Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Hochbau

Planungswettbewerb Neubau Sporthalle Südendschule/Kimmelmannschule

Aufgabe

Auf dem Areal der Südend­grund­schu­le/ Kimmel­mann­schule in der Süd­west­stadt Karlsruhe befinden sich derzeit zwei Turnhallen aus den 60er Jahren. Die Hallen sind aufgrund funktio­na­ler Mängel ­nicht mehr wirtschaft­lich zu moder­ni­sie­ren und erfüllen nicht die Anfor­de­run­gen an Barrie­re­frei­heit. Sie sollen abgebro­chen und an gleicher Stelle durch eine neue Zweifeld­sport­hal­le er­setzt werden.

Da die Schul­hof­flä­che sehr begrenzt ist, soll das Dach der neuen Halle als Erwei­te­rung des Pausenhofs dienen und für eine aktive ­Nut­zung mitge­stal­tet werden. Daher muss die Sporthalle teilwei­se ins Erdreich abgesenkt werden, und die neue Außen­flä­che durch eine begrünte Wand räumlich von den benach­bar­ten Grund­stücken im Osten des Areals getrennt werden.

Ziel

Mit dem ausge­lob­ten Wettbewerb wurde ein Gesamt­ent­wurf gesucht, der den konstruk­ti­ven, räumlichen und städte­bau­li­chen An­for­de­run­gen gerecht wird.

Dem Thema der Nachhal­tig­keit wird besondere Bedeu­tung ­bei­ge­mes­sen.

Folgende Kriterien werden bei der Beurtei­lung der Wett­be­werbs­ar­bei­ten angewendet:

  • Städ­te­bau­li­che und freiraum­pla­ne­ri­sche Einbindung und Qua­li­tät
  • Funktion und Organi­sa­tion
  • Gestal­tung
  • Wirt­schaft­lich­keit und Nachhal­tig­keit
  • Konstruk­tion (Tragwerk, Raumab­schluss, Gebäu­de­tech­nik)

Verfahren

Der Wettbewerb wurde als nichtof­fe­ner Planungs­wett­be­werb nach RPW mit vorge­schal­te­tem Bewer­bungs­ver­fah­ren durch­ge­führt. Nach ­Be­ur­tei­lung der Teilneh­me­rin­nen und Teilnehmer und ihrer Re­fe­ren­zen wurden durch ein Bewer­tungs­gre­mium 20 Büros zur Teil­nahme am Wettbewerb ausgewählt.

Das Verfahren ist anonym.
Teil­nah­me­be­rech­tigt waren ausschließ­lich Archi­tek­ten im Team mit Trag­werks­pla­nern.
Letztlich haben 18 Büros haben einen Wettbe­werbs­bei­trag ­ab­ge­ge­ben.

Protokoll Preisgerichtssitzung 17. Dezember 2021 (PDF, 692 KB)


1. Preis

Sieckmann Walther Archi­tek­ten, Hamburg

weiter zur Seite 1. Preis

2. Preis

BJW Archi­tek­ten Broghammer.Jana.Wohlleber, Zimmern ob Rottweil

weiter zur Seite 2. Preis


Anerkennung

Kuhn Lehmann Archi­tek­ten, Freiburg

weiter zur Seite Anerkennung

Anerkennung

archi­tek­tur­büro ruser + partner mbb, Karlsruhe

weiter zur Seite Anerkennung

Anerkennung

schlude ströhle richter archi­tek­ten, Stuttgart

weiter zur Seite Anerkennung


Jöllenbeck & Wolf Archi­tek­ten BDA P, Walldorf

weiter zur Seite 1001

Kauffmann Theilig & Partner, Freie Archi­tek­ten, Ostfildern

weiter zur Seite 1004

Schätzler Archi­tek­ten, München

weiter zur Seite 1005

Av1 Archi­tek­ten, Kaisers­lau­tern

weiter zur Seite 1006

Thoma.Lay.Buchler.Archi­tek­ten BDA, Stuttgart

weiter zur Seite 1007

Peter W. Schmidt, Pforzheim

weiter zur Seite 1008

JUDAR­CHI­TEK­TUR, Stuttgart

weiter zur Seite 1009

OX2ar­chi­tek­ten, Aachen

weiter zur Seite 1011

roecker gork archi­tek­ten, Stuttgart

weiter zur Seite 1012

Rossmann + Partner Archi­tek­ten, Karlsruhe

weiter zur Seite 1014

Cheret Bozic Archi­tek­ten BDA , Stuttgart

weiter zur Seite 1016

wittfoht archi­tek­ten bda, Stuttgart

weiter zur Seite 1017

scholl archi­tek­ten, Stuttgart

weiter zur Seite 1018

Kuhn Lehmann Archi­tek­ten, Freiburg

weiter zur Seite Anerkennung