Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Leben und Arbeiten

Der Kauf - Ein Hörspiel von Paul Plamper


 

Kann man Glück bauen? Besitzen wir das Eigentum oder besitzt das Eigentum uns?

Ausgangs­punkt des Hörspiels ist ein unbebau­ter Ort - eine Brach­flä­che. DER KAUF lädt dazu ein, sich darauf ein Stadt­vier­tel vorzu­stel­len und skizziert eine mögliche Zukunft der urbanen Leerstelle: In einem Viertel, das dort gebaut werden könnte, wechselt die schönste Wohnung den Besitzer. Zwei Paare Mitte Vierzig werden zu erbit­ter­ten Gegen­spie­lern im Kampf um die Immobilie. In der rückwärts erzählten Geschichte erfährt man, wie es dazu kommen konnte.

Neben der Radio­sen­dung hat der Berliner Hörspiel­ma­cher Paul Plamper den KAUF in einer Version für städti­sche Brach­flä­chen produziert, die noch unbebaute Areale in den Fokus rückt. Ausge­stat­tet mit Kopfhörern und Audio­play­ern können sich die Besucher auf dem Gelände bewegen und in die dreidi­men­sio­nale Hörwelt der Kunst­kopf­auf­nah­men eintauchen. Das Hörspiel spielt mit der sichtbaren Realität, der Leere des Terrains - und macht aus der jeweiligen Brach­flä­che eine Projek­ti­ons­flä­che.

 

Zum 300. Stadt­ge­burts­tag haben das Stadt­pla­nungs­amt und das STAATS­THEA­TER mit großzü­gi­ger Unter­stüt­zung der Karlsruher Fächer GmbH das preis­ge­krönte Hörspiel in die wachsende Stadt Karlsruhe eingeladen, genauer: auf das Entwick­lungs­ge­biet Alter Schlacht­hof.

Das Höspiel kann hier erworben werden!

Mehr Informationen und Bilder auf der Seite des Badischen Staatstheaters


Der Kauf 1


 

Der Kauf 2


 

Der Kauf 3


 

Der Kauf 4


 

Alle Bilder: Diana Dragan, B4R6

Alle Bilder: Diana Dragan, B4R6


 

Der Kauf 6