Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Hochbau

Fichte-Gymnasium

Modernisierung

Der denkmal­ge­schütze Bestand des Fichte-Gymnasiums entstammt in seinen Gebäu­de­tei­len unter­schied­li­cher Bauphasen. Die ältes­ten ­Ge­bäude gehen auf die Jahre 1860 und 1877 zurück. Die Altbau­ten ­sind bauzeit­ty­pisch in einer klassi­zis­ti­schen Formen­spra­che ­ge­stal­tet und großteils in Sandstein errichtet.
Mehrere Gebäu­de­teile wiesen im Innen­be­reich einen erheb­li­chen Sa­nie­rungs­be­darf auf. In unter­schied­li­chen Bauab­schnit­ten wurden un­ter anderem die histo­ri­schen Treppen­häu­ser und Toi­let­ten­an­la­gen, orientiert an bauzeit­li­chen ­Be­fun­dungs­er­geb­nis­sen saniert und moder­ni­siert.
So wurden in den Treppen­häu­sern Treppen- und Boden­be­läge und Ein­bau­ten aus den 1960er und 70er Jahren zurück­ge­baut, um er­hal­tungs­wür­dige histo­ri­sche Fliesen­be­läge wieder freizu­le­gen. Diese mussten aufwändig mittels Trockeneis gereinigt, ausge­bes­sert und instand­ge­setzt werden. Wandbeläge wurden nach his­to­ri­schem Vorbild wieder­her­ge­stellt.
In den Toilet­ten­an­la­gen war insbe­son­dere die Gebäu­de­tech­nik zu er­neu­ern und in den histo­ri­schen Kontext zu integrie­ren. Dazu wur­den die bauzeit­li­chen Einbauten angepasst und aufge­ar­bei­tet, ohne das Erschei­nungs­bild zu verändern. Die Farbge­stal­tung ­folgte auch hier den restau­ra­to­ri­schen Befun­dungs­er­geb­nis­sen, so dass sich die sanierten Gebäu­de­teile nun wieder in histo­ri­scher ­Ge­stalt zeigen.

 

Planung und Ausführung:
Trep­pen­häu­ser: Klinkott Archi­tek­ten, Karlsruhe
WC-Anlagen: Joa - Studio für Archi­tek­tur, Karlsruhe

Projekt­lei­tung

Amt für Hochbau und Gebäu­de­wirt­schaft

Bauzeit
Trep­pen­häu­ser: August 2014 bis September 2015
WC-Anlagen: Juli bis Oktober 2017

Gesamt­auf­wand

350.000 Euro