Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Hochbau

Kita Polyglott

Neubau viergrup­pige Kinder­ta­­­­­­ge­s­­­­­­stät­te auf dem Gelände der Europäi­­­­­­schen Schule



Um den Bedarf an Krippen­plät­zen in den Stadt­tei­len Waldstadt, Hagsfeld und darüber hinaus zu decken und das Angebot des Kinder­gar­tens der Europäi­schen Schule zu ergänzen, wurde die viergrup­pi­ge Kinder­ta­ges­stätte für Kinder unter drei Jahren errichtet.
Der Neubau wurde zwischen dem vorhan­de­nen Kinder­gar­ten der Europäi­schen Schule und dem angren­zen­den Waldgrund­stück platziert. Begeg­nun­gen auf der Spielwiese mit den älteren Kindern in der vorhan­de­nen Einrich­tung werden somit gefördert. Die einge­schos­si­ge Gebäu­de­kom­po­si­tion öffnet sich zum Wald und nach Süden. Die beiden Gebäu­de­flü­gel mit je zwei Gruppen­räu­men und ihren entspre­chen­den Neben­räu­men bilden einen Spielhof, der das Zentrum der Anlage darstellt und gut einsehbar ist. Die Perso­nal­räume, die Küche, der Bewegungs­raum sowie die Flure der Gruppen­be­rei­che öffnen sich in die dem Spielhof vorge­la­gerte zentrale Halle.
Gestalt­prä­gend sind die hölzernen Wände und Akustik­de­cken sowie die umlau­fen­de Glasfassade. Eigens entwi­ckelte Spielmöbel bilden einen eigenen Raum im Raum aus und bieten den kleinen Nutzern vielfäl­tige Bewegungs- und Spiel­mög­lich­kei­ten.

Auf der Beton­bo­den­platte wurde eine Holzkon­struk­tion aus Kreuz­la­gen­sperr­holz aufge­stellt. Das Dach ist in Holzsys­tem­bau­weise als Mehrfeld­trä­ger mit exten­si­ver Dachbe­grü­nung konstru­iert. Alle Holzo­ber­flä­chen im Innen­be­reich wurden lasiert. Der hohe Vorfer­ti­gungs­grad erlaubte eine kurze Bauzeit.
Die Holz-Glas-Fassaden erhielten eine Dreifach-Verglasung mit Fenster­tü­ren und raumhohen Lüftungs­ele­men­ten aus Holz. Außen liegende Schie­bele­mente in Verbindung mit einem großen Dachüber­stand bilden den Sonnen­schutz.
Die EnEV 2007 wird um 30 % unter­schrit­ten.

Fotos: © bild_raum, Karlsruhe

 

Planung und Ausführung:
PIA Diplom­in­ge­nieure-Archi­tek­ten, Karlsruhe

Projekt­lei­tung:
Amt für Hochbau und Gebäu­de­wirt­schaft

Bauzeit:
November 2009 - September 2010

Gesamt­auf­wand:
2,65 Mio. Euro


Flyer (PDF, 1.47 MB)