen.

Bevor es ab kommender Woche mit dem Wieder­ein­bau des aufbe­rei­te­ten Wallma­te­ri­als losgeht, werden in dieser Woche die letzten Randbe­rei­che auf Kampf­mit­tel überprüft.

24. April 2019

Die Erdar­bei­ten in der Südkurve schreiten weiter voran.

Konti­nu­ier­lich wird das Material vom ehemaligen Wall abgetragen, mit Hilfe der Siebanlage gesiebt und sortiert sowie auf Kampf­mit­tel überprüft.

Wie bereits in der Nordkurve wird das grobe Bauschutt­ma­te­rial mit Hilfe einer Brech­an­lage zerklei­nert und für den Wieder­ein­bau aufbe­rei­tet.

16. April 2019

In der Südkurve sind eine Woche nach Start der dortigen Baumaß­nah­men die Dachfun­da­mente auf dem Spiel­vor­feld fertig­ge­stellt. Zu Beginn dieser Woche wurde die Video­le­in­wand zurück­ge­baut und ein Provi­so­rium im Bereich zwischen Gegen­tri­büne und Südkurve aufge­stellt.

Weiterhin wurde bereits mit den Siebar­bei­ten im Zuge der Kampf­mit­tel­son­die­rung im Bereich der alten Blöcke E3/E4 begonnen.

Es wurde eine Einfahrt­schneise durch den alten Wall herge­stellt, um mit großen Geräten in das Baufeld zu gelangen.

10. April 2019

Knapp fünf Monate nach Start der Vorab­maß­nah­men sind die Baumaß­nah­men in der Nordkurve abgeschlos­sen und die Bauphase II in der Südkurve hat begonnen.

Während diese Woche der Bauzaun im neuen Baufeld fertig aufge­stellt wird, laufen bereits die Abbruch­ar­bei­ten des Oberma­te­ri­als der Blöcke E1 bis E4.

Darüber hinaus werden auf der Fläche vor dem Spielfeld die Dachfun­da­mente für die neue provi­so­ri­sche Südtribüne herge­stellt. Die Gruben für die Fundamente sind bereits ausgehoben und werden im Laufe der Woche bewehrt, betoniert und wieder verfüllt.

3. April 2019

Die Asphalt­ar­bei­ten im Bereich vor der Tribüne Nord sind abgeschlos­sen.

Diese Woche finden noch Restar­bei­ten der Gelän­de­mo­del­lie­rung statt und die Wallrand­be­rei­che werden begrünt (Hinter­grund).

Auch die Monta­ge­ar­bei­ten an der neuen Stehplatz­tri­büne sind abgeschlos­sen. In den letzten Tagen der Bauphase I finden noch einzelne Restar­bei­ten an der Außen­fassade statt. Die Geländer der neuen Treppen­auf­gänge und die Sicher­heits­zäune auf der Wallkrone werden montiert sowie das Ballfang­netz vor der Tribüne angebracht.

27. März 2019

Die Model­lie­rungs­ar­bei­ten in der Nordkurve sind abgeschlos­sen.

Derzeit werden die Beton­stu­fen für den neuen Zugangs­be­reich auf den neuen Wall eingebaut sowie die Fläche hinter der provi­so­ri­schen Tribüne geschot­tert und für den Asphalt­ein­bau vorbe­rei­tet.

Auch die Monta­ge­ar­bei­ten an der neuen Stehplatz­tri­büne schreiten weiter voran. Die Rückwand­ver­klei­dung wird derzeit montiert und im Laufe dieser Woche finden die Elektro­ar­bei­ten für die Tribüne statt.

21. März 2019

Die Siebar­bei­ten im Bereich der Nordkurve sind nun abgeschlos­sen. Bis zum Baufeld­wech­sel in die Südkurve werden die letzten Bereiche des Nordwalls neu modelliert, die Böschung im Übergangs­be­reich zur Haupt­tri­büne herge­stellt sowie die Flächen hinter der provi­so­ri­schen Tribüne für die Herstel­lung der Beton­stu­fen und des Asphalt­be­rei­ches vorbe­rei­tet.

Der Rohbau der provi­so­ri­schen Tribüne in der Nordkurve ist fertig­ge­stellt. Zu Beginn dieser Woche starteten die Monta­ge­ar­bei­ten der Außen­ver­klei­dung für die neue Stehplatz­tri­büne.

 

13. März 2019

Die Bauar­bei­ten der provi­so­ri­schen Nordtri­büne schreiten schnell voran. Nach Fertig­stel­lung der Rohbau­ar­bei­ten im Laufe diese Woche, können kommende Woche die Ausbau­ar­bei­ten der neuen provi­so­ri­schen Tribüne beginnen.

Im Bereich der ehemaligen KIT-Tennis­plätze wird die Bereit­stel­lungs­flä­che Süd für die Bauphase II (Südkurve) herge­rich­tet. Während­des­sen laufen weiterhin die Kampf­mit­tel­über­prü­fungs-, Aufbe­rei­tungs- und Model­lie­rungs­maß­nah­men im Bereich der Nordkurve.

6. März 2019

Die Bauar­bei­ten der provi­so­ri­schen Nordtri­büne haben begonnen.

Während in den Randbe­rei­chen der Nordkurve weiterhin die Aufbe­rei­tungs- und Model­lie­rungs­ar­bei­ten laufen...

 

...werden seit Beginn dieser Woche Stück für Stück die Einzel­teile der provi­so­ri­schen Tribüne montiert.

1. März 2019

In dieser Woche werden die letzten Funda­men­trei­hen für die provi­so­ri­sche Tribüne betoniert.

Die benötigten Bermen für den Aufbau der Tribünen sind bereits herge­stellt, und die Aufbe­rei­tungs- und Model­lie­rungs­ar­bei­ten des Wallma­te­ri­als gehen in den Randbe­rei­chen der Nordkurve sowie auf der neuen Wallo­ber­flä­che hinter den künftigen Tribü­nen­stu­fen weiter voran.

 

20. Februar 2019

In der Nordkurve sind die Fundamente der alten Flutlicht­mas­ten bereits vollstän­dig rückgebaut. Die Erdbau­ar­bei­ten schreiten weiter voran und die Arbeiten zum Wieder­ein­bau des aufbe­rei­te­ten Wallma­te­ri­als sind im Zeitplan. Neben der Kampf­mit­tel­frei­mes­sung der letzten Abschnitte in der Nordkurve sowie der Aufbe­rei­tung des Wallma­te­ri­als, wird der Wall im übrigen Bereich neu modelliert.

Darüber hinaus laufen weitere vorbe­rei­tende Baumaß­nah­men für den Bau der provi­so­ri­schen Tribüne: Die Fundamente, die für den anste­hen­den Bau der provi­so­ri­schen Tribüne Nord notwendig sind, werden derzeit herge­stellt.

12. Februar 2019

In dieser und der kommenden Woche erfolgt weiter die Kampf­mit­tel­prü­fung innerhalb des Baufeldes und außerhalb der Baustel­len­ein­rich­tungs­flä­che. Parallel läuft der quali­fi­zierte Wieder­ein­bau des Erdma­te­ri­als zur Model­lie­rung des neuen Walls. Dabei werden die Stützen für die provi­so­ri­schen Tribü­nen­fun­da­mente, die sogenann­ten Bermen, herge­stellt.

Außerdem werden aktuell noch immer die alten Flutlicht­mast­fun­da­mente in der Nordkurve rückgebaut.

6. Februar 2019

Die Wallm­odel­lie­rungs­ar­bei­ten in der Nordkurve sind weiter in vollem Gange. Das Fundament für die provi­so­ri­sche Tribüne (vorne in der Aufnahme) ist bereits fertig betoniert.

Das übrige Wallma­te­rial und der Bauschutt werden noch immer aufbe­rei­tet und in der Siebanlage konti­nu­ier­lich auf Kampf­mit­tel überprüft.

1. Februar 2019

Der Neueinbau des Wallma­te­ri­als schreitet weiter voran, in Teilbe­rei­chen der Nordkurve wird der Wall – durch Einbau des aufbe­rei­te­ten Materials – neu modelliert und für den Bau der provi­so­ri­schen Tribüne vorbe­rei­tet.

Am Dienstag, 29. Januar, wurde neben den Wallar­bei­ten auch der zweite ehemalige Flutlicht­mast in der Nordkurve Stück für Stück zurück­ge­baut.

24. Januar 2019

Die konti­nu­ier­li­che Kampf­mit­tel­prü­fung und Aufbe­rei­tung über die Siebanlage in der Nordkurve ist weiterhin im vollen Gang. In den übrigen Teilflä­chen kann darüber hinaus die Kampf­mit­tel­frei­mes­sung der in der Aushub­sohle befind­li­chen Kiese und Sande statt­fin­den.

Im Bereich des Bereit­stel­lungs­la­gers läuft weiterhin die Bauschutt­auf­be­rei­tung.

Vom ehemaligen Flutlicht­mast in der Nordkurve im Bereich der Haupt­tri­büne ist nichts mehr zu sehen. Neben dem Rückbau des ersten alten Mastes wurden auch die provi­so­ri­schen Flutlicht­mas­ten erfolg­reich einge­mes­sen und dem ersten Heimspiel im neuen Jahr steht somit nichts im Wege.

15. und 16. Januar 2019

Während weiterhin das übrige Wallma­te­rial sowie der Bauschutt aufbe­rei­tet und die Teilflä­chen unterhalb des ehemaligen Wallma­te­ri­als von Kampf­mit­tel freige­mes­sen werden, sind am Montag, 14. Januar, die Wallm­odel­lie­rung­ar­bei­ten gestartet.

Nachdem die neuen provi­so­ri­schen Flutlicht­mas­ten montiert wurden, hat am Dienstag, 15. Januar, der Rückbau des ersten Flutlicht­mas­tes in der Nordkurve im Bereich der Haupt­tri­büne begonnen.

Im Laufe der nächsten Tage werden die elektri­schen Anschlüsse fertig­ge­stellt, um die provi­so­ri­sche Flutlicht­an­lage in Betrieb nehmen zu können.

10. Januar 2019

Durch die Montage der provi­so­ri­schen Flutlicht­mas­ten am Donnerstag, 10. Januar, ist die Beleuch­tung für den Spiel­be­trieb während der Baumaß­nah­men gesichert. Anfang kommender Woche kann dann der Rückbau des ersten alten Flutlicht­mas­tes beginnen.

 

Die neuen Flutlich­ter werden mit 1.200 Lux deutlich heller strahlen als die Lampen an den alten Masten mit 850 Lux.


7. Januar 2019

Am Montag, 7. Januar, wurden die vier neuen provi­so­ri­schen Flutlicht­mas­ten angelie­fert. Diese werden im Laufe der Woche aufge­stellt und angeschlos­sen.


3. Januar 2019

Zu Beginn des neuen Jahres sind die Aufbe­rei­tungs­ar­bei­ten in der Nordkurve weiter voran­ge­schrit­ten. Ein Großteil des Wallma­te­ri­als ist bereits bis zur Grund­flä­che abgetragen und wurde für den Wieder­ein­bau aufbe­rei­tet.


Baustellen-Blog 2018