Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Leben und Arbeiten

Rahmenplan Zukunft Nord

Plangebiet


Das ehemalige Versor­gungs­zen­trum des ameri­ka­ni­schen Militärs im Norden des Planungs­ge­bie­tes wurde im Mai 2014 von der Bun­des­an­stalt für Immobi­li­en­auf­ga­ben an einen privaten Inves­tor ­ver­kauft. Diesen Verkauf nimmt die Stadt zum Anlass, für das ge­samte Gebiet östlich des Alten Flugplat­zes von der New-York-Straße bis zur Lilient­hal­straße einen Rahmenplan zu er­ar­bei­ten. Dieser wird die inhalt­li­che Grundlage für den Be­bau­ungs­plan bilden.

Für die Erstellung des Rahmen­pla­nes wurde ein städte­bau­li­cher Wett­be­werb durch­ge­führt, der den gestal­te­ri­schen Rahmen für die Ent­wick­lung setzen soll. Hierzu wurde eine fachkun­dige Jury ­be­ru­fen, der ein Begleit­gre­mium - bestehend aus Vertre­tun­gen der Po­li­tik, von Insti­tu­tio­nen (bspw. Industrie- und Handels­kam­mer, Archi­tek­ten­kam­mer) sowie der Bürger­ver­eine Nordstadt und Neu­reut-Heide - beratend zur Seite stand. Parallel zum Wett­be­werb fanden und finden während des gesamten Prozes­ses im­mer wieder Workshops und Infor­ma­ti­ons­ver­an­stal­tun­gen für die in­ter­es­sierte Öffent­lich­keit statt.

Das neue Quartier soll möglichst zukunfts­si­cher und en­kel­taug­lich sein. Um diese Ziele zu sichern ist der Rahmen­plan nach den nach den Kriterien der Deutschen Gesell­schaft für Nach­hal­ti­ges Bauen e. V. zerti­fi­ziert wurden, Dabei wurde mit dem Platin-Zertifikat die bestmög­li­che Auszeich­nung er­reicht.

Innerhalb der verbind­li­chen Bauleit­pla­nung wird es unter anderem da­rum gehen, die im Rahmen­plane formu­lier­ten Ziele für das Gebiet umzusetzen. Berück­sich­tigt werden hierbei beispiels­wei­se ­die Verän­de­rung des Stadt­teil­kli­mas, Arten­viel­falt und Ver­net­zung, aber auch soziale und funktio­nale Vielfalt.

 
 
 

Rückblick

Infoveranstaltung

Ausstellung der Wettbewerbsergebnisse

Rückfragengespräch

Workshop

Information der Öffentlichkeit