Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Hochbau

Goethegymnasium

Neubau Pavillon

Planung und Ausführung:
gassmann-archi­tek­ten, Karlsruhe

Projekt­lei­tung:
Amt für Hochbau und Gebäu­de­wirt­schaft

Bauzeit:
Juli 2010 - August 2011

Gesamt­auf­wand:
2,7 Mio Euro


Flyer (PDF, 497 KB)

 

Im Westen des Schulhofes stand ein zweige­schos­si­ger Pavillon aus den sechziger Jahren. An seiner Stelle wurde der Neubau zur Unter­brin­gung der Ganzta­ges­ein­rich­tung mit vier Klassen­räu­men errichtet.
Entwurfs­be­stim­mende Parameter waren der Erhalt großer Bäume auf der Westseite, ein grund­buch­recht­lich abgesi­cher­tes Überfahrts­recht für Müllabfuhr und Feuerwehr auf der Schul­hof­seite, vom Baurecht vorge­ge­bene Grenz- und Gebäu­deab­stände sowie die Aufnahme wesent­li­cher Baufluch­ten.

Das äußere Erschei­nungs­bild reagiert zurück­hal­tend auf die Dominanz des histo­ri­schen Bestandes. Das Grün der Fassade ist als Komple­men­tär­farbe zum roten Naturstein des Haupt­ge­bäu­des zu sehen.
Der Neubau ist als Ortbe­ton­kon­struk­tion errichtet. Das Oberge­schoss wurde mit einem Vollwär­me­schutz versehen, das Erdge­schoss hat an den Stirn­sei­ten einen robusten Außen­wand­auf­bau aus Sicht­mau­er­werk mit Kerndäm­mung. Die überdach­ten Längs­sei­ten sowie die Unter­sei­ten der Auskra­gun­gen sind mit einer hinter­lüf­te­ten, weißen Holzver­scha­lung verkleidet.
Der Neubau unter­schrei­tet die Vorgaben der aktuellen Energie­ein­spar­ver­ord­nung um 30 %.

Im Erdge­schoss befinden sich der Speiseraum, die Küche, WC-Anlagen und die Technik. Die Klassen­räume und die Aufent­halts­räume liegen im Oberge­schoss.
Das auskra­gende Oberge­schoss überdacht auf der Westseite einen Freibe­reich vor dem Speisesaal und auf der Ostseite den Hauptein­gang und einen Teil der Pausen­flä­che.
Das Gebäude ist barrie­re­frei.

Fotos: © bild_raum, Karlsruhe

 

Kunst am Bau
Johannes Esper, Karlsruhe