Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Leben und Arbeiten

Räumliches Leitbild Karlsruhe

Räumliches Leitbild Karlsruhe



Die Broschüre

Räumliches Leitbild Karlsruhe - 146 Blatt, 3 Teile

Die Kurzfas­sung

Räumliches Leitbild - Die Kurzfassung

Auf Englisch

Räumliches Leitbild - Auf Englisch



2013: Die Stadt neu sehen - Zehn Fragen

2014: Planungswerkstatt

2015: Die Stadt neu denken

2016: Die Stadt neu entwickeln

 

Einführung

Wie plant man eine Planstadt weiter? Karlsruhe hat sich für ein in­no­va­ti­ves Verfahren entschie­den, bei dem der gesamte Prozess öf­fent­lich diskutiert wird. Was sonst ausschließ­lich in Ex­per­ten­gre­mien statt­fin­det, wird in Karlsruhe seit 2013 von einem umfang­rei­chen Veran­stal­tungs­pro­gramm für inter­es­sier­te ­Bür­ge­rin­nen und Bürger begleitet. Die räumliche Zukunft von Stadt und Region sind Stadt­ge­spräch!

Im ersten Halbjahr 2014 haben drei ausge­wählte inter­dis­zi­pli­näre ­Pla­ner­teams aus dem In- und Ausland ihre Vorschläge für ein Räum­li­ches Leitbild für Karlsruhe erarbeitet - unter inten­si­ver­ öf­fent­li­cher Beobach­tung und Kommen­tie­rung.

Auf die Planungs­werk­statt folgte die Refle­xi­ons­phase "Synopse": Was bedeuten die Konzepte im Einzelnen für aktuelle und zu­künf­tige Planungs­vor­ha­ben in Karlsruhe? Welche konkre­ten An­sätze liefern sie für ein robustes und zukunfts­wei­sen­des Räum­li­ches Leitbild für Karlsruhe? Unter Feder­füh­rung des Stadt­pla­nungs­am­tes wird an der Konkre­ti­sie­rung des Leitbilds ­ge­ar­bei­tet. Ziel des Leitbild­pro­zes­ses ist es, mit einem Leit­bild räumliche Entwick­lungs­op­tio­nen für Karls­ru­he auf­zu­zei­gen und damit Entschei­dungs­pro­zesse zur Zukunft der Stadt zu unter­stüt­zen.

Ein wichtiger Meilen­stein war die große Ausstel­lung »DIE STADT NEU DENKEN« im Rahmen des Stadt­ju­bi­lä­ums 2015. Hier wurden der ak­tu­elle Stand, der Entwurf zum Räumlichen Leitbild und somit die plane­ri­sche Zukunft für Karlsruhe vorge­stellt und inten­si­v ­dis­ku­tiert.

Auf den folgenden Seiten können Sie sich über den Prozess und die Ergebnisse bisher sowie fortlau­fend über die weite­re ­Ent­wick­lung infor­mie­ren!


Warum ein Leitbild?

Wieso benötigt Karlsruhe ein Räumliches Leitbild?


Öffent­li­cher Leitbild­pro­zess

Was macht das Karlsruher Verfahren besonders? Bürgerbeteiligung hat in Karlsruhe Tradition: Mit dem Räumlichen Leitbild geht die Stadt neue Wege.


Wie Weiter?

Seit Dezember 2016 ist der Rahmenplan "Räum­li­ches Leitbild" ­be­schlos­sen und die Stadt arbeitet intensiv damit weiter. Zum Thema Gewer­be­ent­wick­lung sind bereits zwei ganz unter­schied­li­che Pro­jekte entstanden: Reload Techno­lo­gie­park mit einer Nach­ver­dich­tung des Clusters durch einen neuen Bebau­ungs­plan ­so­wie der Rahmenplan Grünwinkel zur Aufwertung eines der äl­tes­ten Gewer­be­ge­biete, die Karlsruhe hat. Auch das Thema Hö­hen­ent­wick­lung wurde bereits in Form einer ersten Öf­fent­lich­keits­be­tei­li­gung zu der Frage "Wie hoch will Karls­ru­he hin­aus?" angegangen. Zum Thema "Mehr Wohnen" liegen für ver­schie­dene Wohnungs­bau-Quartiere sogar schon ausge­ar­bei­te­te Ent­würfe und Wettbe­w­erb­s­er­geb­nisse vor, die derzeit in die Fein­ab­stim­mung gehen.