Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Leben und Arbeiten

Rückschau: Vernissage und Finissage

Vernissage
16. Juni 2015

"Die Ausein­an­der­set­zung mit einem Räumlichen Leitbild ist ein Thema, das uns als Planstadt Verpflich­tung ist. Sie ist unser baukul­tu­rel­ler Beitrag zum Stadt­ge­burts­tag", betont Bürger­meis­ter Michael Obert bei der Vernissage am Vorabend des Gründungs­ta­ges. Keine andere deutsche Stadt lebe so von der engen Verzahnung von Landschafts­raum und bebauter Fläche, hob er eine Beson­der­heit Karlsruhes hervor.

Diese Kontur gelte es zu bewahren, betonte auch Markus Neppl vom KIT. Wie - ohne Flächen­ver­brauch - 100 Hektar zusätz­li­che Wohnbau­flä­che unter­brin­gen, die für die wachsende Stadt diskutiert wird, nannte er ein Konflikt­po­ten­tial. Trans­for­ma­tion ist viel anspruchs­vol­ler als Wachstum in die Fläche", merkt Sigrun Hüger vom Planungs­amt an.

Auch wenn es dem Gemein­de­rat vorbe­hal­ten ist, Ende 2016 das Leitbild als verbind­li­che Rahmen­pla­nung zu beschlie­ßen: "Wir haben schon den Versuch einer Antwort für Problem­la­gen mit Projektion in die Zukunft gewagt", so Neppl. Die Heraus­for­de­rung Trans­for­ma­tion und ein Leitbild-Prozess, der noch bis 2016 von der Diskus­sion lebt: Gründe, weshalb das Planungs­büro complizen die Ausstel­lung in "rauer Werkstat­tat­mo­sphä­re" in Form einer Agora mit aufstei­gen­den Sitzpo­des­ten aus Sperr­holz­plat­ten konzi­pierte, erläuterte Andreas Haase.

Helga Riedel
gekürzt aus der Stadt­zei­tung 19. Juni 2015

 

Begrüßung durch Baubürgermeister Michael Obert, Bild: Thomas Müller

Begrüßung durch Baubürgermeister Michael Obert, Bild: Thomas Müller


Einführung durch Prof. Dr. Anke Karmann-Woessner, Leiterin Stadtplanungsamt

Einführung durch Prof. Dr. Anke Karmann-Woessner, Leiterin Stadtplanungsamt


Vorstellung des Ausstellungskonzepts durch Jeannette Merker (EINSATEAM) und Andreas Haase (COMPLIZEN)

Vorstellung des Ausstellungskonzepts durch Jeannette Merker (EINSATEAM) und Andreas Haase (COMPLIZEN)


 

Großes Interesse an den 7 Stoßrichtungen

Großes Interesse an den 7 Stoßrichtungen


 

Musik von Taxi-Sandanski

Musik von Taxi-Sandanski


 

Außenbereich

Außenbereich


 

Finissage
26. Juli 2015

Zum Abschluss der Ausstel­lung und damit auch dem vorläu­fi­gen Abschluss des öffent­li­chen Leitbild-Prozess sollte ein gemein­sa­mes Resumée und Diskussion im Vorder­grund stehen.

Sigrun Hüger berichtete in einem Rückblick über die vielen Veran­stal­tun­gen 2015, die Reaktionen und Inhalte. In einem kurzen Abriss wertete Frau Hüger außerdem die in den 6 Wochen eigegan­ge­nen Kommentar-Karten aus der Ausstel­lung aus: Ein überaus positives Feedback zur Ausstel­lung und den gezeigten Inhalten freute das Leitbild-Team besonders. Zu vielen Themen gab es auch kritische und anregende Kommentare und Ideen. Besonders die Thematik der "sozi­al­ge­rech­ten Stadt" für alle Bevöl­ke­rungs- und Alters­grup­pen sowie die vielfäl­ti­ge Mobilität beschäf­tig­ten die Besucher.
(die komplette Zusam­men­fas­sung der Bürger­kom­men­ta­re finden sie bald hier!)

Ein besonderes Projekt zeigte Marian Schmitt zusammen mit Frauke Zahradnik vom Kinderbüro Karlsruhe und einigen der Teilneh­men­den: Der Film "Kinder entdecken Karls­ru­he" präsen­tierte die Ergebnisse aus drei Workshops mit Kindern zwischen 7 und 11 Jahren, die sich mit speziellen Fragen zu Karlsruhe aus dem Räumlichen Leitbild beschäf­tig­ten. (zum Video)

Heike Dederer gab danach einen ausführ­li­chen Ausblick auf das weitere Vorgehen. Der Planungs­aus­schuss des Gemein­de­ra­tes hat bereits viele Grund­fest­le­gun­gen und Zielrich­tun­gen beschlos­sen, sodass nun ein konkreter Projekt- und Zeitplan aufge­stellt werden konnte. In den nächsten Monaten und Jahren geht es daher nicht nur um die Ausfor­mu­lie­rung des Leitbildes sondern auch an den "Härte­test", wenn konkrete Projekte angegan­gen werden.

Den Ausklang bis tief in die Nacht bildete "THE HUMAN SCALE". Der Dokumen­tar­film wirft mit beindru­cken­den Bildern einen künst­le­ri­schen aber auch kritischen Blick auf die Lebens­be­din­gun­gen in modernen Städten weltweit.

Mehr Infos zum Film hier!

 

Moderation durch Jeannette Merker, EINSATEAM

Moderation durch Jeannette Merker, EINSATEAM


Sigrun Hüger blickt zurück auf das Begleitprogramm 2015

Sigrun Hüger blickt zurück auf das Begleitprogramm 2015


Antonella Sgobba und Heike Dederer zeigten im "Ausblick" das weitere Vorgehen

Antonella Sgobba und Heike Dederer zeigten im "Ausblick" das weitere Vorgehen


 

Teilnehmende präsentieren ihren Film und berichten von ihren Eindrücken

Teilnehmende präsentieren ihren Film und berichten von ihren Eindrücken


 

Frauke Zahradnik und Marian Schmitt erläutern die Entstehung des Projektes "Kinder entdecken Karlsruhe"

Frauke Zahradnik und Marian Schmitt erläutern die Entstehung des Projektes "Kinder entdecken Karlsruhe"


 

Plenumsdiskussion in der Agora zum Abschluss

Plenumsdiskussion in der Agora zum Abschluss


 

Zeremonieller Kuchenanstich durch Prof. Dr. Karmann-Woessner

Zeremonieller Kuchenanstich durch Prof. Dr. Karmann-Woessner


 

Alle Bilder: M. Müller-Gmelin, Stadt­pla­nungs­amt